Die Rückkehr, Teil 1

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ministern.gif     Wichtige Episode     Ministern.gif
Episoden-Navigation
Arrow-left.png vorherigeStaffelnächste Arrow-right.png
Die Rückkehr, Teil 1.jpg
Serie Stargate Atlantis
Originaltitel The Return, Part 1
Staffel Drei
Code / Nr. 3x10 / 50
DVD-Nr. 3.3
Lauflänge 41:47 Minuten
Weltpremiere 22.09.2006
Deutschlandpremiere 19.12.2007
Quote 0,97 Mio 8,3 %
Zeitpunkt 2006
Drehbuch Martin Gero
Regie Brad Turner
Trailer © MGM
Videoplayer laden...
Zweiteiler.png Zweiteiler Dies ist die erste Episode des Zweiteilers Die Rückkehr. Die abschließende Episode ist Die Rückkehr, Teil 2.

Beim Jungfernflug eines Puddle Jumpers durch die McKay/Carter-Brücke entdeckt die Daedalus, die den Test an der Mittelstation überwacht, ein Antikerraumschiff der Aurora-Klasse. Als sie die Crew nach Atlantis bringen, verlangen diese, dass sie selbst wieder Atlantis leiten sollten und das Atlantis-Expeditionsteam die Stadt verlassen soll. Nur Richard Woolsey und Major General Jack O'Neill bleiben als Verbindungspersonen in Atlantis. Doch schon bald greifen die Asuraner an und übernehmen die Stadt.

^Zusammenfassung[Bearbeiten]

Rodney erklärt auf der Daedalus die McKay/Carter-Brücke, die zum ersten Mal getestet wird. Sie erreichen kurz danach die Mittelstation, wo die Daedalus aus dem Hyperraum tritt. Sofort fangen die Näherungssensoren etwas auf, können es jedoch nicht identifizieren. Zeitgleich wünscht Weir Colonel Sheppard viel Glück, der gerade dabei ist das Stargate anzuwählen. Danach lädt er das Makro, das den Transport von Stargate zu Stargate erlaubt, ohne materialisiert zu werden. Er tritt mit seinem Jumper in das Stargate ein und kommt an der Mittelstation an. Er nimmt Kontakt zur Daedalus auf und fragt, ob er weiterfliegen kann.

Helia übernimmt die Kontrolle.

Rodney beschäftigt sich unterdessen weiter mit den Näherungssensoren, die immer noch nichts identifiziert haben. Colonel Caldwell fragt Rodney ob Sheppard los kann und Rodney bestätigt dies. Währenddessen warten Major General Jack O'Neill und Major General Hank Landry im Kontrollraum des Stargate-Centers. Es gibt eine Aktivierung und Colonel Sheppard tritt mit dem Jumper aus dem Gate. Die Daedalus erhält Signal das der Jumper angekommen ist. Aber Rodney beschäftigt sich weiter mit dem Problem. Er findet heraus dass das Objekt sich mit einer Lichtgeschwindigkeit von 0,999 fortbewegt und es auf die Daedalus zukommt.

Als Sheppard wieder von der Erde kommt, will er weiter nach Atlantis fliegen, doch Caldwell lässt ihn nicht. Er holt ihn an Bord seines Schiffes, um das Objekt zu untersuchen. Rodney entwickelt eine Möglichkeit das Objekt zu untersuchen. Die Daedalus lässt ihre Sublichtmotoren auf voller Leistung laufen, um kurz neben dem Objekt herzufliegen. Gesagt, getan. Die Daedalus überholt das Objekt, nur um Sekunden später wieder überholt zu werden. Doch das hat schon gereicht. Rodney findet heraus, dass es sich dabei um ein Antiker Kriegsschiff handeln muss.

Caldwell will Rodney erst nicht glauben, da er denkt, dass so ein Schiff nie so eine Geschwindigkeit erreichen würde. Unterdessen verlangsamt das Kriegsschiff seine Geschwindigkeit enorm. Kurz danach erscheint ein Hologramm einer Antikerin namens Captain Helia vom Kriegsschiff Tria. Sie erbittet Hilfe ihm Bereich der Hyperraumtechnologie. Caldwell bestätigt dies sofort und Rodney wird schon ganz aufgeregt.
Helia erbittet Hilfe.

