Reisende

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Verweis.png Dieser Artikel beschreibt die Episode Reisende. Zum gleichnamigen Volk siehe Reisende (Volk).
Episoden-Navigation
Arrow-left.png vorherigeStaffelnächste Arrow-right.png
SGA 4x05.png
Serie Stargate Atlantis
Originaltitel Travelers
Staffel Vier
Code / Nr. 4x05 / 45
DVD-Nr. 4.2
Lauflänge 41:44 Minuten
Weltpremiere 26.10.2007
Deutschlandpremiere 11.03.2009
Quote 0,96 Mio. 7,4 %
Zeitpunkt 2007
Drehbuch Carl Binder
Regie William Waring
Colonel Sheppard wird von einer fremden Rasse auf ihrem Generationenschiff gefangen gehalten. Deren Anführerin möchte Sheppard dazu benutzen, zu eigenem Zweck Technologie der Antiker zu gebrauchen, doch Sheppard möchte nicht kooperieren...

^Zusammenfassung[Bearbeiten]

Sheppard wird verhört.
Sheppard kommt mit einem Puddle Jumper von einer von McKay erbauten Forschungsstation zurück, als er plötzlich beschossen wird. Die elektropulsaren Geschosse verursachen einen Kurzschluss im Jumper und Sheppard kann die Waffen nicht aktivieren. Daraufhin bricht die gesamte Elektronik des Schiffes, inklusive der Kommunikation, zusammen. Ein unbekanntes Schiff fängt den Jumper ab und springt mit ihm in den Hyperraum.

Sheppard wird durch das Schiff zu einem Raum geführt, in dem ihm erst Blut abgenommen wird und er dann verhört wird. Als er der ersten Frage ausweicht, wird er geschlagen und ihm die Frage nochmal gestellt. Auf Atlantis: McKay erklärt Teyla und Ronon, dass Sheppards Jumper wahrscheinlich angegriffen und lahmgelegt wurde, bevor dieser beim Spacegate war. Außerdem konnte eine Energieausstrahlung aufgefangen werden, die auf das Öffnen eines Hyperraumfensters schließen lässt. Per Ausschlussverfahren weiß man außerdem, dass es weder Wraith, die primitiven Bewohner des Planeten, in dessen Orbit Sheppard war, noch Asuraner waren.

Wieder auf dem Schiff: Sheppard blutet schon von den Schlägen, die ihm beim bisherigen Verhör erteilt worden sind, als eine attraktive Frau hereinkommt, die Sheppard bittet, sie Larrin zu nennen. Sie lässt ihn mit sich in einen Raum führen und erklärt ihm die Geschichte ihres Volks, und dass sie zu den Reisenden gehört. Als Sheppard fragt, warum er gefangen wurde, verlässt das Schiff den Hyperraum und Sheppard wird in einen Hangar geführt und von einem Kraftfeld eingeschlossen. Das Tor wird geöffnet.
Sheppard in der Hangarbucht
Unter sich sieht Sheppard ein Antiker-Raumschiff der Aurora-Klasse und Larrin sagt ihm, dass er das Schiff wieder flott kriegen soll, indem er dem Schiff sämtliche Befehle gibt, die die Reisenden computertechnisch speichern und nachahmen können.

Später auf dem Schiff: Sheppard versucht, Larrin von ihrer Entscheidung abzubringen, da die Motoren eine tödliche Strahlung abgeben, doch Larrin hat Strahlungsabfangschirme, die unter anderem die Brücke schützen, aktiviert. Sheppard soll auf der Brücke mit der Reparatur des Sublichtantriebs anfangen. Auf der Brücke: Sheppard wird befohlen, die Motoren zu starten und das Schiff ein bisschen nach vorne zu bewegen. Dies tut er auch, aber mit Absicht ohne Initialisierung der Trägheitsdämpfer. Die zwei Soldaten der Reisenden und Larrin werden nach hinten geschleudert. Daraufhin stoppt Sheppard die Motoren wieder, nimmt einem Soldaten die Waffe ab und betäubt beide. Anschließend bringt er das Schiff in den Hyperraum. Derweil fliegen Lorne, Teyla, Ronon und McKay mit einem Jumper zum Planeten und stellen fest, dass es keine Anhaltspunkte für Sheppards Aufenthaltsort gibt, da sie nur wissen, dass das feindliche Schiff mit dem Jumper in den Hyperraum gesprungen ist, aber nicht, wohin.

