Asgard-Labor

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Asgard-Labor1.jpg
NameAsgard-Laobr
ErbauerAntiker
VerwenderHeimdall
GalaxieMilchstraße
Erster AuftrittSG1_05x22SG1 5x22 Das Geheimnis der Asgard
Funktion
Forschung zur genetischen Geschichte der Asgard

^Beschreibung[Bearbeiten]

Das Labor wurde von den Asgard zum Schutz vor den Replikatoren nicht in ihrer Heimatgalaxie aufgebaut, sondern in der Milchstraße versteckt. Es befand sich auf dem zweiten Planeten des Adara-Systems, der selbst unbewohnbar ist, weil dort eine Temperatur von (umgerechnet) 420 °F herrscht und die Atmosphäre zu über 80 % aus Kohlendioxid besteht. Die Goa'uld wussten eine Weile von der Existenz des Labors, jedoch nicht seine genaue Lage. Die Jaffa von Osiris, die im Auftrag von Anubis arbeiteten, entdeckten es aufgrund von Energie-Ausstrahlungen und stürmten es.[1]

Bis dahin hatte Heimdall in dem Labor über die genetische Geschichte der Asgard geforscht, um die Klon-Problematik zu lösen. Dieses Ziel sollte mit Hilfe eines Asgard-Vorfahren erreicht werden, der geboren wurde, bevor die genetische Manipulation umumkehrbar wurde. Sein Raumschiff war ca. 30.000 Jahre im Weltall verschollen, und er war der einzige, dessen Körper komplett erhalten war, als die Asgard es ca. sechs Monate vor der Evakuierung des Labors wieder entdeckten. Die Evakuierung wurde notwendig, da die Goa'uld kurz davor standen, seinen Standort zu entdecken. Mit Hilfe von SG-1 wurden Heimdall und sein Vorfahr in einer Stase-Kapsel gerettet.[1]

Das Labor ist unter anderem mit Asgard-Sensoren und einem großen Monitor ausgestattet, auf dem die Daten der Sensoren abgebildet werden können.[1]

^Medien[Bearbeiten]

^Vermutungen[Bearbeiten]

^Episoden[Bearbeiten]

Stargate Kommando SG-1[Bearbeiten]

^Einzelnachweise

  1. (+) 1,0 1,1 1,2 SG1_05x22SG1 5x22 Das Geheimnis der Asgard