Ein ungewöhnlicher Verbündeter

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ministern.gif     Wichtige Episode     Ministern.gif
Episoden-Navigation
Arrow-left.png vorherigeStaffelnächste Arrow-right.png
Ein ungewöhnlicher Verbündeter.jpg
Serie Stargate Atlantis
Originaltitel Common Ground
Staffel Drei
Code / Nr. 3x07 / 47
DVD-Nr. 3.2
Lauflänge 41:49 Minuten
Weltpremiere 25.08.2006
Deutschlandpremiere 28.11.2007
Quote 0,78 Mio 5,8 %
Zeitpunkt 2006
Drehbuch Ken Cuperus
Regie William Waring
Trailer © MGM
Videoplayer laden...
Colonel Sheppard wird bei einem Genii Hinterhalt gefangen genommen - und landet in einer Zelle mit einem Wraith als Nachbarn. Sein „Entführer“ stellt sich als altbekannter Gegner heraus und der Wraith als wichtigster Verbündeter...

^Zusammenfassung[Bearbeiten]

Sheppard wird von den Genii gefangen genommen.
Colonel Sheppards Einsatzteam wird auf einem anderen Planeten von Unbekannten angegriffen. Teyla, Ronon und McKay können durch das lokale Stargate nach Atlantis fliehen, doch Sheppard selbst wird von einer Harpune getroffen und zurückgezogen. Er sieht, dass es sich bei den Angreifern um die Genii handelt, unter der Führung von Kolya.

Als Atlantis den Colonel sucht, sind er und die Angreifer jedoch nicht mehr auf dem Planeten. Deshalb scannt Doktor McKay die letzten 50 Gateadressen, die mit dem dortigen DHD angewählt wurden. Da sie von einem Genii ID-Code auf diesen Planeten gerufen wurden, laden sie Ladon Radim ein.

Sheppard landet derweil in einer unterirdischen Gefängniszelle. Eine andere Person ist in der Zelle neben ihm, jedoch kann er sie nicht identifizieren. Als ihn die Genii zu Kolya bringen wollen, versucht er zu fliehen, was ihm jedoch nicht gelingt. Inzwischen redet Doktor Weir mit Ladon, doch der behauptet, dass ihm die ID-Codes gestohlen wurden.

Der Wraith nährt sich vor laufender Kamera an Sheppard.
Währenddessen wird Sheppard in einen anderen Raum gebracht und an einen Stuhl gefesselt. Kolya wählt Atlantis an und stellt Videokontakt her, sodass das Atlantis-Personal den gefesselten Sheppard sehen kann. Kolya verlangt, dass Ladon Radim ihm überlassen wird – denn Ladon ist der Anführer der Genii. Diesen Posten will Kolya nun selbst übernehmen. Dies erklärt auch gleichzeitig, warum er die ID-Codes stahl und Sheppard entführen ließ. Um Atlantis unter Druck zu setzen wird ein Wraith in den Raum geführt, der sich an Sheppard nähren soll. Kurz nachdem der Wraith dann tatsächlich mit der Nährung beginnt, wird er auch schon wieder unterbrochen. Kolya sagt, dass der Körper ungefähr drei Stunden Regenerationszeit bis zur nächsten Nährung braucht. Die Anspannung auf Atlantis steigt.

Wieder in der Zelle redet Sheppard mit dem anderen Insassen. Es stellt sich heraus, dass es der Wraith ist, der sich zuvor an ihm genährt hatte. Auch er ist ein Gefangener der Genii. Auf Atlantis erklärt Doktor Beckett Weir gerade, dass er nicht genau weiß, ob sich Sheppard wieder von den Auswirkungen der Nährung erholen wird, als McKay hereinstürmt. Er sagt, dass er die 50 Gateadressen des DHDs mit einer Liste von Genii-Geheimverstecken Ladons abgeglichen hat und es eine Übereinstimmung gibt.

Auf Atlantis verhandelt man mit Ladon.
Daraufhin reisen Teyla, Ronon und Rodney mit einem Trupp Marines auf den Planeten. Sie stürmen eine Lagerhalle, welche von nur einem Genii bewacht wird. Es fehlt jedoch jede Spur von Sheppard. Zurück auf Atlantis erhalten sie eine weitere Übertragung. Weir lehnt den Tausch Sheppards gegen Ladon erneut ab, woraufhin sich Todd erneut an Sheppard nährt. Später, nach Beendigung der Übertragung, erzählt der geschwächte Sheppard in seiner Zelle dem Wraith in der Nebenzelle, dass er vor hat zu fliehen und fragt ob er sie beide herausführen kann. Ihnen bleibt jedoch keine Zeit zum Reden, da sie ein drittes Mal vor die Kamera zur Videoübertragung geholt werden. Wieder nährt sich der ebenfalls geschwächte Wraith an Sheppard. Der gelangt langsam in einen kritischen Zustand, da seine vitalen Funktionen extrem geschwächt sind.