Wieder auf dem Schiff der Aurora-Klasse: Sheppard wird von Larrin angefunkt, die sagt, dass sie den Strahlungsschirm um die Brücke abgeschaltet hat. Sie blufft auch nicht, wie Sheppard anhand der Messgeräte der beiden Soldaten feststellen muss. Also gibt er die Steuerung wieder ab und lässt das Schiff aus dem Hyperraum fallen. Später ist Sheppard in einer Antikerzelle und Larrin schimpft mit ihm. Dann kommt Nevik herein und unterhält sich mit Larrin. Sie teilt ihm mit, dass er die Subraumkommunikation kontrollieren soll. Auf Atlantis hat Rodney inzwischen einen Morsecode, der wahrscheinlich von Sheppard stammt, abgefangen. Wieder auf dem Schiff kommt Larrin zu Sheppard in die Zelle und schlägt ihm ohne Vorwarnung ins Gesicht. Auf die Frage, was das soll, schlägt Larrin ihn nochmals und erklärt ihm, einer ihrer Soldaten habe herausgefunden, das Sheppard ein Funksignal gesendet hat, welches ein Basisschiff der Wraith angelockt hat. Dieses tritt gerade aus dem Hyperraum und beginnt, das Auroraschiff zu beschießen. Da der Schild nur auf 20% läuft, lässt Larrin Sheppard zur Waffenplattform gehen. Doch gerade als Sheppard feuern will, wird die Energieversorgung beschädigt und der Kontrollstuhl hat einen Kurzschluss. Während die Schilde des Antikerschiffes ausfallen, behebt Sheppard den Kurzschluss jedoch wieder und beginnt zurückzufeuern.

Der Wraithkreuzer wird zerstört.
Das Wraithschiff wird zerstört, doch dieses konnte noch einen letzten Schuss abgeben, welcher den vorderen Schiffsteil von dem Rest abgeschnitten hat. Larrin bekommt keinen Funkkontakt mehr zu ihren beiden Soldaten, erzählt dies Sheppard und weist ihn an, zu bleiben wo er ist. Sie selber macht sich auf dem Weg zu ihm, doch als sie an der Waffenplattform angelangt, ist Sheppard weg. Dieser befindet sich im Hilfskontrollraum und schließt Larrin ein. Er erklärt ihr über die interne Sprechanlage, dass der Hyperantrieb ausgefallen ist. Larrin fordert Sheppard auf, sie freizulassen, doch Sheppard lehnt das ab. Währenddessen fliegen McKay, Lorne, Ronon und Teyla in einem Jumper mit etwa fünf weiteren Puddle Jumpern mit Verstärkung zu der Stelle, an der Sheppard abgefangen wurde. Rodney sieht auf den Sensoren etwas, das ein Schiff sein könnte, das etwa fünf Stunden bei maximalem Antrieb von ihnen entfernt ist. Lorne gibt den anderen Jumpern die Zielkoordinaten durch und alle fliegen los. Indessen versucht Larrin, an die Kontrollkristalle der Tür zu kommen und stochert mit einem Messer in den Kristallen herum. Sheppard bemerkt dies, und schaltet den Strom bei Larrin aus. Daraufhin meint Larrin, er lasse ihr keine andere Wahl, zieht ihre Pistole, feuert ein Loch in die Tür und läuft weg. Doch Sheppard aktiviert einen Schild, damit Larrin nicht hindurch kommt. Doch sie geht einfach in die andere Richtung. Sheppard erhält gerade ein anderes Lebenszeichen, direkt vor Larrin. Diese denkt erst, es wären ihre entkommenden Kollegen, doch Sheppard meint, dass sei unmöglich. Larrin öffnet die Tür - und erschrickt mächtig: Vor ihr steht ein Wraith. Larrin will ihn erschießen, doch der Angreifer schlägt ihr die Waffe aus der Hand.
Sheppard erschießt den Wraith.
Daraufhin durchsticht Larrin mit einem Messer die Hand des Wraith und die beiden kämpfen ohne Waffen, doch der Gegner ist Larrin überlegen, wirft sie zu Boden und will sie erschießen. In diesem Moment kommt Sheppard und erschießt den Wraith. Sheppard hat einen Lebenszeichendetektor aus dem Hilfskontrollraum mitgenommen. Die beiden wollen weiter, doch der Wraith gibt nicht auf und hält Larrin fest, woraufhin Sheppard ihn endgültig tötet. Allerdings was dies der letzte Schuss, das „Magazin“ ist leer und der Stunner des Wraith wurde durchlöchert. Sie haben also keine Waffen. Die beiden laufen nun weiter, aber Sheppard empfängt das Lebenszeichen eines weiteren Wraiths, der direkt auf ihn und Larrin zukommt.
Sheppard und Larrin verstecken sich.
Die beiden verstecken sich in einem Seitenraum einer Lagerhalle und halten sich gegenseitig die Münder zu. Der Wraith öffnet die Tür des Lagerraums, sieht sich um, schließt sie wieder und geht weiter. Jedoch nur ein paar Meter, wie Sheppard auf dem Lebenszeichendetektor sieht, denn zwei andere Wraiths kommen auch noch und de drei Wraiths treffen sich im Gang vor der Lagerhalle. Also müssen Sheppard und Larrin noch ein bisschen ausharren.

