Kriegsbeute

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ministern.gif     Wichtige Episode     Ministern.gif
Episoden-Navigation
Arrow-left.png vorherigeStaffelnächste Arrow-right.png
SGA 4x12.jpg
Serie Stargate Atlantis
Originaltitel Spoils of War
Staffel Vier
Code / Nr. 4x12 / 72
DVD-Nr. 4.3
Lauflänge 41:47 Minuten
Weltpremiere 11.01.2008
Deutschlandpremiere 01.04.2009
Quote 0,95 Mio. 7,3 %
Zeitpunkt 2008[A 1]
Drehbuch Alan McCullough
Regie William Waring
Trailer © MGM
Videoplayer laden...
Zweiteiler.png Mehrteiler Diese Episode ist Teil drei des Mehrteilers Große und kleine Sünden (Mehrteiler). Die weiteren Episoden sind Die Mühsal der Sterblichen und Große und kleine Sünden.

Kurz nach dem erfolgreichen Kampf gegen die Asuraner findet das Atlantisteam ein Basisschiff, das offenbar von einem anderen Basisschiff angegriffen und besiegt wurde. Auf dem Planeten, zu dem das Raumschiff unterwegs war, befindet sich eine Wraith-Einrichtung, doch was hat es mit dieser auf sich?

^Zusammenfassung[Bearbeiten]

Todd mit seiner Beute
Rückblick: Die Schlacht über der Replikatorheimwelt nimmt sein Ende, drei Wraith-Jäger fliegen auf die Stadt zu. Immer mehr Replikatorzellen werden von dem riesigen Replikatorhaufen angezogen, der nun in den Planeten einzusinken droht. Obwohl eine Explosion des Planeten nur kurz bevorsteht, besteht Todd darauf, auf die Jäger zu warten. In letzter Sekunde erreichen die Jäger das Basisschiff, das anschließend in der Hyperraum springt. Todd bekommt die rematerialisierte Fracht der Jäger gebracht: Mehrere ZPM, die Todd braucht um seine Mission zu vollenden..

In Atlantis beobachtet Rodney auf den Langstreckensensoren die Wraith, die sich nach der Schlacht in getrennte Gruppen formiert haben. Als besonders interessant stellt sich allerdings ein Subraum-Signal heraus, das die gleiche Frequenz hat wie das von Todd benutzte und zudem von einem Basisschiff kommt, das allein mitten im Weltraum verharrt, fast eine Stunde vom nächsten Stargate entfernt, ohne bewohnte Planeten in der Nähe. Nachdem es sich nach 24 Stunden immer noch nicht bewegt hat, machen sie sich auf, herauszufinden was passiert ist.

Teyla besteht darauf mitkommen zu dürfen, ihre Fähigkeiten seien durch ihre Schwangerschaft nicht vermindert. Unter vier Augen streitet sie sich mit Sheppard darüber, der die Meinung vertritt, dass es zu gefährlich für sie ist und vermutet sie wolle nur unbedingt mitkommen um weiter nach ihrem Volk zu suchen.

Als Team Sheppard und Lornes Team mit dem Jumper beim Basisschiff ankommen, finden sie es schwer durch Wraithwaffen beschädigt vor und zudem ohne Lebenszeichen. An Bord finden sie mehreren Leichen und finden auch den gesuchten Sender, der offenbar aus Todd entfernt wurde. Da das Schiff zwar schwer beschädigt ist und 30% unbegehbar, aber trotzdem noch zu retten ist, kehrt Sheppard nach Atlantis zurück, um Teyla zu bitten mitzukommen und das Schiff zu fliegen. Sheppard sieht ein, dass er zuvor etwas hart zu ihr war, ebenso stimmt Teyla Sheppards Bedenken zu. Dieser versichert, dass sie immer zum Team gehörte. Sie stimmt zu mitzukommen. Unterwegs erklärt Teyla wie schwer es für sie war von der Schwangerschaft zu erfahren, direkt nachdem die Athosianer verschwanden und dass ihr ungeborenes Kind möglicherweise das Letzte ihres Volkes sein könnte. Sie möchte weiter nach ihren Leuten suchen, doch dafür muss sie weiter auf Missionen gehen.

