Übermenschen

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Episoden-Navigation
Arrow-left.png vorherigeStaffelnächste Arrow-right.png
Übermenschen.jpg
Serie Stargate Kommando SG-1
Originaltitel Tin Man
Staffel Eins
Code / Nr. 1x18 / 19
DVD-Nr. 1.5
Lauflänge 42:24 Minuten
Weltpremiere 13.02.1998
Deutschlandpremiere 05.05.1999
Quote 1,84 Mio. / 15,1 %
Zeitpunkt 1997
Drehbuch Jeffrey F. King
Regie Jimmy Kaufman
Trailer © MGM
Videoplayer laden...

Als das SG-1-Team eine unterirdische Einrichtung einer fortschrittlichen Rasse erkundet, kopiert der Leiter der Einrichtung, Harlan, ihre Bewusstseine ohne ihr Wissen in Roboterduplikate - ein Geschenk von Unsterblichkeit.

^Zusammenfassung[Bearbeiten]

SG-1 kommt durch das Stargate auf PX3-989 und beginnt die Umgebung zu erforschen. Es scheint sich um eine unterirdische Anlage einer fortschrittlichen Kultur zu handeln, die jedoch nicht gut gepflegt wirkt. Als plötzlich ein unheimliches Geräusch ertönt, wollen sie zurückkehren. Als sie eine Art Energiestrahl trifft, sinken sie bewusstlos zusammen.

O'Neills Roboterarm
In einem anderen Raum wachen sie wieder auf. Ihre Uniformen wurden durch andere Kleidung ersetzt und ihre Ausrüstung ist verschwunden, ansonsten sind sie wohlauf. Plötzlich kommt ein rundlicher Mann durch die Tür und grüßt das Team: „Comtraya“. Er gibt zu, derjenige zu sein, der SG-1 betäubt hat und erkundigt sich nach ihrem Wohlempfinden. Er stellt sich als Harlan vor, der letzte Überlebende von Altair. Auf Bitten des Teams führt er sie zu ihren Waffen. Auf dem Weg stellt Harlan fest, wie schwierig es ist, die riesige Anlage alleine zu warten. Die Oberfläche des Planeten ist radioaktiv verseucht. Harlan ist alleine seit Wallace fort ist und Hubald, der Erschaffer der Anlage, ist schon seit 99.207.000 Stunden tot. O'Neill bemerkt verwundert, dass das ja 11.000 Jahre sind, woraufhin die anderen verwundert darüber sind, wie schnell er das ausrechnen konnte. Harlan freut sich darüber, dass sie jetzt viel besser, stärker und intelligenter sind. Daniel stimmt zu. Doch Harlan will nicht so recht verraten, inwiefern er sie „besser“ gemacht hat. O'Neill verliert die Geduld und lässt die Erde anwählen. Harlan warnt sie noch, es sei nicht sicher zu gehen, und bittet sie, ihn nicht zu verlassen. Doch da er wieder nicht spezifisch wird, hören sie nicht auf ihn.
O'Neill ist sauer, dass man ihnen nicht glaubt.

Auf der Erde werden sie auf der Krankenstation untersucht. Sie fühlen sich wunderbar, doch seltsamerweise scheinen sie keinen Herzschlag mehr zu haben. Doktor Fraiser nimmt eine Blutprobe, doch das Blutentnahmeröhrchen füllt sich nur mit einer unbekannten weißen Flüssigkeit. Teal'c bemerkt plötzlich, dass er keinen Symbionten mehr in sich trägt. Zum Entsetzen aller greift O'Neill sich ein Messer und schneidet sich den Unterarm auf. Unter der Haut verstecken sich mechanische Teile, wie bei einem Roboter. Erschrocken schlägt Fraiser Alarm und ruft die Sicherheit. Das ebenso erschrockene wie fassungslose Team wird von Soldaten umstellt. Als General Hammond den Raum betritt, teilt Fraiser ihm mit, dass es sich bei den Vieren um Betrüger handeln muss. Natürlich protestiert das Team heftig, doch schließlich fügen sie sich dem Befehl, den Soldaten in eine Zelle zu folgen.

Hammond und Fraiser sind ratlos. Sie denken, es könnte sich um einen Goa'uld-Trick handeln, trotzdem scheint es tatsächlich SG-1 zu sein. In der Zelle versucht man indessen, mit den neuen Fakten zurechtzukommen. Während Daniel und Carter eher fasziniert wirken, ist O'Neill richtig sauer, schließlich werden sie von ihren eigenen Leuten gefangen gehalten und werden wohl kaum wieder als SG-1 auf Missionen gehen dürfen. Als General Hammond kommt und verkündet, dass er SG-5 auf den Planeten schicken möchte, raten die anderen ab, da ihnen das gleiche blühen könnte. Stattdessen möchten sie selbst zurück. Völlig unvermittelt brechen die vier plötzlich zusammen. General Hammond kommt dem Wunsch nach und schickt sie zurück.