Sheppard und Larrin flüstern sich mittlerweile gegenseitig Anschuldigungen zu, Sheppard hätte kooperieren sollen, Larrin hätte ihn nicht entführen sollen. Die Wraith gehen weiter, wie Sheppard auf dem Detektor erkennen kann, doch als sie zum Hilfskontrollraum wollen, bemerkt Sheppard, dass die Wraith zwischen ihnen und dem Kontrollraum sind. Doch sie können nicht riskieren, dass die Wraith vor ihnen im Kontrollraum ankommen, denn Sheppard hatte nicht mehr genug Zeit, um die Steuerung auszuschalten, und so können die Wraith, wenn sie im Kontrollraum ankommen, nicht nur das Schiff kontrollieren, sondern auch Sheppard und Larrin mit den internen Sensoren aufspüren. Larrin schlägt vor, die Wraith in den hinteren Teil des Schiffes zu locken, damit Sheppard Drohnen abfeuern kann, die den hinteren vom vorderen Teil abschneiden. Da es keine besseren Optionen gibt, geht Sheppard auf der Waffenplattform in Position und Larrin geht, um die Wraith wegzulocken. Diese schreiten gerade einen Gang entlang, Larrin kommt von hinten, pfeift und rennt dann weg, während zwei Wraith ihr direkt hinterherrennen, läuft ein dritter in einen Seitengang, um sie früher abzufangen. Larrin rennt in einen Raum und verschließt die Tür. Dann gibt sie Sheppard das Signal zum Feuern. Der Plan gelingt, die Drohne schlägt ein und die beiden Wraith werden neutralisiert.

