Erster Kontakt

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Episoden-Navigation
Arrow-left.png vorherigeStaffelnächste Arrow-right.png
SGA 5x10.jpg
Serie Stargate Atlantis
Originaltitel First Contact
Staffel Fünf
Code / Nr. 5x10 / 90
DVD-Nr. 5.3
Lauflänge 41:45 Minuten
Weltpremiere 26.09.2008
Deutschlandpremiere 23.09.2009
Quote 0,90 Mio / 7,4 %
Zeitpunkt 2008
Drehbuch Martin Gero
Regie Andy Mikita
Trailer © MGM
Videoplayer laden...
Zweiteiler.png Zweiteiler Dies ist die erste Episode eines Zweiteilers. Die abschließende Episode ist Der verlorene Stamm.

Während Woolsey sich auf ein Treffen mit den Wraith vorbereitet, trifft ein Besucher auf Atlantis ein: Daniel Jackson, der Informationen über ein geheimes Labor des Antikers Janus in Atlantis gefunden hat. Mit McKays Hilfe kann er es tatsächlich finden, womit er jedoch unabsichtlich die Aufmerksamkeit einiger unbekannter Außerirdischen erregt. Kurz darauf greifen diese Atlantis an...

^Zusammenfassung[Bearbeiten]

Daniel und Rodney mit Sheppard im geheimen Labor
Rodney McKay streitet mit John Sheppard darüber, ob nun jeder Besucher auf Atlantis zu begrüßen und ihm die Hand zu schütteln sei. Sie treffen im Gateraum Woolsey, welcher bereits wartet. Auf seine Anweisung hin wird Daniel Jackson von der Daedalus nach Atlantis gebeamt.

Daniel erklärt, dass er ein geheimes Labor von Janus suche. McKay lässt sich von dieser Idee nicht im gleichen Maße mitreißen, aber Daniel findet in der Datenbank den Eintrag eines Assistenten des Janus, laut dem Janus in einem Gang „verschwunden“ ist.

In der Zwischenzeit bereiten sich Woolsey und Doktor Jennifer Keller auf das bevorstehende Treffen mit Todds Basisschiff vor. Ronon besteht darauf mitzukommen und begründet das damit, dass er Keller dann besser beschützen könne. Als sie sich auf den Weg begeben, treffen sie unterwegs Daniel und Rodney, die den im Eintrag beschriebenen Gang suchen. McKay ist sichtlich abgeneigt, dass Ronon Jennifer begleitet, wird aber von Daniel aus seinen Gedanken gerissen.

Sie finden an den Wänden des Ganges drei Löcher, in denen ursprünglich Leuchten steckten. Daniel will diese Leuchten unbedingt finden, da er der Meinung ist, dass sie der Schlüssel zum Eintritt ins Labor sind. Also suchen Rodney und er in einem Katalog nach ihnen, in dem alle während der Aufräumarbeiten gefundenen Gegenstände gelistet sind, denn die Leuchten wurden wegen einer Überschwemmung in einem Lagerraum deponiert. Beim Einsetzen geben sie unterschiedliche Töne von sich, weswegen Daniel und Rodney vermuten, dass es sich um eine Art Code handelt.

Alien mit Schutzschild
Nach einigen Experimenten finden die beiden heraus, dass man alle drei direkt nacheinander berühren muss, damit die Frequenz des entstehenden Tons eine Wand durchlässig werden lässt, durch die man in Janus' geheimes Labor gelangt. Neben den normalen Lichtern, die wie üblich beim Betreten eines Raumes in Atlantis aufleuchten, aktiviert sich auch ein anderes Gerät, was keinem der beiden auffällt. Auf einem unbekannten anderen Planeten wird dadurch zeitgleich eine zweite Maschine aktiviert und ein davor stehendes Wesen in einem Exoskelett befiehlt, den anderen Bescheid zu sagen - das Gerät sei aktiviert worden. Sheppard, der während der Abwesenheit von Woolsey das Kommando in Atlantis hat, sieht sich das Labor an. Rodney hat bereits dafür gesorgt, dass die Wand konstant „offen“ bleibt, in dem er ein Gerät aufgestellt hat, das ständig die benötigten Ultraschall-Frequenzen abgibt. Er erklärt, dass Janus die Daten mit etlichen Verschlüsselungen versehen hat und beginnt mit Daniel damit diese zu knacken.

