Die Seuche

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Episoden-Navigation
Arrow-left.png vorherigeStaffelnächste Arrow-right.png
Die Seuche.jpg
Serie Stargate Kommando SG-1
Originaltitel The Broca Divide
Staffel Eins
Code / Nr. 1x04 / 5
DVD-Nr. 1.2
Lauflänge 42:24 Minuten
Weltpremiere 15.08.1997
Deutschlandpremiere 27.01.1999
Quote 2,90 Mio. 8,8 %
Zeitpunkt März 1997[1]
Drehbuch Jonathan Glassner
Regie William Gereghty
Trailer © MGM
Videoplayer laden...

Das SG-1-Team durchschreitet das Sternentor und landet auf dem Planeten P3X-797. Die Menschen, die hier leben, lassen sich in zwei Gruppen unterteilen: Die „Unberührten“, Menschen auf einer bronzezeitlichen Kulturstufe, und die „Berührten“, schwerfällige Urzeitmenschen. Als das SG-1-Team von P3X-797 zurückkehrt, zeigen sich bei den einzelnen Mitgliedern Anzeichen von Mutation: Sie verwandeln sich plötzlich in Urzeitmenschen...

^Zusammenfassung[Bearbeiten]

Ein Teil der Adresse
Während der Einsatzbesprechung mit SG-1 und SG-3 erklärt General Hammond, dass man mit Hilfe der Überlebenden von Chulak (SG1 1x01 Das Tor zum Universum) drei der Symbole der Fluchtadresse der Goa'uld ermitteln konnte. Da man in der Kartusche von Abydos erst eine Toradresse gefunden hat, die diese Symbole enthält, ist dieser Planet als nächstes Ziel ausgewählt worden. Bereits vor der Besprechung wurde ein MALP zu diesem Planeten mit der Bezeichnung P3X-797 gesendet. Leider liefert das MALP keine Bilder vom Planeten, da die Umgebung auf dem Planeten total dunkel ist und die Scheinwerfer des MALP anscheinend beschädigt sind. Zur Unterstützung und Rückendeckung wird SG-1 daher von den Marines von SG-3, unter der Leitung von Colonel Robert Makepeace, auf seiner Mission begleitet.


Das Team macht sich bereit
Als sich SG-1 und SG-3, ausgestattet mit Thermo-Nachtsichtbrillen, im Stargateraum treffen, besteht Jack darauf, dass SG-1 als erstes den Planeten betritt. Als Daniel ihn nach dem Grund fragt, erklärt er, dass SG-3 sicher sofort das Feuer auf Skaara oder Sha're eröffnen würden. Auf dem Planeten wird SG-1 unvermittelt von urzeitlichen Menschen überfallen. SG-3 kann die Angreifer durch einige Salven aus ihren Waffen verscheuchen. Dabei wird einer der Angreifer getötet. Als die beiden SG-Einheiten die Eingeborenen verfolgen, finden Sie ein Lager, in dem eine menschliche Frau gefangen gehalten wird. Einer der Urmenschen versucht gerade, die Gefangene zu vergewaltigen. Während Sam und Daniel darüber streiten, ob man dieses unterbinden sollte, wird das Lager plötzlich von einer Gruppe in weißen Gewändern mit Steinschleudern angegriffen. Die Urmenschen fliehen und lassen ihre Gefangene zurück.

Die SG-Einheiten umstellen die Gruppe und nachdem Jack das Genick einer der Personen erfolglos auf eine Goa'uld-Eintrittsnarbe untersucht hat, beginnt man eine Unterhaltung. Die Wesen bezeichnen sich als "Die Unberührten". Ihr Anführer stellt sich als der Hohe Rat Tuplo vor. Die Unberührten begrüßen die Menschen als Götter, aber Jack widerspricht ihnen und lässt sie wieder aufstehen. Die Unberührten vermuten, dass die Götter sie prüfen wollen, indem sie sich als Sterbliche ausgeben. Tuplo führt alle aus dem dunklen Wald ins Land des Lichtes. Dabei wird die befreite Frau mitgenommen. Als sie den Wald verlassen, sehen sie eine Stadt mit einer großen Tempelanlage, die im hellen Sonnenlicht liegt. Im und am Palast finden sich viele Stier-Skulpturen. Daher vermutet Daniel eine Verwandtschaft zur minoischen Kultur.


