Michael

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Verweis.png Dieser Artikel beschreibt die Episode Michael. Den Wraith aus der Episode findet man unter Michael Kenmore. Zahlreiche weitere Artikel zum Namen sind unter Michael (Begriffsklärung) aufgelistet.
Ministern.gif     Wichtige Episode     Ministern.gif
Episoden-Navigation
Arrow-left.png vorherigeStaffelnächste Arrow-right.png
Michael.jpg
Serie Stargate Atlantis
Originaltitel Michael
Staffel Zwei
Code / Nr. 2x18 / 38
DVD-Nr. 2.5
Lauflänge 41:50 Minuten
Weltpremiere 16.01.2006
Deutschlandpremiere 22.11.2006
Quote 1,07 Mio 8,3 %
Zeitpunkt 2006
Drehbuch Carl Binder
Robert C. Cooper
Martin Gero
Regie Martin Wood
Trailer © MGM
Videoplayer laden...

Doktor Carson Beckett ist es gelungen, ein „Heilmittel“ für die Wraith zu finden. Der erste Versuch damit einen Wraith wieder in einen Menschen zu verwandeln scheint erfolgreich zu verlaufen. Aber kann der ehemalige Wraith tatsächlich ein echter Mensch werden?

^Zusammenfassung[Bearbeiten]

Michael erwacht.
Ein unbekannter Mann erwacht in einem Bett in der Krankenstation von Atlantis. Beckett, Sheppard und Weir gehen zu ihm. Der Mann erkennt keinen von ihnen und leidet anscheinend unter Amnesie, da er niemanden von ihnen erkennt. Er fragt nach seinem Namen, worauf Weir antwortet, dass er Lieutenant Michael Kenmore sei. Sheppard erzählt ihm, dass er während eines Einsatzes von den Wraith gefangen genommen wurde. Michael fragt warum er sich an all das nicht erinnere. Beckett antwortet, dass sie Untersuchungen an ihm durchführen werden, um es herausfinden. Bei einer Untersuchung gibt Beckett ihm eine Spritze mit Insulin. Beckett erklärt Michael, dass er an Diabetes leide und täglich diese "Dosis" bräuchte. Beckett erzählt ihm weiter, dass er unter Amnesie leide, ausgelöst von einem Trauma. Beckett versichert ihm aber, dass sie ihm helfen, seine Gedächtnislücken wieder aufzufüllen. Teyla hört, dass Michael aufgewacht ist. Sie geht zu ihm und stellt sich ihm vor. Michael sagt, dass sie ihm bekannt vorkomme worauf Teyla antwortet, dass sie Freunde seinen.

Weir entscheidet, dass Michael aus der Krankenstation “freigelassen“ wird, da er physisch genesen ist und in die Gemeinschaft integriert werden sollte. Sheppard widerspricht zuerst, da er der Meinung ist, dass sie nicht wissen ob er "irgendwelche Überbleibsel" mit sich trägt. Teyla zeigt Michael sein Zimmer und seine Sachen. Er erinnert sich aber an nichts davon. Sheppard beobachtet mithilfe von Überwachungskameras alles mit. In der Kantine trifft McKay auf Michael und es kommt zu einem Gespräch. Michael erzählt McKay, dass er immer von zwei Soldaten begleitet wird, um ihn wie er vermutet im Auge zu behalten, wieso auch immer.

Ronon greif Michael an.
Während eines Übungskampfes schafft es Michael, ganz von sich selbst überrascht, Teyla zu Boden zu werfen. Genau in diesem Augenblick kommt Ronon herein, packt Michael und drückt ihn im Würgegriff brutal an die Wand. Teyla schreitet ein und Ronon lässt ihn los.

Während der Nacht träumt Michael von den Wraith und wacht schweißgebadet auf. Er erzählt Teyla von seinem Traum und wie echt er auf ihn gewirkt hatte. Teyla berichtet Weir von Michaels Traum. McKay schlägt vor, einfach Michaels "Dosis" zu erhöhen. Beckett widerspricht ihm aber. Teyla fragt warum sie Michael nicht die Wahrheit sagen, da es ihr schwerfällt, ihm immer etwas vorzumachen.

Michael hat wieder einen "Albtraum" und spricht diesmal mit der Psychologin Kate Heightmeyer darüber. Er erzählt ihr, dass er das Gefühl hat, dass mehr dahintersteckt und dass er das Gefühl hat, dass alle etwas über ihn wissen, ihm es aber nicht verraten wollen.

Michael versucht während einer Begegnung mit Ronon Frieden zu schließen. Ronon willigt aber nicht ein und es kommt zu einer Schlägerei zwischen ihnen.