In Atlantis ist die Botschaft bereits angekommen. Die Athosianer sind schon begeistert und auch Ronon ist ziemlich froh. Doktor Weir stellt sich zum Empfang am Stargate bereit. Sechs Antiker werden mit Rodney und Sheppard heruntergebeamt. Helia verlangt mit dem Anführer aller Erdbewohner zu sprechen und lässt aus dem Boden ein Terminal herausfahren, mit dem sie die Systeme der Stadt neu konfiguriert. Sie übernimmt die Leitung von Atlantis.

O'Neill und Landry warten auf Sheppard.

Später berichtet sie Jack O'Neill und Woolsey, wie es zu der Situation mit ihrem Hyperantrieb kommen konnte. Jack O'Neill versucht Helia davon zu überzeugen, dass die Menschen bleiben könnten um zu helfen, doch Helia lehnt ab. Sie erlaubt lediglich einem Menschen in Atlantis zu bleiben. Das IOA entscheidet sich für Woolsey und die Antiker geben der Atlantis-Expedition 48 Stunden um ihre Sachen zu packen.

Nachdem alle Sachen der Expedition eingepackt sind, werden bald auch die Athosianer auf einen anderen Planeten gebracht. Als alle auf der Erde ankommen, werden sie unterschiedlichen Projekten zugeteilt. Col. Sheppard kommt nach einiger Zeit als Mitglied von SG-4 durch das Stargate und berichtet, warum einer seiner Soldaten humpelt, als das Stargate erneut angewählt wird. Es ist Woolsey, der seinen wöchentlichen Bericht abgeben will.

Woolsey berichtet, dass die Antiker ein Replikatorenschiff entdeckt haben, welches offensichtlich Atlantis angreifen will. Die Antiker sind sich jedoch sicher, dass ihnen keine Gefahr droht, da die Replikatoren ein Gesetz in sich tragen, das ihnen verbietet, Antiker anzugreifen. Danach endet die Übertragung. In seinem Büro ruft Sheppard Rodney an, der ihm sagt, dass er den Posten in Area 51 hasst.

Der Jumper fliegt durch das Gate.

Nach dem Gespräch besucht Carson Weir, die in einem ziemlichen Saustall sitzt. Carson erzählt dass sich alle etwas Sorgen um sie machen und lädt Weir auch zum Essen mit Rodney und Sheppard ein. Unterdessen versuchen die Antiker das Replikatorenschiff abzuwehren, doch dieser Plan schlägt fatal fehl. Während dies geschieht, sitzen die vier beim Essen und erhalten alle gleichzeitig einen Anruf, der sie ins Stargate-Center beordert. Als sie im Stargate-Center ankommen, wird Ihnen ein Video vorgespielt, auf dem Jack O'Neill sagt, dass die Replikatoren Atlantis erobert haben. Rodney behauptet, dass er daran schuld sein könnte, weil er Niams Basiscode verändert hat.

General Hank Landry sagt, dass die Daedalus Atlantis mit Atombomben angreifen soll und er daher wissen will, wo man diese am effizientesten platzieren könnte. Sheppard schlägt vor, die Stadt wieder zurückzuerobern, doch Landry ist dagegen. Inoffiziell erarbeiten die vier einen Plan um Atlantis doch noch zurückzubekommen. Sheppard fragt McKay ob es möglich ist, sein Makro so umzuschreiben, dass man auf dem Planeten herauskommt, wo Ronon und Teyla sind. Der bejaht und man fängt an einen Plan zu schmieden, um aus dem Stargate-Center herauszukommen.

Als erstes will Weir Doktor Lee ablenken, damit Rodney seine Codekarte so umschreiben kann, dass sie, für den Raum in dem der Jumper gelagert ist, akzeptiert wird. Nachdem das geschafft ist, laufen die vier mit ARWs bewaffnet zum Jumper, um ihn mit einem umgeschriebenen Makro zu den Athosianern zu bringen. Rodney startet einen Befehl, damit die Iris nicht mehr geschlossen werden kann. Der Jumper fliegt los und erreicht die Mittelstation. Landry versucht noch Sheppard davon abzuhalten, doch der wählt bereits das Pegasus-Stargate an.