Die Stadt der Unberührten
Alle betreten die große Halle im Palast. Die befreite Frau wird auf eine Art Altar gelegt. Als Sam sich nach ihr erkundigt, sagt Tuplo, es handele sich um seine Tochter Melosha. Er erklärt, die Menschen, die Melosha in ihrer Gewalt hatten, würden als „Die Berührten“ bezeichnet. Sie würden von den Heelk'sha verflucht sein. Nun müsse man abwarten, ob auch Melosha verflucht sei. Daniel kennt den Begriff 'Heelk'sha' von Abydos und übersetzt ihn mit 'Götter der Erde'. Aber Teal'c meint, es würde 'Götter der Unterwelt', böse Götter, bedeuten. Die Unberührten erklären, sobald ein Heelk'sha einen Menschen verflucht, würde dieser sich in ein wildes Tier verwandeln. Deshalb würden die Berührten in das 'Land der Dunkelheit' verbannt. Aus der Aussage der Unberührten, dass seit mindestens einer Generation keine Götter mehr auf Ihrem Planeten waren, schließt SG-1, dass die Goa'uld von Chulak nicht auf diesen Planeten geflohen sind. Daher befiehlt Jack gegen den Protest von Daniel die Rückkehr zur Erde. Daniel würde gerne die Kultur weiter untersuchen. Er trifft damit bei Jack aber auf wenig Gegenliebe.


Sam und Jack sind infiziert
Während der Besprechung nach der Mission beschwert sich Daniel darüber, dass man die Chance verpasst habe, sich mit der Kultur des Planeten zu befassen. General Hammond überrascht Daniel, sehr zum Bedauern von Jack, mit der Mitteilung, dass der Präsident entschieden habe, dass nach jeder Mission auch ein Bericht über die kulturellen und wissenschaftlichen Aspekte erstellt werden soll. Plötzlich greift ein Mitglied von SG-3, Lieutenant Johnson, Teal'c an. Als er überwältigt wird, hat er Schaum vor dem Mund. Kurz darauf diskutieren Sam und Daniel über die Ursache des Angriffs, als plötzlich zwei Soldaten im Kampf durch die Scheibe des Besprechungsraumes auf den Boden des Stargateraumes stürzen und sterben. Kurz darauf erscheint Sam, leicht bekleidet, im Umkleideraum und beginnt Jack recht aggressiv zu küssen. Jack bringt Sam mit sanfter Gewalt auf die Krankenstation, wo sich bereits die anderen Mitglieder der Expedition befinden. Doktor Janet Fraiser erklärt Jack, dass sich alle nach und nach in Urzeitmenschen verwandeln - wie die Berührten auf P3X-797. Die Erkrankten werden in Isolationszellen untergebracht, wo sie sich wie wilde Tiere benehmen. Als sich Daniel und Jack im Kontrollraum unterhalten, bemerkt Daniel die Kratzer in Jacks Gesicht. Jack erklärt, Sam habe versucht, ihn zu küssen. Daher habe er sie auf die Krankenstation gebracht. Als Daniel meint, er würde Sam dort besuchen wollen, weil er sich Sorgen um sie mache, wird Jack aggressiv und greift Daniel an. Er wird von Soldaten überwältigt und landet auch in einer Zelle.


Besprechung auf der Krankenstation
General Hammond bespricht sich in der Krankenstation mit Daniel, Teal'c und Doktor Fraiser. Janet und Daniel sind der Meinung, es handelt sich um eine Krankheit, welche sie vom Planeten mitgebracht haben. Daniel vermutet, Teal'c ist durch seinen Symbionten geschützt. Aber warum er immun ist, kann keiner sagen. Als Jack in seiner Zelle tobt, entscheidet sich Janet, ihm noch eine weitere Dosis Beruhigungsmittel zu geben. Hammond befiehlt die Abriegelung und empfiehlt dem Präsidenten, zusätzlich jeden der den Berg verlässt, zu erschießen und seine Leiche zu verbrennen. Doktor Fraiser erklärt General Hammond, dass sich im Blut von Teal'c und Daniel der Erreger der Krankheit nicht nachweisen lässt. Daher beschließt Hammond, dass Daniel und Teal'c - welche als einzige immun sind - auf den Planeten zurückkehren sollen, um eine Blutprobe der Unberührten zu holen. Janet hofft dadurch einen Antikörper zu finden.