Larrin verschnauft im verschlossenen Raum, dreht sich dann um - und steht direkt vor dem dritten Wraith.
Sheppard handelt einen Deal mit dem Wraith aus.
Dieser beginnt, sich an Larrin zu nähren. Sheppard versucht Larrin anzufunken, doch vergeblich. Der Wraith hat Larrin schon fast getötet, und fragt sie, bevor er den Rest ihres Lebens aussauge, wie viele Menschen noch auf dem Schiff sind. Sheppard steht schon an einer Ecke hinter dem Wraith und lauert. Der Wraith fragt Larrin noch einmal, wie viele Menschen es auf dem Schiff noch gibt. Als er eine Antwort erhält, will er sie töten, doch plötzlich hält er inne, da Sheppard seine leere Waffe auf seinen Nacken presst. Doch der Wraith kennt den Zustand der Waffe nicht, und fragt, was Sheppard will. Dieser möchte zuerst den Stunner des Wraith. Der Wraith gibt ihm den Stunner. Dann verlangt Sheppard, das der Wraith Larrin alles Leben wieder geben soll und dann mit dem Jäger wieder verschwinden soll. Dieser befolgt auch das, haucht Larrin das Leben wieder ein und verschwindet. Larrin bedankt sich bei Sheppard und die beiden küssen sich. Doch Larrin hat einen Hintergedanken: Sie nimmt den Stunner und betäubt ihn. Dann geht sie in den Hilfskontrollraum und teilt dem gerade wieder zu sich gekommenen Sheppard mit, dass zwar dessen Freunde noch nicht erschienen sind, dafür aber die Ihren. Denn drei Schiffe der Reisenden springen gerade aus dem Hyperraum und melden sich bei Larrin über die Kommunikation. Larrin befiehlt dem Schiffskommandeur, Techniker und ein Securityteam auf das Schiff zu bringen. Sheppard versucht die Tür zu öffnen, und als ihm dies gelingt, stehen vor ihm drei Reisende mit gezückten Waffen.

McKay ist mit dem Jumper jetzt nahe genug für ein detailliertes Sensorenergebnis an den Koordinaten dran. Er erkennt vier Schiffe, drei in einer ihm unbekannten Bauart, und ein Aurora-Antiker-Kriegsschiff. Lorne will zuerst auf die Schiffe feuern, Teyla schlägt vor, zu kommunizieren und McKay versucht, die Schiffe zu entwaffnen.

Larrin informiert Sheppard derweil über einige Punkte: Erstens, dass der Hyperantrieb, der im Kampf mit den Wraith schwer beschädigt wurde, fast wieder repariert sei, zweitens, dass das Bedienfeld fertiggestellt ist und drittens will sie Sheppard bei
Beim Essen, wieder auf Atlantis
sich behalten, um auf alle Systeme Zugriff zu haben, was Sheppard natürlich gar nicht gefällt. Daraufhin schlägt dieser mit vielen Argumenten eine Allianz vor. Im Jumper beschließt man, auf die Triebwerke des Antikerschiffs zu zielen, doch in diesem Moment fliegen die vier Schiffe in den Hyperraum. Doch dann erkennt McKay auf den Sensoren einen Jumper mit einem Lebenszeichen. Lorne funkt ihn an, und drinnen sitzt Sheppard.

Später auf Atlantis: Sheppard genießt das erste richtige Essen, seit er entführt wurde. McKay ist jedoch misstrauisch und bemerkt, dass Sheppard ihnen irgendetwas verschweigt. Dann fragt er, ob die Reisende rattenscharf war, und ärgert sich, dass nur Sheppard von einer sexy Außerirdischen gefangen wurde und er noch nicht. Daraufhin meint Sheppard, dass Larrin noch da draußen sei, und Rodney doch noch eine Chance hat.

^Wichtige Stichpunkte[Bearbeiten]

^Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

  • Der Wraith, den Sheppard laufen lässt, ist in SGA_04x17SGA 4x17 Auf der Mittelstation derjenige, der den Angriff auf die Mittelstation leitet.
  • Joe Flanigan wollte, dass eine sexy weibliche Person gecastet wird, die Sheppard Schwierigkeiten bereitet. Joseph Mallozzi war zwar nicht dagegen, aber er befürchtete, dass dadurch Teile der Dynamik der Serie verloren gehen könnten. Letztlich erfand Mallozzi die Geschichte von Larrin und den Reisenden. Es hat allerdings einige Zeit gebraucht, um eine passende Darstellerin für die Rolle zu finden.[1]

^Dialogzitate[Bearbeiten]

(Sheppard wird von zwei Männern abgeführt)
John: Nettes Schiff. Ist 'n...
(Sheppard fällt fast über etwas)
John: ...ist 'n bisschen renovierungsbedürftig, aber ich sehe das Potenzial.
(Eine Tür wird geöffnet und Sheppard wird reingeführt.)
John: Ich rede nicht von irgendwas Drastischem. Vielleicht ein bisschen frische Farbe und ein paar bunte Samtkissen.