Nachdem die beiden wieder in ihre Zellen gebracht wurden, erklärt der Wraith, dass er sich beim Nähren absichtlich gebremst hat, da auch er das Ziel einer Flucht verfolgt. Während Ladon auf seinen Planeten zurückkehrt, werden Sheppard und der Wraith erneut aus ihren Zellen geführt. Diesmal schlagen sie die Genii-Soldaten jedoch bewusstlos und der Wraith nährt sich an ihnen, um wieder zu Kräften zu kommen. Ein weiterer Genii schießt auf den Wraith, wird jedoch von Sheppard getötet. Auf der Flucht überwältigen die beiden noch mehr Genii, was Kolya jedoch bemerkt und deshalb das Stargate des Planeten stark bewachen lässt.

Nach kurzer Zeit kommen Sheppard und Todd schließlich an die Oberfläche des Planeten an und beginnen das Stargate zu suchen. Nachdem sie den Eingang zum Bunker hinter sich gelassen haben, machen sie eine Pause, um sich etwas auszuruhen. Der Wraith ist schwach, da er angeschossen wurde. Ladon hat inzwischen herausgefunden, wo sich Kolya aufhält und teilt es Atlantis mit. Sie schicken umgehend einen Jumper mit einem Team Marines, Ronon, Teyla und McKay.

Todd wacht plötzlich auf, und sieht, dass die Genii kommen. Deshalb nährt er sich an Sheppard, um die Feinde zu überwältigen.
Sheppard lässt den Wraith auf dem Planeten zurück.
Nachdem die Genii eliminiert wurden, gibt der Wraith Sheppard sein Leben wieder zurück, mittels eines rückgekoppelten Nährungsprozesses. Als das Rettungsteam eintrifft, hindert Sheppard Ronon daran, den Wraith zu töten. Der erklärt, dass er sich lediglich revanchiert hat. Sheppard funkt Kolya an, der bereits vor dem offenen Stargate steht und erklärt, dass er ihn nächstes Mal sofort erschießen wird. Kolya antwortet nicht und verschwindet durch das Tor. Ronon gibt Sheppard seine Waffe und der schießt damit auf den Wraith. Jedoch betäubt er ihn nur und ordnet an, ihn im Jumper mitzunehmen und abzusetzen.

Etwas später wacht der Wraith auf, vor ihm steht Sheppard und meint, dass ihre Abmachung bei ihrer nächsten Begegnung hinfällig ist. Ein Wraith-Jäger fliegt über ihnen und Sheppard nutzt diesen Moment, in dem der Wraith nicht zu ihm sieht, und verschwindet in den getarnten Jumper gleich neben ihnen.

^Wichtige Stichpunkte[Bearbeiten]

  • Wraith können einem Wesen nicht nur die Lebensenergie entziehen, sondern auch wieder zurück geben.
  • Erstes Auftreten des Wraith Todd.
  • Bei einem DHD kann man immer die letzten 50 Adressen nachschauen, die angewählt wurden, allerdings nicht in der richtigen Reihenfolge.

^Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

  • Die Treffer der Geniiwaffen an den Bäumen, gleich zu Beginn der Episode, waren Korken, welche mit Luftdruck verschossen wurden.[1]
  • Die Kamera, die Kolya benutzt, um seine Forderungen nach Atlantis zu schicken, ist eine 50 Jahre alte Fernsehkamera aus den Archiven von CBC, dem regionalen kanadischen Fernsehsender in Vancouver.[2]
  • Die Luke, aus der Sheppard und der Wraith steigen, wurde einfach auf den Waldboden gestellt und unter ihr ein tiefes Loch gegraben, damit Sheppard und der Wraith darin Platz fanden.[3]
  • Um den Alterungsprozess bei Sheppard darzustellen, machte man zuerst einen Abdruck von Joe Flanigans Gesicht und fertigte daraus verschiedene Gelatine-Prothesen, z. B. für Nase und Wangen. Die Gelatine war durchsichtig und wurde in Joes Hautfarbe eingefärbt, damit sich das Material fast unsichtbar an seine Haut anpasst.[4]
  • In der Szene, in der der Wraith Sheppard aussaugt (und dieser sehr stark altert), um die anrückenden Genii-Soldaten im Wald auszuschalten, wird Sheppard nicht von Joe Flanigan sondern von Geoff Redknap verkörpert. Dies wurde deshalb nötig, da Joe in dieser Maske zu gut aussah. Geoff Redknap hatte ähnliche Gesichtszüge wie Joe, war aber viel dünner. So konnte man Sheppard nicht nur alt aussehen lassen, sondern auch verschrumpelt, eben wie von einem Wraith ausgesaugt.[5]

^Dialogzitate[Bearbeiten]

(Das Team wird von Genii verfolgt.)
Teyla: Wir müssen schneller laufen!
McKay: Das ist so ziemlich mein schnellster Gang!