Die Berührten
Als Daniel und Teal'c durch das Stargate gehen finden sie Melosha. Sie ist auch erkrankt und die Unberührten haben sie daher im Wald ausgesetzt. Als Daniel sie mitnehmen möchte, werden sie von den Berührten angegriffen. Während Teal'c die Angreifer mit Gewehr-Salven auf Abstand hält, wird Daniel hinter seinem Rücken überwältigt und verschleppt. In der Stadt versucht Teal'c, den Hohen Rat Tuplo und Leedora zu überzeugen, ihm bei der Suche nach Daniel zu helfen. Diese lehnen das ab und erklären ihm, alle, die auf der dunklen Seite leben, seien für sie tot. Als Teal'c sie um eine Blutprobe bittet, verweigern sie dies, da Blut ihre Lebenskraft sei. Die Unberührten erklären Teal'c, er sei nicht mehr willkommen und solle den Planeten verlassen. Um trotzdem eine Probe zu erhalten, überwältigt Teal'c beim Verlassen des Tempels zwei Wächter und entnimmt einem der Wächter eine Blutprobe.


Jack verwandelt sich
Auf der Erde hat sich auch General Hammond infiziert. Da keine Zellen mehr frei sind, bringt Doktor Fraiser ihn bei Jack unter. Dieser versucht mit Janet zu sprechen. Er verlangt, dass man ihm mehr geben solle. Janet erkennt, dass er das Beruhigungsmittel meint. Und obwohl er die maximale Dosis bereits erhalten hat, drängt Jack solange, bis Janet ihm noch eine Spritze gibt. Durch diese Spritze kann Jack die Auswirkungen des Virus unterdrücken und Janet überzeugen, mit ihm ein Experiment zu machen, um die Krankheit zu besiegen. Janet erklärt, der Virus sei ein Histaminolyt. Er spalte Histamin und beeinflusse so die Körperchemie. Der Testosteronspiegel steige, was die Aggressionen erkläre. Als Teal'c mit der Blutprobe zurückkehrt, stellt Janet fest, dass kaum Histamin enthalten ist. Sie schließt daraus, dass der Erreger sich von Histamin ernährt und da die Unberührten sehr wenig Histamin im Blut haben, würde der Erreger verhungern. Sie vermutet, dass wohl etwas in der Nahrung der Bewohner ein Antihistamin enthält und daher einige zu Berührten werden, wenn sie diese Nahrung einige Zeit nicht zu sich nehmen. Das würde auch erklären, warum sie und Daniel nicht erkrankt sind. Beide nehmen Antihistamin gegen ihre Allergien. Um diese Theorie zu testen, spritzt sie Jack eine hohe Dosis an Antihistamin (Chlorpheniraminmaleat).


Der Tempel in der Stadt
Die Behandlung hat Erfolg. Nachdem alle Infizierten auf dem Stützpunkt behandelt sind, kehren SG-1 und SG-3 auf den Planeten zurück. Sie haben Betäubungsgewehre mit, wobei in den Pfeilen auch gleichzeitig das Antihistamin ist. Alle damit Getroffenen sollen nach der Betäubung geheilt sein. Auf dem Planeten greifen die SG-Teams das Lager der Berührten an, in dem auch Daniel, der nun auch an der Krankheit leidet, und Melosha sind, und betäuben die Anwesenden. Dann bringen sie Daniel in die Stadt der Unberührten. Obwohl die Bewohner nicht erfreut sind, SG-1 wiederzusehen, erlauben sie, dass man Daniel in den Isolationskreis legt, um zu beweisen, dass man ein Mittel gegen die Krankheit gefunden hat. Als Daniel geheilt erwacht, sind die Unberührten verblüfft über dieses Wunder, wenn SG-1 doch keine Götter seien. Alle gehen zum Waldrand, als daraus die inzwischen geheilten Unberührten herauskommen, darunter auch Leedoras Vater und Melosha, sind die Unberührten endgültig von den Worten von SG-1 überzeugt. Jack verspricht, dass man den Bewohnern zeigt, wie sie die anderen Erkrankten heilen können.