(Sheppard soll das Schiff schon mal vorwärts fliegen)
John: Wollen Sie das wirklich?
Reisende-Wissenschaftler: Deswegen sind wir hier. Sie steuern das Schiff und ich speichere die Eingaben, um sie zu replizieren.
John: Okay, aber... (wird mitten im Wort unterbrochen)
Reisende-Wache: Hören Sie auf! Fliegen Sie das verdammte Schiff!
John: Gut. Ich wollte nur festhalten, dass Sie gesagt haben "bewegen Sie das Schiff schon mal vorwärts" und nicht "initialisieren Sie mal... die Trägheitsdämpfer".


(Larrin kommt sehr wütend in Sheppards Zelle.)
John: Was ist los? (Larrin haut ihm kräftig ins Gesicht) Wofür hab ich den bekommen?
Larrin: Ist ihnen klar, was Sie getan haben?
John: Ich hab gar nichts getan. (Larrin schlägt ihn nochmal) Hören Sie auf damit!
Larrin: Ich hör' auf, wenn Sie aufhören zu lügen! Sie haben das kaputte Funksystem umgebaut, um ein Signal auszusenden, geben Sie das zu?
John (nach kurzer Überlegung, wahrheitsgemäß): Ja.
(Larrin haut ihn nochmal, nur diesmal sehr viel kräftiger)
John: Sie haben gesagt, dass die damit aufhören!!


(Larrin soll den Lockvogel für den Wraith spielen, während Sheppard vom Stuhl aus die Drohnen abfeuern soll.)
John (über Funk): Na schön... ich bin in Position.
Larrin: Warten Sie auf mein Signal.
John: Wollen Sie das wirklich durchziehen? Wenn Sie es nicht schaffen, werde ich mich verantwortlich fühlen und... (zögernd) ...ich habe echt keine Lust schuldig zu sein.
Larrin: Ich pack das schon, solange Sie nicht zu früh schießen... hmm... bestimmt nicht das erste Mal, dass Sie das von einer Frau gehört haben.
John: Andererseits wär es gut möglich, dass ich damit leben könnte.


(Nach Sheppards Rettung in der Kantine)
McKay: Einen Moment. Sie war rattenscharf, hab ich Recht?
Sheppard: Na so toll war's auch nicht. Sie hat mehrere Male gedroht, mich umzubringen. Es ist nicht so, als hätten wir 'ne Runde im Whirlpool verbracht.
McKay: Wissen sie, das ist so was von typisch. Immer wenn ich gefangen werde, sind es die Wraith. Ich möchte auch nur einmal von einer sexy Außerirdischen entführt werden.
Sheppard: Sie haben ja noch 'ne Chance.
McKay: Was meinen Sie damit?
Sheppard: Sie ist noch irgendwo da draußen.
(Teyla verdreht die Augen, während McKay über Sheppards Worte nachdenkt.)

^Medien[Bearbeiten]

ONeill-Bild1.png
Alle 23 Medien zum Thema „Reisende“ können in dieser Liste gefunden werden.
ONeill-Bild1.png

^Links und Verweise[Bearbeiten]

Personen[Bearbeiten]

Menschen

Atlantis-Teams

Atlantis-Personal

Außerirdische

Reisende

Wraith

Orte[Bearbeiten]

Atlantis

Außerirdische

  • Keine besonderen Orte

Objekte[Bearbeiten]

Menschen

Außerirdische

  • Keine besonderen Objekte

^Probleme und Fehler[Bearbeiten]

Pictogram voting info.svg Dieser Abschnitt soll nur Punkte zum Episodeninhalt enthalten! Diskussionen, Anmerkungen und ähnliches zum Artikelinhalt haben auf der Diskussionsseite ihren Platz.
Diskussionen zu den nachfolgenden Punkten dürfen nur auf der Diskussionsseite geführt werden!
Beantwortete Punkte befinden sich hier, eine Übersicht über alle wiederkehrenden Fehler ist hier zu finden.
Pictogram voting info.svg

^Weitere Informationen[Bearbeiten]

^Einzelnachweise

  1. Eintrag in Mallozzis Blog