Michael findet die Wahrheit heraus.
Als Michael in der Nacht wegen seiner Schlaftabletten zu Beckett geht, schläft dieser in seinem Stuhl. Michael sieht einen Kalender an Becketts Wand. Er trägt den Namen "Kenmore". Michael erkennt ein Videotagebuch auf Beckett Büropult, das mit "Patient Michael Kenmore" beschriftet ist und stiehlt es. In seinem Zimmer sieht er sich das Videotagebuch an. Er sieht seine eigene Verwandlung vom Wraith zum Menschen.

Michael stellt nun wütend Weir zur Rede, dass er nun wisse, dass er ein Wraith sei und sie ihn die ganze Zeit belogen hatten. Weir und Beckett erklären, dass Beckett ein Retrovirus erfunden hatte, der die Elemente des Iratuskäfers im Wraith unterdrückt und nur die menschlichen Aspekte übriglässt. Um das Retrovirus zu testen brauchten sie einen Wraith: „Michael.“ Michael erkennt nun, das sein angebliches tägliches Insulin das Retrovirus war, dass seine Zurückverwandlung zum Wraith verhindern sollte.

Während der darauffolgenden Besprechung erklärt Beckett, dass er noch einen Langzeitwirkstoff entwickeln müsse um die Wraith Elemente lebenslänglich zu unterdrücken. Sheppard möchte das Retrovirus wenn es soweit ist, als biologische Waffe benützen, um ganze Basisschiffe voller Wraith in Menschen zu verwandeln.

Michael versteht inzwischen, dass er seine Wraithinstinkte wie Hunger und Aggression nicht los wird und er sie noch besser spürt, jetzt wo er weiß, dass er ein Wraith ist.

Als zwei Soldaten Michael zu seiner nächsten Spritze zu Beckett begleiten, schafft er es sie zu überrumpeln und eine Pistole zu entwenden. Michael erschießt auf seiner Flucht einen Soldaten der trotz Michaels Warnung nicht seinen Wraith-Blaster fallen ließ. Sheppard schafft es, Michael mit seinem Wraith-Blaster zu betäuben und sie bringen Michael in eine Zelle.

Teyla wird zur Geisel.

Ronon ist der Meinung, man müsse ihn umbringen, da er immer ein Wraith bleiben wird, auch wenn er äußerlich wie ein Mensch aussieht. Weir beschließt aber Michael auf den Alpha-Stützpunkt zu bringen um dort die Behandlung mit dem Retrovirus fortzusetzen.

Michael verwandelt sich zurück.

Auf dem Alpha-Stützpunkt schafft es Michael, der an ein Bett gefesselt ist, Teyla durch ihre Wraith-Gene zu kontrollieren. Sie befreit Michael, während er sie kontrolliert, von seinen Fesseln. Er nimmt sie als Geisel und geht mit ihr Richtung Gate. Sheppard, Ronon und andere Teams verfolgen ihn. Michael schafft es mit Teyla als Geisel durch das Gate. Teyla hatte während der Anwahl die Adresse des Planeten auf einen Stein gekritzelt, der Ronon sofort aufgefallen war, als er und Sheppard am Stargate angekommen waren.

Auf dem anderen Planet spürt Teyla die Anwesenheit von anderen Wraith. Michael verwandelt sich währenddessen langsam zu einem Wraith zurück, da er seine tägliche Dosis Retrovirus nicht mehr bekommt. Michael ist zufrieden mit seiner Zurückverwandlung zum Wraith: „Ich werde wieder zu dem, was ich war - was ich bin!“

Tatsächlich ist ein Wraith Basisschiff auf dem Planeten gelandet und Wraithkrieger machen sich auf den Weg zu ihnen. Michael will mit ihnen „heimkehren“. Michael ist jetzt auch nun wieder in der Lage sich an Menschen zu nähren. Michael will sich an Teyla nähren. Zuerst sieht er sich dazu jedoch nicht in der Lage, da er anscheinend immer noch menschliche Aspekte in sich trägt. Als er gerade zum zweiten Versuch ausholt, wird er von Sheppard angeschossen. Ronon und Sheppard sind ihnen durch das Stargate gefolgt. Die Wraithkrieger erreichen auch gerade ihren Standort und Sheppard, Teyla und Ronon gelingt es, durchs Stargate nach Atlantis zu flüchten. Die Wraithkrieger nehmen den angeschossen Michael mit.