Sam will sich bei Jack für ihr unbeherrschtes Verhalten im Umkleideraum entschuldigen, aber Jack gibt vor, sich nicht mehr daran erinnern zu können, da er auch infiziert war. Aber in Wirklichkeit erinnert er sich noch sehr gut an ihr "süßes, kleines, nabelfreies Top", das sie dabei trug.

^Wichtige Stichpunkte[Bearbeiten]

  • Die Benennung der Planeten beruht auf einem binären Code, den der Computer benutzt.
  • Die Unterkünfte für die Kranken sind aus der Zeit, als das Stargate-Center noch eine Raketenbasis war und sind zu Isolationszellen umgebaut worden.
  • Janet Fraiser tritt zum ersten Mal auf.

^Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

  • Ausschnitte aus der Episode wurden im Vorspann Stargate Kommando SG-1 verwendet.
  • O'Neills Zitat "Lucy, ich bin zuhause!" (im engl. Original "Lucy, I'm home") bezieht sich auf eine amerikanische Fernsehserie aus den 50ern, "I Love Lucy", wo der Ehemann Ricky immer diesen Spruch sagte, wenn er nach Hause kam.
  • Der englische Originaltitel der Episode bezieht sich, wie auch in der Episode erwähnt, auf Paul Broca (1824-1880), einen französischen Anthropologen, der auf der Basis von Schädeluntersuchungen weitreichenden Vergleiche zwischen Tier und Mensch anstellte. Nach ihm ist auch das Broca-Areal benannt, ein Bereich im Gehirn, der für die motorische Sprachproduktion verantwortlich ist (vgl. Inhalt der Folge).

^Dialogzitate[Bearbeiten]

O'Neill: Darf ich mal raten? Das ist unser Bestimmungsort.
Hammond: Ausgezeichnet, Colonel.
O'Neill: Danke Sir. Ich bin ziemlich berühmt für meine logischen Schlussfolgerungen.
(Carter sieht ihn schräg von der Seite an)


Daniel: Das ist doch Wahnsinn. Wir wissen nicht, was uns erwartet, wenn wir dort ankommen.
Makepeace: Nur keine Panik, Leute. Deswegen kriegt ihr den Geleitschutz der Marines von SG-3. Ihr könnt euch darauf verlassen, dass wir euren Hintern decken.
Daniel: Es ist eigentlich mehr meine Vorderseite, um die ich mir Sorgen mache.
Makepeace: Hm?


(Im Torraum)
Makepeace: Na schön. Wir übernehmen die Vorhut.
O'Neill (trägt die Nachtsichtbrille auf dem Kopf): Äh - äh. Wir gehen zuerst. Ihr wolltet unseren Hintern decken. Schon vergessen?
Makepeace: Wie Sie meinen, Fledermaus.


Daniel: Moment mal... abmarschieren?
O'Neill: Ja, zurück zum Sternentor, zurück zur Erde. Terra Firma, Heimatplanet, schon mal gehört?


(Jack O'Neill an seinem Spind im Männer-Umkleideraum)
O'Neill: Carter? Oh Verzeihung, ich wusste nicht, dass sie hier sind.
(Er will sich anziehen, doch Carter küsst ihn)
O'Neill (schiebt sie weg): Hey, was soll der Quatsch?
Carter: Ich will dich.
O'Neill: Carter! Das geht zu weit!
Carter (wirft ihn auf die Bank): Willst du mich nicht auch?
O'Neill: Nein! Jedenfalls nicht so...! Carter, verflucht...! Was ist in sie gefahren...? Wird Zeit, dass sie zu einem Doktor gehen - Doktor!


Teal'c: Colonel O'Neill?
O'Neill: Luuucy, ich bin zu Hause!
Teal'c (verdutzt): ... Ich bin nicht Lucy.
O'Neill: Das weiß ich doch. Das war nur 'ne Anspielung auf eine... Schon gut. Mach die Tür auf!
Teal'c: Ich rufe die Ärztin.
O'Neill: Nein, nein. Komm schon, mir geht's gut. Ich bin wieder ich selbst. Mach jetzt auf!
Teal'c: Ich kann nicht sicher sein, dass Du du selbst bist. Du hast mich Lucy genannt.
O'Neill: Das darf doch nicht wahr sein - mach endlich die Tür auf!