Auf der Daedalus wird derweil Todd in Empfang genommen. Nachdem Woolseys Rede übergangen wurde, arbeiten Jennifer und Todd im Labor an der Therapie, die es Wraith möglich machen soll normale Lebensmittel zu essen[1]. Todd ist trotz der erfolgreichen Simulationen nicht von der Wirksamkeit überzeugt, sieht aber den Nutzen für beide Seiten.

In Atlantis arbeiten Rodney und Daniel noch immer an der Entschlüsselung der Daten, als sich über dem Ozean ein Hyperraumfenster öffnet. Im Kontrollraum herrscht Verwirrung und Sheppard wird in den Kontrollturm gerufen. Das Schiff der Fremden hält auf Atlantis zu und John will die Jumper starten lassen. Als Radek ihn jedoch darauf hinweist, dass ihnen nur noch zehn Sekunden bleiben, und damit viel zu wenig Zeit, um die Jumper in die Luft zu bringen, lässt er die Schilde aktivieren. Zum Erstaunen aller Anwesenden fliegt das Schiff jedoch einfach hindurch.

Die drei Aliens
Als drei Aliens in Exoskeletts aus dem Schiff abspringen, machen sich Sheppard und Teyla mit einem Team auf den Weg sie aufzuspüren. In einem Korridor treffen die beiden Gruppen dann aufeinander. Bevor Sheppards Team handeln kann, haben die Aliens eine Art Plattform aus drei Platten errichtet, die sie auf dem Rücken getragen haben. Kurz bevor sie angegriffen werden, spannt sich ein Schild über die Plattform und die Plattform bohrt sich nach unten durch die Stockwerke bis zum Gang, in dem das geheime Labor entdeckt wurde. Bevor Sheppard, Teyla und die Marines den Weg nach unten hinter sich gebracht haben, dringen die Aliens in das Labor ein, nehmen das bei Rodneys und Daniels Ankunft aktivierte Gerät mit und betäubten Daniel und Rodney. Als der Soldatentrupp mit Sheppard eintrifft, aktiviert der ihnen am nächsten stehende Außerirdische einen Schild durch seinen Anzug, den die abgefeuerten Projektile der Soldaten nicht durchdringen können. Als die beiden anderen Eindringlinge Rodney und Daniel mitnehmen, auf die Plattform steigen und durch sie wieder nach oben in ihr Raumschiff fliegen, fällt der Schild aus und der verbliebene Außerirdische wird niedergeschossen, während das Raumschiff in den Hyperraum fliegt.

Sheppard weist Radek an, den Außerirdischen zu untersuchen, den sie getroffen haben. Dieser aber kann vor Ort nichts genaueres sagen, außer dass er höchstwahrscheinlich tot ist. Anschließend wird der Außerirdische auf die Krankenstation transportiert, allerdings verhindert ein EM-Feld des Anzugs jegliche Scans. Kurzentschlossen beschließt Sheppard den Anzug aufzuschneiden und nach einigen vergeblichen Versuchen am Bauchbereich schlägt Sheppard vor, es am Hals zu versuchen. Tatsächlich funktioniert es so, allerdings aktiviert sich plötzlich ein blinkendes Licht am Anzug, die Selbstzerstörung ankündigend. Sheppard lässt sofort alle aus dem Raum fliehen, bevor der Anzug explodiert.

Daniel und Rodney finden sich derweil in einem Käfig aus Laserstrahlen, die einen Schlag verteilen, wenn sie berührt werden. Wie auch die Leute in Atlantis, kommt man zum Schluss, dass sie wahrscheinlich entführt worden sind, weil sie im Labor zugange waren und die Aliens wollten, dass sie das Gerät in Betrieb nehmen, das sie gestohlen haben.

Auf der Daedalus herrscht zu dieser Zeit noch Routine. Jennifer und Todd arbeiten zusammen an der Therapie, Todd skeptisch, Jennifer enthusiastisch. Todd wirft die Frage auf, was die Wraith tun sollen, wenn die Therapie funktionieren soll, ihre ganze Rasse und sämtliche Infrastruktur ist darauf ausgerichtet ihre "Nahrung" zu suchen.

