Exoskelett

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Verweis.png Dieser Artikel beschreibt das Exoskelett der Pegasus-Asgard. Für den ähnlich aussehenden Antiker-Raumanzug der Destiny siehe Raumanzug (Antiker).
Alien 5x10.jpg
NameExoskelett
ErbauerPegasus-Asgard
VerwenderPegasus-Asgard
Atlantis-Expedition SGA-Logo-klein.png
GalaxiePegasus-Galaxie
Erster AuftrittSGA_05x10SGA 5x10 Erster Kontakt
Funktion
Schutz und Panzerung des Trägers

^Beschreibung[Bearbeiten]

Das Exoskelett ist ein Schutz- und Panzeranzug der Pegasus-Asgard. Sie haben ihn gebaut, um trotz der toxischen Atmosphäre ihres alten Heimatplaneten dort zu überleben.

Aufbau[Bearbeiten]

Der Helm ist vom Rest des Anzugs lösbar und verfügt über ein Head-up-Display (siehe unten).[1] An den Seiten etwa in Höhe der Schläfen eines Menschen befinden sich kleine Scheinwerfer, um auch bei Dunkelheit etwas sehen zu können. Vor dem Mund befindet sich eine Art Lautsprecher, der auch ein Atemgerät sein könnte. Der Hals ist nach außen hin weicher als der Rest des Anzugs, der selbst mehreren Kreissägen-Klingen standhält.[2] An den Armen befinden sich kleine Bedienfelder, an der rechten Hüfte befindet sich zudem eine Halterung für die zum zugehörige Handwaffe. Am Rücken lässt sich der Anzug öffnen.[3]

Funktionen, Ausrüstung[Bearbeiten]

Die Exoskelette verfügen über einiges an Ausrüstung und Funktionen. Letztere bleiben auch nach dem Tod des Trägers noch aktiv und können auch automatisch noch ausgeführt werden.[2]

Helm-Display[Bearbeiten]

Das Helm-Display

Ist der Helm aufgezogen, so werden verschiedene Daten an einem durchsichtigen Head-up-Display vor dem Gesicht des Trägers angezeigt (Augmented Reality in der Wikipedia). Offenbar gibt es am Helm auch eine Art Kamera, denn die angezeigten Inhalte werden direkt am betreffenden Objekt angezeigt und somit optisch direkt zugeordnet. Das System ist offenbar in der Lage, andere Objekte zu scannen und bekannten Mustern oder Objekten zuzuordnen. So lassen sich z. B. Informationen zu den Kristallen des Attero-Geräts anzeigen und andere Exoskelette hervorheben.

Es scheint, als könne man die angezeigten Informationen mit Augenbewegungen steuern bzw. auftauchen und verschwinden lassen. Sicher ist dies jedoch nicht.[1]

Selbstzerstörung[Bearbeiten]

Die Anzüge verfügen zudem über einen Selbstzerstörungsmechanismus. Er befindet sich in Form eines kleinen Kästchens außen an der rechten Brust und wird offenbar automatisch aktiviert, wenn jemand versucht den Anzug z. B. durch Aufschneiden gewaltsam zu öffnen. Ist er aktiviert gibt er ein kurzes akustisches Signal und eine kleine Lampe beginnt synchron zu weiteren Signaltönen zu blinken. Die Abstände zwischen diesen Signalen nehmen immer weiter ab, bis nach ca. 15 Sekunden der gesamte Anzug detoniert. Der Explosionsradius beträgt dabei etwa zehn Meter.[2]

Allerdings hat dieses Kästchen offenbar noch andere Funktionen: Die Pegasus-Asgard benutzten es, um ein Gerät zu aktivieren, mit dem sie durch mehrere Stockwerke wie in einem sehr schnellen Fahrstuhl brechen konnten.[2]

Der aktivierte Schild

Schild[Bearbeiten]

An den Armen oder zumindest am rechten kann der Träger des Anzugs über ein kleines Bedienfeld eine Art Körperschild aktivieren. Er baut sich direkt vor dem Anzug bzw. dem vorgehaltenen Arm auf und hat einen Radius von etwa einem Meter. Der Schild ist in der Lage, viele Geschosse wie die von Projektilwaffen abzufangen und schützt so den Träger. Nach relativ kurzer Zeit konzentrierten Feuers kollabiert der Schild allerdings wieder, vermutlich ist die Energiequelle dafür sehr begrenzt.[2]