Auf dem Basisschiff entdeckt Rodney einen Hinweis auf eine geheime Wraitheinrichtung, zu der das Schiff unterwegs war, als es angegriffen wurde. Da die Logs zwar nichts Genaues enthalten, aber der Ort offenbar beinahe heilig ist, beschließen sie mit dem Basisschiff dorthin zu fliegen. Teyla hat überraschenderweise kaum Probleme das Schiff zu steuern. Im Gegensatz zu ihren früheren Versuchen, geht es ihr extrem leicht von der Hand. Sie parkt das Schiff außerhalb Sensorreichweite in der Umlaufbahn eines Mondes.

Ein Wraithsoldat wird aus dem Kokon geholt
Mit dem Jumper fliegen Sheppard, Ronon und McKay zum Wraith Außenposten, während Teyla mit Lornes Team zurückbleibt um notfalls das Schiff fliegen zu können und natürlich weil es für sie zu gefährlich wäre. In der Umlaufbahn des Planeten entdecken sie ein Spacegate, sowie ein weiteres Basisschiff. Dank der Tarnfunktion kommen sie ohne Probleme in den Außenposten und entdecken eine Wraith-Königin, die regungslos in ihrem Thron sitzt und von einer Art Tentakeln überzogen ist. Außerdem finden sie mehrere Kokons, in denen etwas heranwächst. Sie beobachten wie eine Gruppe Wraith einen dieser Kokons öffnet und ein Wraithsoldat herausgeholt wird. McKay vermutet, dass die Königin DNA-Material ausstößt und in die Kokons leitet, wo dann Wraith heranwachsen. Ein Stück weiter finden sie eine riesige Halle mit tausenden dieser Kokons, wobei es laut Informationen aus dem Computer der Anlage über hundert solcher Hallen gibt.

Inzwischen kommt ein Wraith zur Königin und lässt sie aufwecken. Er berichtet ihr vom Erfolg ihrer Versuche, wodurch sie jetzt ein passendes genetisches Muster haben, mit dem sie zur nächsten Phase übergehen können. Der Kommandeur des besiegten Basisschiffs befinde sich in einer Zelle, nachdem er die Kalibrierung beendet hat. Die Königin lässt ihn zu sich bringen, um sich an ihm zu nähren. Doch bevor die Wraithsoldaten ihn aus der Zelle holen können, werden sie von Sheppard und Ronon erschossen. Todd erklärt seinen Rettern, dass sie in einer Klonfabrik gelandet sind, in der Wraithsoldaten hergestellt werden und dass sie nur von einem ZPM betrieben werden kann, die er vom Replikatorenplaneten gestohlen hat. Doch er wurde an ein anderes Basisschiff verraten. Die Fabrik war bei dem Krieg gegen die Antiker schon in Betrieb, nachdem es ihnen gelungen war drei unvorsichtige Antikerschiffe mit ZPM einzunehmen. Nach Wochen war die Wraith-Armee schon hundertfach größer wie zuvor, was der Untergang der Antiker war. Auf dem Weg zu den ZPM, zu denen Todd sie führen wollte, damit sie die Fabrik deaktivieren können, werden Sheppard, Ronon und McKay von Wraith überrascht und betäubt, nur Todd kann entkommen.

Auf dem Basisschiff warten Teyla und Lorne inzwischen auf Neuigkeiten. Lorne beglückwünscht Teyla zu ihrer Schwangerschaft und versichert ihr, dass sie eine gute Mutter sein wird. Kurze Zeit später entdeckt Teyla einen Jäger im Anflug. Gerade als sie ihn zerstören wollen, meldet sich Todd und bittet an Bord kommen zu dürfen. Er erklärt die Lage und da seine Flucht bemerkt wurde, sieht er es als einzige Chance zu flüchten um später unbemerkt wiederzukommen. Doch Teyla hat eine andere Idee.

McKay wacht genauso wie die anderen beiden vor ihm in einer Zelle wieder auf. Kurze Zeit später werden sie der Königin vorgeführt, die Sheppard sogleich Informationen zu entlocken versucht. Als Druckmittel droht sie sich an McKay zu nähren. Als sie gerade schon die Hand ausstreckt, hört sie plötzlich verwirrt auf und schickt alle wütend aus dem Raum.