Daniel und Rodney sitzen in einem Laserkäfig
Das Raumschiff der Aliens landet neben einem Gebäudekomplex auf einem Eisplaneten. Die beiden werden in ein Labor geführt, das anscheinend der Kontrollraum des Komplexes ist. Das, wie es die Aliens nennen, Attero-Gerät scheint ein Bestandteil des Komplexes zu sein. Sie werden beauftragt es zu reaktivieren. Nach einigen Nachforschungen findet Rodney heraus, dass es auf einer gewissen Frequenz des Hyperraums, in der Wraithschiffe in den Hyperraum eintreten, ein Störsignal sendet, wodurch ein Schiff, das auf dieser Frequenz versucht in den Hyperraum zu gelangen, in tausend Stücke gerissen wird.

Nach kurzer Zeit hat Rodney herausgefunden wie die ganze Geschichte funktioniert und aktiviert die Antenne in einem Nachbarraum, die das benötigte Signal ausstrahlt. Die Antenne scheint unter ziemlicher Spannung zu stehen, es zucken Blitze durch den ganzen Raum, aber dennoch scheint es zu funktionieren.

In Atlantis ist Radek mittlerweile dahintergekommen wie die Aliens mitbekommen haben, dass das Attero-Gerät aktiviert wurde: Laut den Messinstrumenten von Atlantis wurde eine Subraum-Nachricht registriert, kurz nachdem das Labor von Janus in Betrieb genommen wurde. Aufgrund der Daten will er versuchen den Standpunkt des Empfängers zu ermitteln.

Auf der Daedalus wird Todd von einem seiner Basisschiffs gerufen. Ein Stützpunkt seiner Allianz wird von einer rivalisierten Fraktion angegriffen und zwei von drei Schiffen machen sich auf den Weg dorthin. Anstatt jedoch normal in den Hyperraum einzutreten, lösen sich die Schiffe beim Eintritt in das Hyperraumfenster sofort auf. Todd ist schockiert und der Meinung, die Menschen wären dafür verantwortlich. Woolsey versucht noch, zu erklären, dass sie nichts damit zu tun hätten, doch zieht Todd zwei Wraith-Betäubungsstäbe hervor, aktiviert diese und jeder in seiner Umgebung wird auf der Stelle betäubt. Dann verriegelt er sämtliche Türen und beamt sein Gefolge auf die Daedalus: Er hat das Schiff übernommen.

Ronon, der bemerkt hat, dass die Wraith das Schiff gekapert haben, ist mit Jennifer gerade auf dem Weg in den Waffenkammer um sich Waffen zu besorgen als die Türen schließen, worauf sie sich eingesperrt in einem Raum mit diversen Türen finden, die aber leider alle geschlossen sind.

Rodney hat in der Zwischenzeit herausgefunden, was die Nebenwirkungen sind und will es den Aliens sagen, die allerdings betäuben ihn und Daniel nur mit ihren Pistolen.

Radek modifiziert den Jumper
In Atlantis beschließt Sheppard derweil eine Rettungsaktion zu starten. Er lässt Radek die Subraum-Kommunikationsgeräte eines Jumpers an ihre Grenzen treiben und will damit zum Stargate fliegen, das am nächsten zur Daedalus liegt und sie alarmieren, da Radek herausgefunden hat, dass der Planet, auf dem die beiden Vermissten wahrscheinlich zu finden sind, kein Stargate hat.

Als Chuck das Stargate wählt, misst Radek einen Energieaufbau im Ereignishorizont und muss Sheppard mitteilen, dass dieses in etwa 90 Sekunden in die Luft fliegen wird. Sheppard gibt Anweisung den Schild von Atlantis um das Stargate aufzubauen, um die Explosion zurückzuhalten. Das funktioniert auch, aber leider nicht gut genug: Da das mit Naquadah durchsetze Tor, das die Sprengkraft von rund zwölf Atombomben besitzt und die Explosion wenig Platz hat um Energie abzubauen, dauert es eine Weile bis die Explosion abklingt. Radek bezweifelt aber, dass die Schilde lange genug halten werden. Sheppard lässt den Turm evakuieren und nicht zu früh: Kurz danach gibt der Schild nach und der Kontrollraum wird von einer Explosion verwüstet. Radek und Sheppard sind dabei noch im Kontrollraum...

Fortsetzung folgt.png Fortsetzung folgt...

