Feuer und Wasser

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Episoden-Navigation
Arrow-left.png vorherigeStaffelnächste Arrow-right.png
Feuer und Wasser.jpg
Serie Stargate Kommando SG-1
Originaltitel Fire and Water
Staffel Eins
Code / Nr. 1x12 / 13
DVD-Nr. 1.3
Lauflänge 42:24 Minuten
Weltpremiere 17.10.1997
Deutschlandpremiere 24.03.1999
Quote 1,80 Mio / 13,5 %
Zeitpunkt 1997
Drehbuch Brad Wright
Katharyn Powers
Regie Allan Eastman
Trailer © MGM
Videoplayer laden...
Edit-find-replace.svg Dieser Artikel bedarf einer Überarbeitung, damit er den Konventionen und Ansprüchen des Stargate Wikis entspricht.

Begründung: Hintergrundinformationen knapp, Bilder in Zusammenfassung fehlen.
Hilf mit, ihn zu verbessern und entferne diese Markierung, sobald alle entsprechenden Mängel beseitigt sind. Hilfe dazu findest du im Handbuch.

Daniel wird von einem Außerirdischen gefangen genommen, der das restliche SG-1-Team davon überzeugen kann, dass Daniel tot ist.

^Zusammenfassung[Bearbeiten]

Die Ergebnisse von P8X-362 werden General Hammond übergeben, der SG-4 mit der Erkundung beauftragt. Gleich darauf wird das Stargate von außerhalb aktiviert. SG-1 kehrt vorzeitig und ohne Daniel nach einer Mission zum Stargate-Center zurück. Jack, Sam und Teal'c haben die Erinnerung, dass er tot sei, was besonders Sam sehr schockiert. Sie erinnert sich an Feuer und sein schreien. Teal'c wehrt sich gegen die Untersuchung und wird weggeschickt. Doktor Faiser untersucht nun Jack. Er reagiert stark auf eine Augenlampe. Anschließend verlässt auch er den Untersuchungsraum.

Bei der Nachbesprechung des Einsatzes sagt Teal'c, dass der Planet offensichtlich unbewohnt sei. Sam sagt, sie entnahm Bodenproben, wo vulkanische Gase entwichen. Als sie auf Daniel zu sprechen kommt, stockt sie. Jack kann sich noch daran erinnern, dass Daniel um Hilfe schrie, bevor er verschwand. Er sei jedoch wegen eines Feuers nicht mehr zu retten gewesen. Danach kamen sie an einen See, wo sie sich ins Wasser stürzten. Nachdem sie keine Spur mehr von Daniel hatten, ordnete Jack den Rückzug an. Außerdem sei es zu gefährlich, seine Leiche zu bergen.

Fraiser meint, sie seien körperlich soweit in Ordnung, litten aber an posttraumatischem Stress. Hammond will sie wieder auf einen Einsatz schicken, Fraiser möchte sie aber noch beobachten und ringt ihm sieben Tage Ruhe ab.

Im Stargateraum wird eine Trauerfeier für Daniel veranstaltet. Jack spricht eine kurze Traueransprache. Danach nimmt er die zusammengelegte US-Flagge und reicht sie nach militärischer Art an Teal'c weiter. Danach legen Jack und Sam einen Trauerkranz in das Wurmloch des geöffneten Stargates, worauf er im Wurmloch verschwindet, während Hammond letzte Worte spricht.

Daniel erwacht unterdessen durchnässt in einem "Haus" unter Wasser und ruft nach seinen Freunden. Ein Wesen erscheint und zeigt ihm akkadische Keilschrift, die er entschlüsseln soll. Er entziffert Enthüllen, Schicksal und Omoroka. Er fragt, was Omoroka bedeutet und weiß nicht, was das Wesen von ihm will.

In der Zwischenzeit veranstaltet SG-1 einen Leichenschmaus in Jacks Wohnung. Beim Eingießen von Bier in ein Glas sieht Jack plötzlich Bilder im Kopf, in denen Gasblasen im Wasser emporsteigen, dazu Daniels Schreie, wodurch er sein Bier verschüttet. Danach verschwindet er wortlos. Er versucht sich beim Hockeyspiel zu entspannen, schlägt aber vor Wut mit dem Hockeyschläger eine Scheibe von Hammonds Auto kaputt, das ihm im Weg steht. Er möchte sich zur Ruhe setzen, was Hammond jedoch nicht erlaubt. Außerdem soll er Daniels Wohnung auflösen.