(Eine Reihe von Marines steht im Gateraum zum Abmarsch bereit und alle laden ihre Waffen durch. Währenddessen gibt Rodney McKay den Marines Instruktionen.)
McKay: Na schön, Leute wir machen das systematisch: Wir gehen rein, holen unseren Mann und gehen raus. Seid wachsam und bleibt am Leben!
Beckett: Was wird das wenn's fertig ist?
McKay: Oh, das sind Dinge, die Sheppard sagen würde. Also dachte ich...
Teyla: Gut gesagt, Rodney.
Ronon: Bleiben Sie einfach hinter mir!
McKay: Gut.


Datei:SGA 3x07 Zitat.mp3
(Rodney läuft alleine einen Gang in einem Genii-Lagerhaus entlang. Plötzlich hört er ein Geräusch und feuert los. Alle kommen kampfbereit zu ihm gerannt.)
McKay: Oh... das, äh...
Beckett: Rodney?
McKay: Äh, Ich dachte, ich hätte was aus dem Augenwinkel gesehen und... hab reagiert.
Teyla: Was war es?
McKay: Das war... äh, 'ne Maus. Aber 'ne wirklich große, mehr wie 'ne Ratte und vielleicht tollwütig.
Beckett: Hier ist er nicht, oder?
Teyla: Ich glaube nicht, Carson.
Ronon: Nein, Sheppard war nicht hier.
McKay: Und dafür sind 2 12 Stunden draufgegangen...
Ronon: Wir verschwinden.
McKay: ... und 'ne Maus...

(Sheppard läuft in seiner Zelle auf und ab während der Wraith (Todd) mit ihm redet)
Todd: Sie laufen in ihrer Zelle auf und ab und fluchen, dass ich Ihnen Jahre weggenommen hab und ich stehe hier und fluche, dass ich sie nicht alle nehmen durfte. Jeder von uns beiden leidet, jeder auf seine Art.
Sheppard: Sie mögen das zwar überraschend finden aber ich bin nicht wirklich in der Laune mich mit Ihnen zu unterhalten, also tun Sie mir einen Gefallen und halten Sie ihre verfluchte Klappe!


(Sheppard und Todd im Wald)
Todd: Meine Wunde ist tief. Wenn ich mich nicht bald nähre, sterbe ich.
Sheppard: Jetzt bloß nicht jammern!

^Medien[Bearbeiten]

ONeill-Bild1.png
Alle 23 Medien zum Thema „Ein ungewöhnlicher Verbündeter“ können in dieser Liste gefunden werden.
ONeill-Bild1.png

^Links und Verweise[Bearbeiten]

Personen[Bearbeiten]

Menschen

Atlantis-Teams

Atlantis-Personal

Außerirdische

Genii

Wraith

Orte[Bearbeiten]

Atlantis

Außerirdische

  • Keine besonderen Orte

Objekte[Bearbeiten]

Menschen

Außerirdische

Wraith

Antiker

Genii

Andere

^Probleme und Fehler[Bearbeiten]

Pictogram voting info.svg Dieser Abschnitt soll nur Punkte zum Episodeninhalt enthalten! Diskussionen, Anmerkungen und ähnliches zum Artikelinhalt haben auf der Diskussionsseite ihren Platz.
Diskussionen zu den nachfolgenden Punkten dürfen nur auf der Diskussionsseite geführt werden!
Beantwortete Punkte befinden sich hier, eine Übersicht über alle wiederkehrenden Fehler ist hier zu finden.
Pictogram voting info.svg
  • Das Loch, welches der Genii-Soldat bei ca. 4:30 Minuten in die Wand geschossen hat, verändert sich ohne sichtbare Ursache (siehe Vorher-Nachher-Bild).
  • Acastus Kolya wird in der deutschen Synchronisation hier mit Vornamen "Augustus" genannt.
  • Als Sheppard mit Ronons Waffe Todd betäubt, leuchtet das rote Lämpchen, das eigentlich signalisiert, dass der Schuss nun tödlich ist.

^Weitere Informationen[Bearbeiten]

^Einzelnachweise

  1. Regiekommentar
  2. Regiekommentar
  3. Regiekommentar
  4. Sonderausstattung DVD 3.4
  5. Sonderausstattung DVD 3.4

Dieser Artikel ist ein Exzellenter Artikel.

Dieser Artikel wurde zu einem exzellenten Artikel gekürt. Er ist ein Aushängeschild für die zielgerichtete Arbeit in diesem Wiki und soll für andere Artikel als Vorbild dienen.

Das muss nicht zwingend heißen, dass der Artikel außerordentlich lang ist, aber das Thema des Artikels muss gänzlich umfasst sein.

Natürlich kannst du diesen Artikel jederzeit weiter bearbeiten. Solltest du der Meinung sein, dieser Artikel habe diesen Status nicht (mehr) verdient, erläutere auf der Kandidatenseite deine Meinung.

ExzellentLogo.svg