^Wichtige Stichpunkte[Bearbeiten]

  • Eine neue Rasse wird entdeckt.
  • Antikerschiffe können durch den Schild von Atlantis fliegen. Ebenso die Schiffe der neuen Rasse.
  • Den Wraith gelingt es die Daedalus zu entern.
  • Das Atlantis-Stargate wird zerstört.

^Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

  • In der Szene, in der Ronon Doktor Keller in der Krankenstation trifft, gehen sie zusammen in den Gang, nach links und wieder in die Krankenstation, die inzwischen von Crewmitgliedern leergeräumt wurde.[2]
  • Für den Gemini Award für die besten visuellen Effekte, welche aus dieser Episode und Feind in Sicht kommen, wurden Mark Savela und sein Team nominiert.[3]
  • Dies ist neben SGA_01x20SGA 1x20 Die Belagerung, Teil 2 und SGA_02x16SGA 2x16 Der lange Abschied die einzige Episode, in der zwischen den einzelnen Handlungsorten auf Atlantis hin- und hergezoomt wird.
  • Der Arbeitstitel dieser Episode lautete „Heist“, was übersetzt so viel wie „Diebstahl“ heißt.[4]
  • Das Buch, das Chuck liest, bevor er das aus dem Hyperraum gefallene Schiff bemerkt, ist The Martian General's Daughter von Theodore Judson. In SGA_05x07SGA 5x07 Geflüster liest Dusty Mehra dasselbe Buch in einer Szene.[5]
  • Ein Junge gewann mit seiner Familie einen Besuch am Set und durfte während des Drehs dieser Episode am Set sein und David Hewlett treffen.[6]

^Dialogzitate[Bearbeiten]

Woolsey (zu Sheppard): Bis zu meiner Rückkehr haben Sie hier das Kommando, verstanden?
Sheppard (missmutig): Okay.
Woolsey: Und bitte die Stadt nicht in die Luft sprengen.
Sheppard (schnell): Kann ich nicht versprechen.


(Woolsey erklärt Keller gerade, dass und warum er eine Rede schreibt)
Woolsey: Das ist ein historischer Tag. Ich finde, das verdient etwas Anerkennung.
Keller: Und was haben Sie so bisher?
Woolsey: „Heute ist ein historischer Tag.“
Keller: Das ist schon mal ein guter Anfang.
Woolsey: Ich bin ja auch noch nicht fertig.


(Daniel und Rodney sind in einem abgelegenen Gang in Atlantis)
Daniel (zeigt auf eine Öffnung in der Wand): Hier war mal etwas befestigt.
Rodney (zeigt auf eine weitere Öffnung): Hmm... Hier auch.
Daniel (deutet auf eine weitere Öffnung): Und hier noch etwas. 'Ne Ahnung, was das war?
Rodney: Sieht aus wie ein stinknormaler Anschluss für Wandleuchten.
Daniel: Genau... Und wo sind die Wandleuchten?
Rodney: Vielleicht hat der Innenarchitekt sich es anders überlegt...


Rodney: Die Wahrheit ist, ich dachte wirklich nicht, dass wir etwas finden.
Daniel: Tja, dafür habe ich sogar ein gewisses Verständnis.
Rodney: Ach ja?
Daniel: Ja... Die meiste Zeit wurde ich für meine Theorien belächelt, wovon die meistens übrigens richtig waren. Ich bin es gewöhnt, Rodney.
Rodney: Nervt Sie das nicht? Ich meine, kein Ruhm, keine Ehre, kein Kredit?
Daniel: Tja, ich könnte dasselbe über Sie sagen. Bei allem, was Sie schon geleistet haben... Sie hätten wahrscheinlich schon fünfmal den Nobelpreis gewonnen.
Rodney: Zu wahr... Tja, es möchte halt niemand von uns berühmt werden.
Daniel: Nein, wir waren nur scharf auf's Geld.
Rodney (lacht): Der war gut.
Rodney dreht sich ab zu den Konsolen, hält inne und dreht sich wieder zurück.
Rodney: Aber Sie verdienen doch nicht mehr als ich, oder?


(Daniel und Rodney sind in einer Zelle)
Rodney: Okay, das ist nie im Leben ein Zufall: Wir entdecken Janus' supergeheimes Labor und keine 24 Stunden später feuern Außerirdische auf uns. Finden Sie das nicht merkwürdig?
Daniel (ironisch): Jetzt, wo Sie es erwähnen...