Beim verbliebenen SG-1-Team erstarkt sich das Gefühl, dass Daniel noch lebt. Nachdem herausgefunden wurde, dass sie nur Erinnerungen von 20 Minuten haben, obwohl sie insgesamt vier Stunden weg waren, entschließt sich Sam, sich in Hypnose versetzen zu lassen, um herauszufinden, was in der restlichen Zeit passiert ist: Nachdem sie dort angekommen waren, tauchte ein Wasserwesen aus dem Meer auf, das sie gefangen nahm und sie an einer Maschine festschnallte. Carter kommt daher zu dem Schluss, dass sich Daniel noch immer dort lebend befindet - sie müssen dorthin zurückkehren.

Währenddessen ist Daniel immer noch gefangen und übersetzt eine Gesetzessammlung eines babylonischen Herrschers. Das Wesen beginnt nun in Daniels Sprache zu sprechen und fragt nach dem Schicksal von Omoroka, wovon Daniel aber nichts weiß. Nun gibt ihm das Wesen eine Schüssel mit Nahrung und eine Liege, auf der er schlafen soll. Er soll das Schicksal dieser Omoroka herausfinden oder er wird getötet.

Als Jack, Sam und Teal'c in Daniels Wohnung zwecks dessen Auflösung sind, findet Sam Expeditionstagebücher über alle besuchten Planeten. Jack meint, die Sachen könnten ein Museum ausstatten. Teal'c findet ein ägyptisches Spiel. Beim Blick ins Aquarium kommt Sam zum zweiten Mal dieselbe Erinnerung wie Jack, auch Teal'c hatte sie schon gehabt. Ihnen kommen Zweifel, dass Daniel tatsächlich tot ist.

Das Wesen erklärt Daniel nun, dass es seine Freunde mit einer Erinnerung an Daniels Tod nach Hause geschickt hat, weil er Wissen über Babylon hat. Nun endlich eröffnet er, das Omoroka seine Gefährtin ist, die in Babylon gelebt hat. Daniel bekräftigt, dass er nichts über sie weiß und wird wütend, als er der Lüge bezichtigt wird und den Goa'uld dienen soll, worauf Daniel das Schicksal seiner eigenen Gefährtin erwähnt.

Doktor Fraiser diagnostiziert bei den Dreien eine Stoffwechselstörung im Gehirn sowie Serotoninmangel. Das Stargate wird von außerhalb aktiviert. Alle drei sehen zunächst Daniel vor sich, doch es ist eine Täuschung, es ist SG-6. Sie sind sich im Unklaren darüber, ob er nun tot ist oder lebt. Als Jack sagen will, dass sie zurück müssen bekommt er heftige Kopfschmerzen. Hammond ordnet eine Untersuchung an.

Daniel versucht, sein Gefängnis zu verlassen, es gelingt ihm aber nicht. Daniel erklärt seinem Bewacher, dass viel Wissen von Babylon verlorengegangen ist. Dieser erkennt die Angst in Daniel und erklärt, dass Omoroka auf der Erde auch Angst hatte. Er erwähnt den Namen Belos, den Daniel kennt und vor dem Omoroka Angst hatte. Sie kam auf die Erde, um gegen die Goa'uld zu kämpfen. Sein Bewacher glaubt, dass sie gescheitert ist und lehnt es ab, mit ihm auf die Erde zu kommen, da die Antwort in seinem Gehirn sei.

Jack, Sam und Teal'c wird Meeresrauschen vorgespielt, da man glaubt, sie können sich so besser erinnern. Bei Teal'c löst das eine Starre aus, gefolgt von der bekannten Erinnerung. Hammond will erst den Grund der widersprechenden Gefühle klären, bevor sie wieder in den aktiven Dienst gestellt werden.

Daniels Bewacher Nem erklärt, dass er eine falsche Erinnerung in das Gehirn seiner Freunde eingepflanzt hat und sie ihn nun für tot halten. Um seine Gefangenschaft zu beenden, die bis zu seinem Tod dauern soll, erklärt er sich bereit an eine Maschine angeschlossen zu werden, um seine Erinnerung zurückzuholen. Nem will das aber nicht, da es starke Schmerzen und eventuell den Tod bedeuten würde. Daniel kann ihn aber davon überzeugen, da es keine Alternative gibt.

Im Stargate-Center spricht Jack erneut von dem Feuer, das Daniel umschloss, doch während Sams Hypnose offenbart sich schließlich die wahre Geschichte: SG-1 kam an ein Meer und aus dem Wasser tauchte Nem auf. Er fasste an Teal'cs Bauch und danach schrieb er ein Symbol in den Sand, welches Daniel als Keilschrift erkannte und vermutete, dass er nach Babylon fragt. Daraufhin zeichnete er ebenfalls Symbole in den Sand, wurde dabei aber unterbrochen, als Nem die anderen Drei mit einer Art Dampfstrahl zu Boden warf, was Sam kurz aus der Hypnose erwachen lässt. Danach sieht sie, wie die drei am Kopf mit durchsichtigen Bändern festgezurrt wurden, dazu noch Wasserbehälter, in denen Blasen aufsteigen, und wie sie von ihrem Entführer beobachtet werden. Später werden sie fortgeschickt. Jetzt wird ihr bewusst, dass sie Daniel zurückgelassen haben und sie gehen zurück auf den Planeten.

