Naquadria-Antrieb

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Naquadria-Antrieb der Prometheus
Der Naquadria-Antrieb der Prometheus
NameNaquadria-Antrieb
ErbauerMenschen
VerwenderStargate-Kommando SGC-Logo.png
GalaxieMilchstraße
Erster AuftrittSG1_06x01SG1 6x01 Wiedergutmachung, Teil 1
Funktion
Hyperantrieb

Der Naquadria-Antrieb ist ein von den Menschen selbst entwickelter Hyperantrieb, der seine Energie aus dem Element Naquadria bezieht. Da für die Erzeugung eines Hyperraumfensters eine große Menge an Energie benötigt wird, und den Menschen keine andere geeignete Energiequelle zur Verfügung stand, nutzten sie das instabile Naquadria für diese Zwecke. Die Instabilität führte aber auch zu einigen Problemen.

^Funktion[Bearbeiten]

Der Naquadria-Antrieb besteht aus zwei wesentlichen Komponenten. Zum einen dem Naquadria-Reaktor, der die Energie aus dem Naquadria erzeugt und dem Hyperraumfenstergenerator, der diese Energie nutzt, um einen Übergang in den Hyperraum zu öffnen. Die Instabilität des Naquadria sorgt jedoch dafür, dass unvorhersehbare Energiespitzen entstehen, durch die es unmöglich wird, genaue Entfernungen zu kalkulieren. Das heißt, man kann nicht vorhersagen, wie weit das Raumschiff in einer bestimmten Zeit fliegt, also wo man wieder aus dem Hyperraum austritt.[1]

X-302 / F-302[Bearbeiten]

Das erste irdische Fluggerät, welches zu interstellaren Reisen fähig sein sollte, war die X-302. Zu diesem Zweck besaß sie einen Naquadria gespeisten Hyperantrieb. Bei seinem ersten Einsatz gelang es jedoch nicht, in das offene Hyperraumfenster zu fliegen, da dies durch die Sicherheitssysteme der X-302 verhindert wurde. Der Bordcomputer flog am Hyperraumfenster vorbei, da durch die Instabilität des Naquadria das Ziel nicht fixiert werden konnte. Dadurch wäre die X-302 irgendwo in der Galaxis gelandet oder schlimmstenfalls Vernichtet worden.[1] Um das Stargate, das durch einen Angriff von Anubis zu explodieren drohte, von der Erde wegzubringen, wurde es an der X-302 befestigt. Als es O'Neill nicht gelang, die Erdatmosphäre zu verlassen, überschrieb Carter die Sicherheitssysteme, so dass O'Neill die X-302 samt Stargate in den Hyperraum schicken konnte. Das Stargate explodierte daraufhin weit genug von der Erde entfernt .[2]

Auch die F-302er sind in der Lage, im Hyperraum zu fliegen. Durch die Instabilität des Naquadria sind ihnen aber nur sehr kurze Flüge möglich. So sind sie auch in der Lage, einen Goa'uld-Schutzschild zu durchdringen.[3]

X-303 Prometheus[Bearbeiten]

Auch die X-303 Prometheus besaß einen Naquadria-Antrieb. Diese Version ist jedoch um einiges größer als die der X-302. Als das Raumschiff von abtrünnigen NID-Agenten übernommen wurde, und man Frank Simmons und Adrian Conrad herauspresste, war der Antrieb noch nicht einsatzbereit. Dem Goa'uld Conrad gelang es jedoch, den Antrieb einsatzbereit zu machen. Daraufhin flog man in den Hyperraum, jedoch dauerte die Reise nicht lange, da man durch die Instabilität des Naquadria aus dem Hyperraum fiel, ohne zu wissen wo genau.[4]

Später wurde ein Puffermodul installiert, welches die Energiespitzen ausgleichen sollte, was auch funktionierte. Auf dem offiziellen Testflug wurde dieser Puffer jedoch durch Gravitationswellen zerstört und konnte nicht mehr repariert werden. Dadurch waren nur noch kurze Hyperraumsprünge möglich. Als man daraufhin Tagrea ansteuerte, überlud sich der Antrieb und konnte noch rechtzeitig vor der Explosion abgeworfen werden. Bei der Explosion des Naquadria-Antriebs entstand ein elektromagnetischer Impuls.[5]

Danach wurde kein Naquadria-Antrieb mehr eingesetzt, da die Menschen Hyperantriebe der Asgard erhielten.[6]

^Medien[Bearbeiten]

^Episoden[Bearbeiten]

Stargate Kommando SG-1[Bearbeiten]

^Einzelnachweise

  1. (+) 1,0 1,1 SG1_06x01SG1 6x01 Wiedergutmachung, Teil 1
  2. SG1_06x02SG1 6x02 Wiedergutmachung, Teil 2
  3. SG1_07x01SG1 7x01 Alles auf eine Karte, Teil 1
  4. SG1_06x11SG1 6x11 Prometheus
  5. SG1_06x20SG1 6x20 Vergangenheit
  6. Quelle fehlt!
Pfeil blau.svg Erd-Objekte
Waffen konventionelle Waffen / Handfeuerwaffen

Browning M2 · C4 · Daewoo K3 · FIM-92 Stinger · FN P90 · H&K G36 · H&K MP5 · H&K MP7 · H&K PSG1 · M4A1 · M9 · M60 · M136 AT-4 · M203 Granatenwerfer · M249 SAW · Mikro M16 · Railgun · Rauchgranate · SPAS-12 · Taser · USAS-12

Kernwaffen

Horizon · Mark III · Mark IX · Mark V · Mark VIII · Weltraummine

Energiewaffen

AG-3 · Anti-Replikatoren-Waffe · Asgard-Energiewaffen · Intar · Kull-Disruptor · Planetenweite Anti-Replikatoren-Waffe · X-699

sonstige Waffen

Anti-Prior-Waffe · Avenger 2.0 (Virus) · Betäubungsgranate · Retrovirus · Symbiontengift

Flugzeuge & Raumschiffe

Daedalus-Klasse · F-302 · Korolev · Mittelstation · Prometheus (Raumschiff) · Space Shuttle · Sun Tzu · USS Apollo · USS Daedalus · USS George Hammond · USS Odyssey · X-301 · X-302

Zum Stargate

Anwahlcomputer · Chevron · Erd-Stargate · GDO · Handflächenscanner · Iris · Kartusche von Abydos

weitere Erd-Objekte

Achilles | Alternate-Reality-Antrieb | Antarktis-Pakt | Asgard-Sensoren | Asgard-Transporter | Bridge Studios | Chimera | Frequenzmodulatorchip | Gefängnisstuhl | Gefängniszellen | Hangar (Daedalus-Klasse) | HU-2340 | Hyperantrieb | Lebenserhaltungssystem | MALP | McKay-Carter-Gatebrücke | Naquadah | Naquadah-Generator | Jack O'Neills Naquadah-Generator | Naquadria | Naquadria-Antrieb | Planetenschutzabkommen | Projekt 169 | Projektilwaffen | Prometheus (Spiel) | Replikator (Maschine) | Rotes Telefon | Sagan-Institut-Box | Schneidbrenner | Schutzschild | Schweres Wasser | Seelenstatue | Selbstzerstörungsmechanismus | SG-Weste | Sublichtmotor | Tarnschirm | Transporter | Tretonin | Trinium | UAV | USS Alexandria (SSN-757) | UTD