Der Turm

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Episoden-Navigation
Arrow-left.png vorherigeStaffelnächste Arrow-right.png
Der Turm.jpg
Serie Stargate Atlantis
Originaltitel The Tower
Staffel Zwei
Code / Nr. 2x15 / 35
DVD-Nr. 2.4
Lauflänge 41:47 Minuten
Weltpremiere 19.12.2005
Deutschlandpremiere 25.10.2006
Quote 0,79 Mio 6,1 %
Zeitpunkt 2005
Drehbuch Joseph Mallozzi
Paul Mullie
Regie Andy Mikita
Sheppards Team trifft auf einem fremden Planeten auf eine Rasse, die mit der Antikertechnologie umgehen kann. Sie besitzen sogar einen Kontrollstuhl, der sie über Generationen vor den Wraith beschützt hat. Doch dieser Schutz kann bald fallen und Sheppard und sein Team versuchen zu helfen, kommen dabei aber selber in Probleme.

^Zusammenfassung[Bearbeiten]

Team Sheppard trifft im Dorf ein.

Sheppard und sein Team möchten mit dem Planeten Handel treiben, doch es stellt sich heraus, dass es dort nichts gibt. Eldred, ein Mann aus dem Dorf, informiert sie über die "Erntezeit". Sie müssen Tribut für den Turm vorbereiten, der die Menschen vor den Wraith schützt. Eldred führt das Team zu dem Turm, der genauso aussieht wie die Turmspitze von Atlantis.

Das Team um Sheppard möchte natürlich sofort mit den Bewohnern des Turms und dem Lord Protector Kontakt aufnehmen, doch nur Mitglieder des königlichen Hofstaates dürfen diesen betreten. Als Eldred den vier von der mächtigen Waffe erzählt, mit der man die Schiffe der Wraith zerstören kann und die er als "tausende heller Lichter" beschreibt, wissen McKay und Sheppard sofort, dass es sich um Antiker-Drohnen handeln muss. McKay macht sich auf den Weg um Messwerte in der Nähe des Turms zu sammeln. Weir und Sheppard überlegen ob es Antiker sein könnten, weshalb sie mit ihnen reden sollten. Die Menschen aus dem Dorf haben Angst dem Turm zu nahe zu kommen, da es nur Adeligen erlaubt ist, sich in seiner Nähe aufzuhalten. Als Soldaten im Dorf auftauchen und einer von ihnen Eldred zu Boden schlägt und auspeitschen will, schreiten Sheppard, Ronon und Teyla ein. Plötzlich taucht ein Mann auf, der sich als Otho vorstellt und beginnt die Mitglieder von Sheppards Team zu scannen. Bei Teyla und Ronon passiert nichts, doch bei Sheppard schlägt das Gerät aus und Otho befiehlt den Soldaten, ihn zu verhaften. Weil sich die drei wehren, beschließt der Lord Protector eine Demonstration seiner Macht zu zeigen und zerstört ein ganzes Haus mit einer Drohne. Nachdem Otho dem Colonel droht, lassen sie widerwillig ihre Waffen fallen und Sheppard wird mitgenommen. Teyla informiert Rodney, der sich sofort auf den Rückweg macht.

Im Dorf erklärt Rodney, dass es nur ein "Einschüchterungsschuss" gewesen sei. Als John Kontakt aufnimmt, informiert McKay ihn über seine Daten, die besagen, dass es zwar ein aktives ZPM gibt, aber keine Schlüsse darauf zulassen, ob es erschöpft ist, oder nur wenig Energie ausstößt. Interessant ist, dass die Energie von unter der Erde kommt. McKay hat dabei auch entdeckt, dass der Turm nur die Spitze ist und unter der Erde ein gewaltiger Komplex liegt, der eine vergleichbare Größe mit Atlantis haben könnte, was Sheppard bestätigt.
Sheppard befindet sich im Inneren des Turms.
Als der Lord Protector auftaucht, stellt sich Sheppard vor, doch der Mann meint, dass er alles weiß, was in seinem Gebiet passiert und verleiht dem Ausdruck, indem er sich in seinem Stuhl zurück lehnt und eine Live-Übertragung von dem Dorf aufruft, in dem Sheppard vor kurzem noch war.