Auf dem Basisschiff sitzt Teyla hochkonzentriert da, Lorne erklärt Todd, dass sie Kontrolle über die Königin übernommen hat. Teyla spricht mit der Königin, über die sie immer mehr Kontrolle bekommt und zur Zelle zwingt in der die Gefangenen sitzen. Die Königin kämpft gleichzeitig um Kontrolle und versucht Teyla zu verunsichern. Sie hat entdeckt, dass Teyla schwanger ist und ihr Baby für ihre ungewöhnlich starken Kräfte verantwortlich ist. Teyla muss immer weiter kämpfen, um ihre Konzentration nicht brechen zu lassen, jetzt nicht nur um ihren Freunden zu helfen, sondern auch um ihr Kind zu beschützen, das die Königin zu zerstören droht.

In der Zelle sind Sheppard und Ronon verwundert über das Verhalten der Königin und McKay immer noch völlig verstört. Da werden ihre Wachen von der Königin erschossen, die ihnen zudem ihre Waffen zurückgibt. Sie gibt sich als Teyla zu erkennen. Derweil wird Teyla sichtlich schwächer und droht nachzugeben. Die Königin hat nun schon fast ihre mentale Barriere durchbrochen. Zwar ist Teyla noch im Körper der Königin, doch hat sie offenbar keine Kontrolle mehr über die Gedankenverbindung. Sie bittet Sheppard um Hilfe, der nicht lange zögert und die Königin erschießt.

Danach beeilen sie sich, die ZPM zu finden, was sich ohne Todds Hilfe allerdings selbst mit Zugang zum Computersystem der Anlage als zu langwierig herausstellt, denn der Klonprozess wird in diesem Moment gestartet und zudem geht der Alarm los. Das Team flüchtet so schnell wie möglich aus der Anlage.

Lorne beruhigt Teyla, die nach ihrer Erfahrung mit der Königin noch ziemlich verstört und erschöpft ist, da nähert sich das andere Basisschiff. Lorne besteht trotz der schlechten Karten die sie aufgrund des Zustand des Schiffes haben werden, auf die Rückkehr von Sheppard und seinem Team zu warten. Das andere Schiff beginnt zu feuern, als der Jumper ankommt. Sheppard hat eine Idee, wie sie die Klonfabrik doch noch zerstören können. Er lässt das Basisschiff Kurs auf den Planeten nehmen, wo es ungebremst in die Fabrik rast und sie in einer großen Explosion zerstört.

Das Team beobachtet die Explosion vom Jumper aus, Todd ist in einem Jäger verschwunden. Zurück in Atlantis sieht Sheppard Teyla alleine auf dem Balkon stehen. Sie berichtet, dass Dr. Keller keine Schäden an ihrem Baby feststellen konnte, trotzdem macht Teyla sich Sorgen, da sie es dem Bewusstsein eines Killers ausgesetzt hat. Teyla gesteht ein, dass sich ihre Prioritäten geändert haben und Sheppard Recht damit hatte, sie nicht auf jede Mission mitzunehmen. Sie vertraut ihm an, dass die Königin ihren ungeborenen Sohn ausgelöscht hätte, wenn Sheppard auch nur einen Moment gezögert hätte.

^Wichtige Stichpunkte[Bearbeiten]

  • Den Wraith gelang es bei der Schlacht um Asuras, der Heimatwelt der Asuraner, mindestens drei ZPM zu erbeuten.
  • Teylas Kind ist ein Junge und er besitzt dieselbe genetische Fähigkeit wie Teyla, die es erlaubt, mit den Wraith in Verbindung zu treten.
  • Teyla hat mit ihrem Kind zusammen die Kraft eine Wraith-Königin zu kontrollieren.
  • In dieser Episode wird der Grund für die Niederlage der Antiker im Krieg gegen die Wraith offenbart: Die Antiker statteten ihre Schiffe mit ZPM aus und entsandten sie tief in das von den Wraith kontrollierte Gebiet, um den Gegner auszulöschen. Doch den Wraith gelang es, drei der Schiffe zu kapern und die ZPM zu sichern. Diese brachten sie in eine geheime Klonbasis, in der die Wraith ihre Armee mehr als verhundertfachten. Die Antiker konnten diesem raschen Anwuchs nichts mehr entgegensetzen und mussten sich schließlich zurückziehen.
  • Zum ersten Mal sieht man einen Wraithsoldaten ohne Maske.
  • Der Wraith Todd bekommt seinen Namen.

^Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

  • Alan McCullough, der Autor der Episode hat mit dieser versucht, den Zuschauer darauf vorzubereiten, dass die Wraith etwas vom Klonen verstehen. Gleichzeitig wollte er etwas von der Hintergrundgeschichte der Wraith erzählen.[1]
  • Die Szene vor der Mission im Ankleidungsraum wurde in einem Raum unterhalb des Außenbalkons des Kontrollraums gedreht.[2]
  • Der Nebel am Boden im Inneren des Basisschiffes verschwindet meistens schon nach etwa 30 Sekunden.[2]
  • Da Amanda Tapping nur für eine begrenzte Anzahl Episoden verfügbar war, kam sie in dieser Episode nicht vor. Statt Carter ist Radek derjenige, der die Neuigkeiten auf Atlantis erzählt bekommt (nicht als Vertretung von Carter).[2]
  • Die Szenen mit Teyla auf dem Trainingsrad zu Beginn und als Sheppard, Ronon und McKay von Wraithsoldaten aus der Zelle geholt werden, wurden nachträglich eingefügt, weil die Episode etwas zu kurz war.[2]
  • In der Szene, in der ein Wraith Todd die Kiste mit dem gestohlenen ZPM bringt, stolperte der Wraith-Darsteller beim Dreh und fiel fast hin. Laut Joseph Mallozzi war dies eines der Highlights im „Blooper“-Jahr für Staffel 4.[3]
  • In einem Eintrag in Joseph Mallozzis Blog sind mehrere Pläne der Einrichtung bzw. des Sets zu finden.

^Dialogzitate[Bearbeiten]

(Ronon, McKay und Major Lorne sind auf der Brücke des Basisschiffes. Während McKay an den Systemen arbeitet, fasst Ronon einige Energieleitungen an. Daraufhin leuchtet ein Bildschirm auf)
McKay: Was haben Sie gemacht?
Ronon: Gar nichts.
McKay: Sie haben was angefasst, nicht wahr?
Ronon: Nein. Bloß ein bisschen vielleicht.
Lorne: Was ist das?
Ronon: Sieht aus wie eine Karte.
McKay: Danke, Herr Schnellmerker von der Firma Langsam.


(Sheppard, Ronon und McKay betreten den Wraithstützpunkt)
Sheppard: Wie gewaltig das hier ist.
McKay: Keine Angst, ich habe einen sehr guten Orientierungssinn.
Sheppard: Haben Sie sich nicht mal in einem Gartenlabyrinth verlaufen?
McKay: Da war ich 10 – und auf der Flucht vor einer Biene!

^Medien[Bearbeiten]

ONeill-Bild1.png
Alle 17 Medien zum Thema „Kriegsbeute“ können in dieser Liste gefunden werden.
ONeill-Bild1.png

^Links und Verweise[Bearbeiten]

Personen[Bearbeiten]

Menschen

Atlantis-Teams

Atlantis-Personal

Außerirdische

Wraith

Orte[Bearbeiten]

Atlantis

Außerirdische

Objekte[Bearbeiten]

Menschen

Außerirdische

Antiker

Wraith

Ereignisse[Bearbeiten]

Asuras

^Probleme und Fehler[Bearbeiten]

Pictogram voting info.svg Dieser Abschnitt soll nur Punkte zum Episodeninhalt enthalten! Diskussionen, Anmerkungen und ähnliches zum Artikelinhalt haben auf der Diskussionsseite ihren Platz.
Diskussionen zu den nachfolgenden Punkten dürfen nur auf der Diskussionsseite geführt werden!
Beantwortete Punkte befinden sich hier, eine Übersicht über alle wiederkehrenden Fehler ist hier zu finden.
Pictogram voting info.svg
  • Es bleibt unklar, ob die Wraith weitere Klonanlagen haben.
  • Es ist ebenfalls unklar, wie viele ZPMs Todd gestohlen hat.

^Weitere Informationen[Bearbeiten]

^Anmerkungen

  1. etwa zwei Wochen nach dem Anfang von SGA_04x11SGA 4x11 Große und kleine Sünden, etwa eine Woche nach der Schlacht aus SGA_04x11SGA 4x11 Große und kleine Sünden

^Einzelnachweise

  1. Regiekommentar und Sonderausstattung DVD 4.2
  2. (+) 2,0 2,1 2,2 2,3 Audiokommentar zur Episode
  3. Eintrag in Mallozzis Blog
  4. Quelle
  5. Quelle
  6. Quelle