Daniel wird nun an die Maschine angeschlossen und nochmals auf die Risiken hingewiesen. Zunächst kann er sich an wenig erinnern, aber unter immer größerer Leistung und immer größeren Schmerzen findet Daniel heraus, dass Nems Gefährtin tagsüber bei den Menschen lebte, nachts aber im Wasser schlief, da sie zu den Oannes gehört. Der Gott Belus kam auf die Erde und tötete sie. Danach wird die Maschine abgeschaltet, da Daniel nicht mehr weiß. Daniel erkennt, dass Belus ein Goa'uld war. Nem lässt daraufhin einen Trauerschrei erklingen.

Kurz danach erscheint SG-1 am Strand auf dem Planeten und Nem taucht wieder auf. Auch Daniel findet nun einen Ausgang und taucht kurz darauf ebenfalls auf. Er ist nun frei und darf mit den anderen zurückkehren, da Nem nun seine Antwort hat. Nem sagt, dass sie irgendwann Freunde sein könnten und dass Daniel das Schicksal von Sha're herausfinden wird. Damit verschwindet Nem wieder im Meer. Bei der Rückkehr erzählen die anderen Teammitglieder Daniel noch von der Sache mit der Wohnung und der Trauerfeier.

^Wichtige Stichpunkte[Bearbeiten]

  • Daniel wird einige Zeit lang für tot gehalten.

^Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

^Dialogzitate[Bearbeiten]

O'Neill: Daniel Jackson haben wir diese Einrichtung zu verdanken. Als Mitglied von SG-1 war er unsere Stimme, unser Gewissen. Er hat ausgesprochen viel Mut bewiesen. Er war ein hervorragender Mann. Er war uns allen ein guter Freund. Wir werden ihn nie vergessen.


Teal'c: Ich habe keine Ahnung, was hier abläuft.
Carter: Wir nennen es den Leichenschmaus.
Teal'c: Wenn auf Chulak jemand stirbt, dann darf die Trauergemeinde zwei Tage und Nächte lang nichts essen.
Carter: Na ja, verstehst du, ein Leichenschmaus ist so eine Art Party. Ein letztes Fest zum Abschied des Verstorbenen.


(Nachdem O'Neill beim Hockey ausgerastet war)
Hammond: Ihnen ist schon klar, dass das mein Wagen ist?
O'Neill: Sie sollten die Scheibe reparieren lassen.


MacKenzie: Ich habe schon sehr erfolgreich mit Hypnose gearbeitet.
O'Neill (wenig begeistert): Hypnose. Ich bin kein Fan von diesem "Bellen Sie wie ein Huhn, gackern Sie wie ein Hund"– Kram.

^Medien[Bearbeiten]

ONeill-Bild1.png
Alle 14 Medien zum Thema „Feuer und Wasser“ können in dieser Liste gefunden werden.
ONeill-Bild1.png

^Links und Verweise[Bearbeiten]

Personen[Bearbeiten]

Erde

SG-Teams

Stargate-Center-Personal

Außerirdische

Oannes

Goa'uld

Orte[Bearbeiten]

Erde

Außerirdische

Stargate-Center

Jacks Haus

Daniels Wohnung

Planet der Oannes

P8X-362 (erwähnt)

Chulak (erwähnt)

Objekte[Bearbeiten]

Menschen

Außerirdische

  • Keine besonderen Objekte

^Probleme und Fehler[Bearbeiten]

Pictogram voting info.svg Dieser Abschnitt soll nur Punkte zum Episodeninhalt enthalten! Diskussionen, Anmerkungen und ähnliches zum Artikelinhalt haben auf der Diskussionsseite ihren Platz.
Diskussionen zu den nachfolgenden Punkten dürfen nur auf der Diskussionsseite geführt werden!
Beantwortete Punkte befinden sich hier, eine Übersicht über alle wiederkehrenden Fehler ist hier zu finden.
Pictogram voting info.svg
  • Am Anfang der Episode ist die Rede davon, dass SG-1 „nicht mal drei Stunden“ auf dieser Mission war. Am Ende hingegen sagt Hammond, dass es sich um „fast vier Stunden“ handelte.

^Weitere Informationen[Bearbeiten]