Nach einer kurzen Diskussion zwischen dem Lord Protector und einem rothaarigen Mann lädt man Sheppard zum Essen ein. John nimmt wieder Kontakt mit seinem Team auf und stellt fest, dass alles an dem Gebäude Atlantis gleicht. Colonel Sheppard ist der Meinung, dass die Bewohner keine Antiker sind, sondern lediglich das Gen haben. Zudem vermutet er, dass nur wenige Systeme laufen, die sich obendrein nur im Automatik-Modus befinden. Ronon will Sheppard "raushauen", doch dieser meint, alles wäre in Ordnung und die anderen sollten sich nur bedeckt halten.

Die drei kommen bei Eldred unter, der sie zum Essen einlädt, welches sehr gering ausfällt. Ganz im Gegensatz zum reich gedeckten Tisch der Adeligen, an dem der rothaarige Mann, der sich als Sohn des Lord Protectors vorstellt, mit Sheppard gerade eine Diskussion über sein Verhalten in Dorf führt, da er ja anscheinend ein Mann im Dienste des Militärs sei. Geschickt lenkt der Colonel das Gespräch dann auf die Drohnen und findet heraus, dass die Menschen keine Ahnung haben, wo diese herkommen. Der Lord Protector hat kurz darauf einen Anfall. Wieder im Dorf reden die drei über das Essen und darüber, wie sie den Menschen helfen könnten, beenden diese Unterhaltung aber auch wieder schnell. Bei Sheppard taucht derweil Mara auf, die sich sofort an ihn heranmacht und sich mit Sheppard vermählen möchte, damit sie die Nachfolgerin von ihrem Vater wird.

Sheppard besucht Otho, der ihn über seine Aufgabe aufklärt, die richtigen Partner füreinander in der königlichen Familie zu finden, um die Blutlinie und damit die Fähigkeit, den Stuhl zu kontrollieren, zu erhalten. Otho berichtet dann von seinem Verdacht, dass Sheppard weiß, wie man den Stuhl kontrollieren kann und dass er außerdem das königliche Gen in sich trägt, dies obendrein in einer Konzentration, wie es in der königlichen Blutlinie seit 300 Jahren nicht mehr vorgekommen ist. Deswegen, so Otho, ist Mara auch von selbst zu Sheppard gekommen.
Otho auf dem Antiker-Kontrollstuhl
Tavius, der rothaarige Mann, soll als nächstes auf den Thron und, weil es dem Lord Protector nicht besser geht, schlägt Sheppard vor, jemanden zu holen, der ihm helfen kann. Carson Beckett kommt auf den Planeten und wird sofort informiert und vom Team zum Turm gebracht. McKay geht indes in die Katakomben, um im Ernstfall die Systeme im Turm lahmzulegen. Tavius taucht bei Otho auf und wirft ihm ironisch seine Intrigen und Strategien innerhalb des Königshauses vor. Er erinnert Otho auch daran, dass er sich an eine Abmachung zwischen den beiden halten solle. Als Otho fragt, was mit dem Colonel passiert, meint Tavius nur, dass er sich darum kümmern würde.

