Kassa

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

^Beschreibung[Bearbeiten]

Kassa ist eine wie Mais aussehende, stark abhängig machende Pflanze, deren Handel anscheinend vor allem von der Luzianer-Allianz kontrolliert wird. Sie enthält ein starkes Psychostimulanz und ist durch genetische Manipulation künstlich erschaffen worden. Ersten Kontakt mit der Pflanze hatte SG-3. Lieutenant Mooney probierte es auf einer Mission und hatte schon nach kurzer Zeit solches Verlangen danach, dass er unter Zwang zum Stargate-Center zurückgebracht werden musste. Es gibt Anzeichen dafür, dass Kassa, ähnlich wie andere abhängig machende Substanzen, zu launischem und gewalttätigem Verhalten führen kann.[1]

Als schwerwiegende Trockenheit und Überschwemmungen auf Planeten, die die Luzianer-Allianz kontrollierten, herrschten, berichtete Netan, dass die ertragreichsten Kassa-Plantagen dabei zerstört wurden. Anschließend hätten die Ori Planeten übernommen, mit denen Handel betrieben wurde.[2]

Der Kassa-Anbau geschieht auf gewöhnlichen Feldern, deren Ernte dann durch das Stargate oder mit Hilfe von Transportraumschiffen zu den Konsumenten gebracht wird. SG-1 zerstörte mindestens drei dieser Transporte, wobei einer aus vier Containern Kassa und dem Al'kesh bestand, das ihn eskortierte.[3]

^Medien[Bearbeiten]

^Vermutungen[Bearbeiten]

^Episoden[Bearbeiten]

Stargate Kommando SG-1[Bearbeiten]

^Quellen[Bearbeiten]

  1. SG1_09x16SG1 9x16 Ohne Netz
  2. SG1_10x09SG1 10x09 Die Kriegserklärung
  3. SG1_10x15SG1 10x15 Der Kopfgeldjäger