Zurück in Atlantis gibt es wieder eine Besprechung. Beckett erklärt, dass Michael sich viel schneller zu einem Wraith zurückverwandelt hat als angenommen. Teyla sagt, dass er sich auch noch an alles erinnerte, was sie in Atlantis mit ihm angestellt hatten. Ronon erwidert, dass er ihn doch hätte umbringen sollen. McKay stimmt ihm zu, da die Wraith jetzt wissen, dass Atlantis immer noch existiert und bestimmt schon wieder Basisschiffe zu ihnen schicken und dass die Wraith diesmal nicht mehr auf den Unsichtbarkeitstrick reinfallen würden. Weir erwidert darauf, dass sie eine nun eine neue Verteidigungsstrategie bräuchten.

^Wichtige Stichpunkte[Bearbeiten]

^Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

^Dialogzitate[Bearbeiten]

(McKay, mit einem Tabletrechner in der Hand, trifft in der Kantine auf den menschlichen Michael, der von zwei Soldaten bewacht wird.)
McKay: Tja, wie ich sehe wurden Sie entlassen.
Michael: Ja, jetzt gerade erst, aber ich habe Bodyguards, die mir auf Schritt und Tritt folgen und Colonel Sheppard ist vermutlich ganz in der Nähe. Sie wollen mich im Auge behalten, für den Fall, dass ich ausflippe.
McKay (leicht nervös): Ausflippe? Ja, aber das werden Sie doch nicht? Ich meine, Ihnen geht's doch gut, nicht?
Michael: Ich denke schon, ich fühle mich jedenfalls gut. Wir müssen abwarten. Ich hoffe, dass die Amnesie nicht für immer bleibt. (Er schaut auf McKays Tabletrechner.) Wraith-Materialisierungssystem?
McKay: Ja. Ja, das habe ich gerade unter die Lupe genommen.
Michael: Woher wusste ich das?
McKay: Eine der Zielvorgaben Ihres Teams war es in ein Wraith-Schiff einzudringen und dabei, Sie wissen schon, Dinge herauszufinden.
Michael: Und dabei waren wir erfolgreich?
McKay: Ja, sehr erfolgreich.
Michael: Obwohl ich gefangen wurde?
McKay (schaut kurz grinsend zu den Soldaten): Ach, wir sind doch alle irgendwann schon mal von den Wraith gefangen worden, oder etwa nicht? Wichtig ist doch nur, dass Sie gerettet wurden und nichts davon tragen.
Michael: Gerettet wurde ich, das mit dem Nichts davon tragen würde ich noch offen lassen.
McKay (unsicher): Tja, das weiß ich, ähm, ähhm.


(Auf dem Alpha-Stützpunkt liegt Michael gefesselt in einem Bett. Teyla ist bei ihm.)
Michael: Sie sind nicht wie die Anderen. Das ist mir von Anfang an aufgefallen. Sie sind als Einzige gewillt, zu verstehen, die Einzige mit einem wirklich offenen Wesen. (Teyla beginnt Michaels Fesseln zu lösen.) Die Einzige, die gewillt ist, Mitleid zu zeigen. (Michael steht auf.) Danke, Teyla. Ich wusste, ich kann auf Sie zählen.

^Medien[Bearbeiten]

ONeill-Bild1.png
Alle 22 Medien zum Thema „Michael“ können in dieser Liste gefunden werden.
ONeill-Bild1.png

^Links und Verweise[Bearbeiten]

Personen[Bearbeiten]

Menschen

Atlantis-Teams

Atlantis-Personal

Außerirdische

Wraith

Orte[Bearbeiten]

Atlantis

Außerirdische

  • Keine besonderen Orte

Objekte[Bearbeiten]

Menschen

Außerirdische

  • Keine besonderen Objekte

^Probleme und Fehler[Bearbeiten]

Pictogram voting info.svg Dieser Abschnitt soll nur Punkte zum Episodeninhalt enthalten! Diskussionen, Anmerkungen und ähnliches zum Artikelinhalt haben auf der Diskussionsseite ihren Platz.
Diskussionen zu den nachfolgenden Punkten dürfen nur auf der Diskussionsseite geführt werden!
Beantwortete Punkte befinden sich hier, eine Übersicht über alle wiederkehrenden Fehler ist hier zu finden.
Pictogram voting info.svg
  • Wenn die Wraith telepathisch miteinander verbunden sind, warum weist der eine Wraith am Ende die anderen mit Worten darauf hin, dass Michael noch lebt?

^Weitere Informationen[Bearbeiten]

^Einzelnachweise

  1. Eintrag in Mallozzis Blog
  2. Eintrag in Mallozzis Blog