McKay und sein Führer sind dabei in die Katakomben zu gehen, als der Einheimische ihn über die Erdbeben in den Tiefen informiert. Carson stellt fest, dass der Mann anämisch sei, seine Leber und Nieren also nicht mehr richtig funktionieren würden. Er habe zwar kein Fieber, was eine Infektion ausschließt, ansprechbar ist er allerdings auch nicht. Otho meint, dass er bevollmächtigt sei, stattdessen mit Sheppard zu reden. er führt ihn den Jumperhangar, in dem die "Flugmaschinen" stehen. Sheppard meint, dass er für das Problem der Verschlechterung der Blutlinie eine Lösung hätte, ohne das man sich Sorgen um die Ahnenreihe machen müsste: Gentherapie für alle Bewohner des Planeten. Zuerst will Otho nichts davon hören, doch nach wenigen Argumenten ist er von der Idee begeistert. Sheppard informiert McKay über den Tausch Drohnen gegen Gentherapie. Er will jedoch, das McKay vorher überprüft, wie viele von den Drohnen noch da sind. Carson informiert kurze Zeit später John, dass der Lord Protector stirbt, weil sein Essen über die letzten Monate vergiftet wurde. John verdächtigt Tavius, dahinter zu stecken. Inzwischen hat McKay das Drohnenlager gefunden und aktiviert das System. Dabei stellt er fest, dass es noch viele Drohnen gibt. Plötzlich gibt es ein Erdbeben, wodurch der Rückweg verschüttet wird und da das Funkgerät nicht durch die Erde hindurch senden kann, können sie nicht mit den anderen kommunizieren.

Der Turm feuert.

Im Dorf tauchen die Soldaten wieder auf und beschweren sich über die spärliche Ernte. Als sich einer von ihnen an einer Frau vergreifen will, schreitet Ronon ein und beginnt eine Prügelei, bei der er den Wachtmeister tötet und so gewinnt. Teyla informiert sofort Sheppard über das Problem. McKay entdeckt währenddessen den Hilfskontrollraum und aktiviert auch diesen. Otho scheint erst nicht glauben zu können, dass Tavius ein Mörder sein soll. Als Carson und John den Lord Protector sprechen wollen, sagt er ihnen, dass er tot sei, und dass sie auf der Stelle verschwinden sollten - Tavius habe nun die Macht werde Mara und jeden anderen, der eine Gefahr bedeutet, verhaften lassen. Das Dorf, vermutet Otho, wird er wahrscheinlich vernichten, um ein Exempel zu statuieren. Carson gibt Otho die Gentherapie, bevor der die beiden wegschickt. McKay stellt fest, dass das ZPM fast erschöpft ist und er die interne Kommunikation nicht online bekommt, hat aber eine Idee. Im Dorf wird derweil eine Revolte gegen den Lord Protector gestartet. Sheppard möchte Mara retten, doch Otho ist der Verschwörer und nimmt Tavius, Carson und John gefangen, weil er den Aufstand im Dorf nicht akzeptieren kann. Tavius klärt derweil die beiden Männer auf.

Rodneys Idee ist es, mit einer Drohne ein Loch in die Decke zu sprengen, damit er mit den anderen in Verbindung treten kann. Der Plan geht auf und er kann Teyla über seine Lage informieren. Diese fragt, wie es um das ZPM steht und informiert ihn auch über ihre Lage. Mara kommt zu John und gibt ihm heimlich sein Funkgerät, damit er seine Freunde warnen kann, dass Otho das Dorf angreifen wird. Er kontaktiert Rodney, der sich bereits Gedanken gemacht hat, aber noch zu keinem Plan gekommen ist. Der neue Lord Protector Otho startet indes den Angriff auf das Dorf, um es komplett zu zerstören. McKay meint, er könne das ZPM leeren, wenn er genügend System online bringe, doch keines benötigt eine so große Menge Energie. Sheppard schlägt den Sternenantrieb vor, doch McKay ist skeptisch, weil der gesamte Komplex einstürzen könnte. Er tut es aber trotzdem. Die Drohnen starten ihren Angriff auf das Dorf, doch als sie fast am Dorf sind, fallen sie vom Himmel, da das ZPM nun komplett entleert ist. John startet nun auch eine Revolte im Thronsaal. Otho greift John mit einem Dolch an, doch dieser verteidigt sich und verletzt seinen Angreifer mit dessen eigener Waffe an der Hand. Da diese vergiftet war, stirbt Otho daraufhin praktisch sofort.