(Daniel und Rodney sollen das Gerät zum Laufen kriegen; sie überlegen sich, ob sie dies tun sollen)
Daniel: Die [Entführer] wirkten ziemlich überzeugt, dass wir es zum Laufen kriegen.
Rodney: Weil wir es vermutlich können. Wir hätten alles Nötige. Die Frage ist, ob wir sollen. Als ich so was das letzte Mal gemacht habe, ging fast ein ganzes Sonnensystem hopps.[7]


(Daniel und Rodney wurde gedroht, Rodney umzubringen, wenn sie das Antikergerät nicht innerhalb einer Stunde zum laufen bringen. Während Rodney gleich an die Konsole geht, rätselt Daniel, wer die Entführer sind.)
Daniel: Vielleicht helfen uns diese Anzüge ja herauszufinden, wer diese Typen sind.
Rodney: Dann versuchen Sie sie zu verstehen und ich versuche sie daran zu hindern, uns zu killen.


(Daniel überzeugt Rodney davon, dass der das Gerät einschalten muss, solange sie noch die Wahl haben)
Rodney: Die werden Sie umbringen, wir haben keine Wahl.
Daniel: Doch, haben wir.
Rodney: Okay, ich tue also nichts, die kommen rein und töten Sie. Wen töten sie dann? Mich! Und um ehrlich zu sein, bin ich ein ziemlicher Fan von mir. Also kann ichs ebenso gut jetzt machen, während Sie noch leben und nicht erst, Sie wissen schon, dann.


(Daniel und Rodney haben das Antikergerät aktiviert und hoffen, dass es sie beide nicht umbringt.)
Rodney: Sind Sie noch am Leben?
Daniel: Ich glaube schon. Ich will schwer hoffen, dass der Himmel nicht so aussieht.
Rodney: Wer sagt, dass wir in den Himmel kommen?

^Medien[Bearbeiten]

ONeill-Bild1.png
Alle 29 Medien zum Thema „Erster Kontakt“ können in dieser Liste gefunden werden.
ONeill-Bild1.png

^Links und Verweise[Bearbeiten]

Personen[Bearbeiten]

Menschen

Atlantis-Teams

Atlantis-Personal

SG-Teams

USS Daedalus

Außerirdische

Antiker

  • Janus (erwähnt und Recap)

Pegasus-Asgard

Wraith

Orte[Bearbeiten]

Atlantis

Außerirdische

M5R-179 (erwähnt)

M6H-987

  • Janus' Forschungsbasis

Objekte[Bearbeiten]

Menschen

Außerirdische

Antiker

Pegasus-Asgard

Wraith

^Probleme und Fehler[Bearbeiten]

Pictogram voting info.svg Dieser Abschnitt soll nur Punkte zum Episodeninhalt enthalten! Diskussionen, Anmerkungen und ähnliches zum Artikelinhalt haben auf der Diskussionsseite ihren Platz.
Diskussionen zu den nachfolgenden Punkten dürfen nur auf der Diskussionsseite geführt werden!
Beantwortete Punkte befinden sich hier, eine Übersicht über alle wiederkehrenden Fehler ist hier zu finden.
Pictogram voting info.svg
  • Warum schießen nicht alle Soldaten mit dem Team zusammen auf den Außerirdischen? Die stehen nur auf der Seite, während Sheppard und Teyla schießen. Auch bei der zweiten Begegnung vor Janus' Labor schießt nur ein Soldat mit John und Teyla auf den Außerirdischen, die anderen stehen an der Wand und schauen nur zu.
  • Übersetzungsfehler: Bei ca. 39:33 spricht Sheppard davon, den Schild überm Gate "zum Einsturz" zu bringen. Im englischen Original heißt es "Collapse the city's shield around the Gate" - gemeint ist also eigentlich, den großen Schild der Stadt auf den kleinen Bereich um das Stargate einzugrenzen und die Explosion damit einzuschließen.

^Weitere Informationen[Bearbeiten]

^Einzelnachweise

  1. SGA_05x08SGA 5x08 Die Königin
  2. Audiokommentar
  3. Internet Movie Database
  4. Eintrag in Joseph Mallozzis Blog
  5. Eintrag in Mallozzis Blog
  6. Eintrag in Mallozzis Blog
  7. SGA_02x06SGA 2x06 Dreifaltigkeit