Andere[Bearbeiten]

  • Anpassung an den Träger:
    Der Anzug passt sich jeder Person an, die ihn trägt. So kann sowohl ein Asgard, als auch ein normal großer Mensch das Exoskelett nutzen.[1]
  • Lebenserhaltung:
    Das Exoskelett verfügt über ein eingebautes Sauerstoffgerät und ist in der Lage die Person, die es trägt, mit Atemluft zu versorgen. So kann der Träger auch an Orten mit toxischer Atmosphäre überleben.[1]
  • Stimmverzerrung:
    Als die Pegasus-Asgard die Anzüge benutzten, wurde ihre Stimme beim Sprechen durch den Anzug verzerrt. Als Rodney McKay und Daniel Jackson später ebenfalls Anzüge benutzten, entfiel dieser Effekt. Ob er erst speziell aktiviert werden muss oder die Funktion vom Träger abhängt ist unklar.[3]
  • EM-Feld:
    Die Anzüge verbreiten zudem ein EM-Feld, was es unmöglich macht, mit Antiker-Scannern oder Lebenszeichendetektoren Werte aus dem Inneren des Anzugs zu empfangen.[2] Möglicherweise ist dies aber nur ein Nebeneffekt einer anderen Funktion.

^Medien[Bearbeiten]

ONeill-Bild1.png
Alle 14 Medien zum Thema Exoskelett können in dieser Liste gefunden werden.
ONeill-Bild1.png

^Episoden[Bearbeiten]

Stargate Atlantis[Bearbeiten]

^Vermutungen[Bearbeiten]

  • Vermutlich ist das Exoskelett eine Erfindung der Antiker, da die Destiny mit Anzügen einer ähnlichen Bauart (siehe Raumanzug (Antiker)) ausgestattet ist und die Pegasus-Asgard die Einrichtung von den Antikern übernommen haben. Diese besitzen aber keine Schutzschilde und auch keine Displays in den Helmen. Vermutlich ist die Destiny-Version also eine Art Prototyp oder frühere Version. Joseph Mallozzi schrieb in einem Blogeintrag (allerdings mit ironischem Unterton), dass die Exoskelette modifizierte Versionen der Antiker-Raumanzüge sein könnten.

^Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

  • Für die Dreharbeiten von SGU wurden die Exoskelette als Raumanzüge benutzt, da diese noch aus der letzten Staffel SGA „über“ waren.[4]
  • Die Anzüge waren für das Produktionsteam sehr teuer und kosteten im Bereich von 100.000 Dollar pro Anzug.[5]

^Weitere Informationen[Bearbeiten]

^Einzelnachweise

  1. (+) 1,0 1,1 1,2 1,3 SGA_05x11SGA 5x11 Der verlorene Stamm
  2. (+) 2,0 2,1 2,2 2,3 2,4 2,5 SGA_05x10SGA 5x10 Erster Kontakt
  3. (+) 3,0 3,1 SGA_5x10/11SGA 5x10/11 Erster Kontakt (Mehrteiler)
  4. Quelle fehlt!
  5. Dialing Home Ep. 9: Mallozzi & Bartok Lunch Interview Pt. 5 auf Stargate Command

Dieser Artikel ist ein Exzellenter Artikel.

Dieser Artikel wurde zu einem exzellenten Artikel gekürt. Er ist ein Aushängeschild für die zielgerichtete Arbeit in diesem Wiki und soll für andere Artikel als Vorbild dienen.

Das muss nicht zwingend heißen, dass der Artikel außerordentlich lang ist, aber das Thema des Artikels muss gänzlich umfasst sein.

Natürlich kannst du diesen Artikel jederzeit weiter bearbeiten. Solltest du der Meinung sein, dieser Artikel habe diesen Status nicht (mehr) verdient, erläutere auf der Kandidatenseite deine Meinung.

ExzellentLogo.svg