(Wieder auf dem Planeten, als sie Daniel gefunden haben)
O'Neill: Daniel, dieser Lüstling. Wenn er so weiter macht, hat er bald auf jedem Planeten ein Mädchen!


(SG-1 ist auf dem Rückweg zum Stargate)
Carter: Ähh, Sir?
O'Neill: Ja?
Carter: Was mein Verhalten von neulich angeht, ich... ich war nicht ich selbst, ich...
O'Neill: Ach Carter, ich kann mich nicht mal mehr daran erinnern, wie sie sich verhalten haben.
Carter: Nein?
O'Neill: Nein, ich war auch infiziert. Wissen Sie nicht mehr?
Carter: Ja, richtig - gut, da bin ich aber froh.
O'Neill: Ach übrigens, wie geht's der Wunde?
Carter: Wunde?
O'Neill: Ich hab gehört, jemand hat ihnen ein Messer in den Bauch gestoßen.
Carter: Ach ja, das... Das ist gar nichts. Mit etwas Glück gibt das nicht mal eine Narbe.
O'Neill: Gut, ich hab mir schon Sorgen gemacht.
Carter (lächelt): Wirklich?
O'Neill: Na klar. Wenn sie nicht richtig verheilt, werden sie wohl nie wieder dieses süße, kleine, nabelfreie Top tragen.
(Er geht weiter. Carter sieht ihm einen Augenblick entgeistert hinterher, grinst dann aber)

^Medien[Bearbeiten]

ONeill-Bild1.png
Alle 20 Medien zum Thema „Die Seuche“ können in dieser Liste gefunden werden.
ONeill-Bild1.png

^Links und Verweise[Bearbeiten]

Personen[Bearbeiten]

Erde

SG-Teams

Stargate-Center-Personal

Weißes Haus

Außerirdische

Die Unberührten

Orte[Bearbeiten]

Erde

Außerirdische

Stargate-Center

P3X-797

Objekte[Bearbeiten]

Menschen

Außerirdische

  • Keine besonderen Objekte

^Probleme und Fehler[Bearbeiten]

Pictogram voting info.svg Dieser Abschnitt soll nur Punkte zum Episodeninhalt enthalten! Diskussionen, Anmerkungen und ähnliches zum Artikelinhalt haben auf der Diskussionsseite ihren Platz.
Diskussionen zu den nachfolgenden Punkten dürfen nur auf der Diskussionsseite geführt werden!
Beantwortete Punkte befinden sich hier, eine Übersicht über alle wiederkehrenden Fehler ist hier zu finden.
Pictogram voting info.svg
  • Die Welt ist in eine immer helle und eine immer dunkle Seite geteilt, wie können in der dunklen Seite die Pflanzen (Bäume) überleben? Außerdem müssten zwischen der hellen und damit warmen und der dunklen kalten Seite auch heftige Unwetter herrschen.
  • Als Jack O'Neill und die anderen am Ende auf P3X-797 zurückkehren, um Daniel zu holen, werden als erstes die drei Stargate-Symbole Stier, Schlange und Steinbock (20px20px20px) angezeigt, was aber den zu Beginn gezeigten Symbolen Walfisch und Becher (StargateGlyph26.svgStargateGlyph02.svg) widerspricht. Stier, Schlange und Steinbock sind übrigens die ersten drei Symbole für Abydos. Die Abydos-Adresse wird häufiger bei anderen Planeten eingesetzt.
  • Die Bilder der Thermal-Nachtsichtbrillen (im engl. Original "thermal night vision goggles") sehen nicht aus wie Bilder von Wärmebildkameras, sondern erinnern an Bilder von Restlichtverstärker-Kameras. Aber auch dann ist merkwürdig, dass sie nicht einfarbig grüne, sondern Bilder mit unterscheidbaren Farben abliefern.
  • Als das Tor des Stargate-Centers angewählt wird, wird wie in vielen anderen Episoden auch die Einstellung aus SG1_01x01SG1 1x01 Das Tor zum Universum wiederverwendet. Sie ist daran erkennbar, dass die Geräte rund um das Tor noch mit Planen bedeckt sind.

^Weitere Informationen[Bearbeiten]

^Einzelnachweise

  1. SG1_01x20SG1 1x20 Die Invasion, Teil 2