Er fliegt in das Pegasus-Stargate und erreicht den Planeten auf dem die Athosianer leben. Teyla und Ronon bieten ihre Hilfe an um gemeinsam Atlantis zurückzuerobern. Rodney will mit einer Hintertür den Gateschild in Atlantis abschalten um so durch das Stargate zu kommen. Das Stargate wird angewählt und der Jumper fliegt hinein.

Fortsetzung folgt.png Fortsetzung folgt...

^Wichtige Stichpunkte[Bearbeiten]

^Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

  • Eigentlich sollte Richard Dean Anderson nur zum Dreh der 200. Episode von Stargate SG-1 ans Set von Stargate zurückkehren. Doch er persönlich wollte in mehreren Episoden auftreten. Da dies aus storytechnischen Gründen nicht möglich war (abgesehen von einem weiteren Gastauftritt in SG1_10x14SG1 10x14 Daniel, der Prior), entschloss man sich, ihn endlich nach Atlantis kommen zu lassen. Nach einem weiteren Gastauftritt in SGA_03x06SGA 3x06 Atlantis ruft, den man nicht als Rückkehr zählen konnte, sollte er bei seinem nächsten geplanten Auftritt in dem Mehrteiler Die Rückkehr nicht mehr nur einen kleinen Gastauftritt bekommen, er sollte „richtig“ in die Episode eingebunden werden.[1]
  • Die Wohnung, in der Doktor Weir nach ihrer Rückkehr auf die Erde wohnt, war auch Teal'cs Wohnung in SG1_08x07SG1 8x07 Affinität.[1]
  • Der Fehler in der Szene über World of Warcraft kam wie folgt zustande: Joseph Mallozzi fragte den ehemaligen Leiter der Abteilung für visuelle Effelte James Tichenor, der ein großer Fan von World of Warcraft war, wie viele Level es denn gäbe. Er antwortete 60, sagte aber noch, dass zu dem Zeitpunkt der Ausstrahlung (etwa sechs Monate später) bereits die Erweiterung draußen wäre, bei der es bis Level 75 ginge. Nach dem Dreh der Szene stand fest, Burning Crusade ging nur bis Level 70, sodass man es nicht mehr ändern konnte.[1]
  • Sheppard zitiert vor Weir den Film Die Braut des Prinzen (im Original „The Princess Bride“): „Das Leben ist nicht fair. Es ist nur fairer als der Tod.“ (im Original „Life isn't fair. It's just fairer than death.“)
  • Erster Auftritt einer Zat in der Serie.
  • Ausschnitte aus der Episode wurden im Vorspann für Staffel 4 verwendet.
  • Die Idee, auf ein Schiff zu stoßen, das sich mit annähernd Lichtgeschwindigkeit bewegt, wodurch die in der Episode thematisierten physikalischen Phänomene auftreten, stammt von Brad Wright.[1]

^Dialogzitate[Bearbeiten]

Sheppard: Also, angenommen es ist ein Schiff und angenommen es sind Menschen...
Caldwell: ... was machen wir mit ihnen?
McKay: Wir versuchen, sie zu kontaktieren. Was denn sonst?
Caldwell : Und wie sollen wir das anstellen?
Sheppard: Na, ranfahren, laut hupen, bis sie das Fenster runterlassen.


Woolsey (über die Antiker): Aus ihrer Sicht, Dr. McKay, sind sie extrem großzügig... vergessen Sie nicht, als die Atlantis verließen, sind wir nichts weiter als Jäger und Sammler gewesen.
McKay: Ja, und hätten wir nicht in der großen Leere zwischen den Galaxien gejagt und sie eingesammelt, wären sie heute noch da!
Sheppard: Hätten wir sie dort lieber sterben lassen.


Woolsey: (als er ein Replikatorenschiff auf einem Atlantismonitor entdeckt): Sieht aus wie ein ziemlich großes Schiff. Sind Sie sicher, dass es reicht, nur einen Jumper hinauf zu schicken, um es abzuwehren?
Helia: Sie (die Replikatoren) können uns unmöglich Schaden zufügen.
O'Neill: Verdammt, solche Feinde hätt' ich auch gern.