Wieder in Atlantis geht Sheppard zu Weir und erzählt ihr, dass sie die Drohnen und ein paar Jumper im Tausch gegen einen Medizinvorrat und einen ID-Code, um mit Atlantis Kontakt aufnehmen zu können, erhalten. Außerdem helfen sie dabei, eine neue Regierungsform einzuführen, wenn die Zeit reif ist.

^Wichtige Stichpunkte[Bearbeiten]

^Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

  • „Der Turm“ hatte den originalen Spitznamen „Schwesternstadt“, bevor der jetzige Episodenname ausgewählt wurde.[1]

^Dialogzitate[Bearbeiten]

(McKay, Teyla und Ronon haben bei einem der Dorfbewohner zu Abend gegessen.)
McKay: Also das war ja nicht sehr zufrieden stellend. Da ist selbst an unseren Notrationen noch mehr dran.
Teyla: Wir können uns geehrt fühlen, dass sie das Wenige auch noch mit uns teilen.
McKay: Oh, ich fühl' mich geehrt. Geehrt und hungrig.


(McKay erklärt einem der Dorfbewohner, dass er eine Drohne benutzen will, um einen Schacht in die Decke zu bohren, jedoch hat er so etwas noch nie zuvor gemacht.)
McKay: … Und wenn alles gut läuft, kriegen wir einen stabilen Schacht, durch den ich Funksignale empfange, oder ich zerstöre die bereits instabile Struktur der Decke und wir werden unter Tausenden von Steinen lebendig begraben.
Dorfbewohner (optimistisch, aber zugleich ängstlich): Ich stelle mir lieber die erste Möglichkeit vor.
McKay (sarkastisch): Ja, ja. Die Macht des positiven Denkens.
(McKay hat es geschafft, einen stabilen Schacht zu öffnen)
Dorfbewohner (erstaunt): Hah, es hat funktioniert! Das hätte ich nicht gedacht.
McKay (erstaunt über die Reaktion des Dorfbewohners): Hey, wo bleibt ihre positive Einstellung?
Dorfbewohner: Ach, das war gelogen.


Sheppard: Wir haben die Drohnen, wir haben ein paar Jumper und ich hab sogar das Mädchen.
Weir: Sie haben das Mädchen?
Sheppard: Naja, ich meine, ich hätte sie haben können, aber ich hab verzichtet.
Weir: Was haben Sie im Austausch für die Drohnen und Jumper geboten?
Sheppard: Genug Medikamente und einen ID-Code, falls sie uns erreichen müssen. Wir haben ihnen auch Hilfe angeboten, wenn die Zeit reif für eine neue Regierungsform ist.
Weir: Sie wollten Sie nicht als König?
Sheppard: Darauf hab ich auch verzichtet.

^Medien[Bearbeiten]

ONeill-Bild1.png
Alle 23 Medien zum Thema „Der Turm“ können in dieser Liste gefunden werden.
ONeill-Bild1.png

^Links und Verweise[Bearbeiten]

Personen[Bearbeiten]

Menschen

Atlantis-Teams

Atlantis-Personal

Außerirdische

Volk (SGA 2x15)

Wraith (erwähnt)

Orte[Bearbeiten]

Atlantis

Außerirdische

  • Keine besonderen Orte

Planet (SGA 2x15)

Objekte[Bearbeiten]

Menschen

Außerirdische

Antiker

^Probleme und Fehler[Bearbeiten]

Pictogram voting info.svg Dieser Abschnitt soll nur Punkte zum Episodeninhalt enthalten! Diskussionen, Anmerkungen und ähnliches zum Artikelinhalt haben auf der Diskussionsseite ihren Platz.
Diskussionen zu den nachfolgenden Punkten dürfen nur auf der Diskussionsseite geführt werden!
Beantwortete Punkte befinden sich hier, eine Übersicht über alle wiederkehrenden Fehler ist hier zu finden.
Pictogram voting info.svg

^Weitere Informationen[Bearbeiten]

^Einzelnachweise

  1. Quelle fehlt!