^Medien[Bearbeiten]

ONeill-Bild1.png
Alle 28 Medien zum Thema „Die Rückkehr, Teil 1“ können in dieser Liste gefunden werden.
ONeill-Bild1.png

^Links und Verweise[Bearbeiten]

Personen[Bearbeiten]

Menschen

Atlantis-Teams

Atlantis-Personal

Stargate-Center-Personal

Pentagon

IOA

USS Daedalus

Außerirdische

Antiker

Genii

Asuraner

Orte[Bearbeiten]

Atlantis

Andere

  • Keine besonderen Orte

Objekte[Bearbeiten]

Menschen

Außerirdische

Ereignisse[Bearbeiten]

Atlantis

^Probleme und Fehler[Bearbeiten]

Pictogram voting info.svg Dieser Abschnitt soll nur Punkte zum Episodeninhalt enthalten! Diskussionen, Anmerkungen und ähnliches zum Artikelinhalt haben auf der Diskussionsseite ihren Platz.
Diskussionen zu den nachfolgenden Punkten dürfen nur auf der Diskussionsseite geführt werden!
Beantwortete Punkte befinden sich hier, eine Übersicht über alle wiederkehrenden Fehler ist hier zu finden.
Pictogram voting info.svg
  • Übersetzungsfehler: Helia berichtet O'Neill und Woolsey, dass sie sich mit ihrem Schiff in einem Kampf mit Wraith-Jägern befand, als sie aus der Pegasus-Galaxie floh. In der englischen Synchronisation sagt sie jedoch Wraith-Cruiser (Wraith-Kreuzer).
  • Übersetzungsfehler: Bill Lee spricht davon, dass er in World of Warcraft ein Magier mit Spezialisierung Konstruktion sei. Auf Englisch Engineer. Was in der Deutschen Version des Spiels Ingenieur ist.
  • Als Sheppard, McKay, Elizabeth und Beckett das Stargate-Center verlassen, betäuben sie einen der Soldaten mit einer Zat. Warum wird Beckett, dessen Hand auf der Schulter des Soldaten liegt, von der Energieentladung nicht beeinflusst? Zudem findet sich in dieser Szene ein Schnittfehler: Als Sheppard schießt, liegt Becketts Hand noch auf der Schulter, nach einem Schnitt ist sie nicht mehr dort. Zwischen den beiden aufeinander folgenden Einstellungen liegt auch keine Zwischenzeit, der Zatschuss wirkt auch nach dem Schnitt noch - nur ist Becketts Hand eben nicht mehr auf der Schulter.
  • Was passiert mit der Tria? Ihr Schicksal bleibt ungeklärt, genau wie die Frage, wieso das Schiff nicht später vom Atlantis-Team genutzt wurde.
  • O'Neill hat in einigen Aufnahmen erneut nur das Abzeichen eines Brigadier Generals anstatt eines Major Generals, wie es auch schon in der Episode SG1_10x14SG1 10x14 Daniel, der Prior vorkam.
  • Außerdem spricht Bill Lee davon, das er eben auf Konstruktion und Schmuck spezialisiert ist. Was ja zwei Berufe sind. Im weiteren Verlauf des Gesprächs spricht er davon, dass er im Verzaubern nicht weiter kommt, was ebenfalls ein Beruf ist. In World of Warcraft lassen sich aber nur zwei Berufe gleichzeitig ausüben.
  • Als Sheppard am Anfang der Episode mit dem Jumper im Stargate-Center ankommt, verdeckt das Schiff eindeutig komplett das flackernde Leuchten des Ereignishorizonts - zumindest an der Stelle, an der O'Neill und Landry stehen. Dennoch sind die Gesichter der beiden hell erleuchtet, als würden sie direkt - ohne den Jumper dazwischen - dem Ereignishorizont gegenüber stehen. Auch sieht man im Moment des Eintreffens des Jumpers keine Veränderung der Lichtverhältnisse, obwohl sie eigentlich deutlich sichtbar sein müsste.

^Weitere Informationen[Bearbeiten]

^Einzelnachweise

  1. (+) 1,0 1,1 1,2 1,3 Audiokommentar zur Episode