Roboter-O'Neill ist wütend auf Harlan.
Wieder auf dem fremden Planeten kehrt ihre Stärke zurück. Carter vermutet, dass sich die Energiequelle für ihre mechanischen Körper in der Anlage befinden muss. Harlan begrüßt sie erfreut und erleichtert, er habe sich schon Sorgen gemacht. O'Neill ist sauer und fordert, wieder in seinen ursprünglichen Körper zurücktransferiert zu werden, doch Harlan meint, dass es nicht möglich wäre. Harlan führt sie in den Raum, in dem sie zuvor aufgewacht sind, sie sollen sich ausruhen. Doch ihnen ist nicht nach Ruhe.

Ein Leck in der Anlage verlangt Harlans Aufmerksamkeit. Deshalb braucht er unbedingt Hilfe, denn es ist schwer, die Anlage alleine am Laufen zu halten. O'Neill folgt ihm, um mit ihm zu reden, während Daniel und Carter über ihre Situation philosophieren. Teal'c allerdings wirkt irgendwie noch stiller als sonst und plötzlich verlässt er den Raum. Daniel und Carter suchen ihn, können ihn jedoch nicht finden.

Sie stoßen zu O'Neill und Harlan, der berichtet, dass der Planet unbewohnbar wurde und deshalb Tausende in künstliche Körper transferiert wurden. Bei einigen klappte der Transfer jedoch nicht, andere kamen bei Unfällen ums Leben oder konnten sich mit der Existenz als Roboter nicht abfinden, manche gingen aus dem Wirkungsbereich der Energiequelle heraus, andere reisten mit Batterien durch das Stargate und kamen nicht mehr zurück. Auch Hubald, der Erschaffer der Anlage, nahm viele Geheimnisse mit in den Tod. Doch jetzt, wo SG-1 da ist, freut sich Harlan, werde alles besser. Er betont, dass ihre Körper nur hier in der Nähe der Energiequelle für mehr als ein paar Stunden überleben können, doch natürlich möchten sie immer noch zurück zur Erde.

Jack greift Teal'c an.
Plötzlich ertönt ein erneuter Alarm, ein Leck in Sektion 1, der Energiequelle. Harlan bittet um Hilfe, die O'Neill nach einigem Zögern auch gewährt. Mit dem Wissen, das Harlan ihnen bei der Erschaffung gegeben hat, machen sie sich auf den Weg, die Anlage zu retten. Daniel und Carter reparieren eine Relaisstation. Als auch O'Neill das tun will, wird er von austretendem Dampf getroffen. Plötzlich taucht Teal'c auf und greift ihn an. Die anderen hören O'Neill schreien, als sein Gesicht von Teal'c in einen Dampfstrahl gehalten wird. Harlan schießt auf Teal'c, der sich daraufhin in Luft auflöst. Harlan versichert, dass er O'Neills Verletzung reparieren kann, ebenso wird es Teal'c bald wieder gut gehen. Er schickt sie wieder zurück in ihr Quartier, doch stattdessen folgen Carter und Daniel ihm. Sie finden ihn in einem weiteren Raum, in dem er eine neue Kopie von Teal'c anfertigt. Harlan erklärt, er habe zuvor das Bewusstsein des Goa'uld mittransferiert, was zu Fehlfunktionen führte. Carter möchte wissen, wie es möglich ist, eine Kopie ohne das Original herzustellen. Als auch noch O'Neill dazukommt, gibt Harlan kleinlaut zu, dass ihre originalen Körper tatsächlich noch existieren.
Harlan verabschiedet sich mit seinem typischen Gruß vom richtigen SG-1-Team.

Harlan führt sie in einen Raum ähnlich ihrem Quartier, in dem O'Neill, Carter, Daniel und Teal'c regungslos daliegen, nur die Augen bewegen sich. Das Team erkennt, dass ihr Bewusstsein gar nicht in die künstlichen Körper transferiert wurde, sondern nur kopiert. Dem menschlichen SG-1-Team, das sie nach und nach von einer Art Pflaster auf ihrem Mund befreien, geht es gut. Harlan wollte eigentlich nicht, dass die Originale und Kopien sich treffen, er wollte die Originale zur Erde zurückschicken und er hoffte das Team würde ihre neue Existenz als Roboter letztlich akzeptieren. Die beiden Carters und Daniels diskutieren angeregt, während die O'Neills sich draußen unterhalten. Der Roboter-O'Neill ist selbstverständlich wenig begeistert davon, dass sein Leben quasi gestohlen wurde. Da er aber - so oder so - nicht zurück zu Erde kann, wird er nicht darüber diskutieren, wer zurückkehren darf. Da die Kopien alles über die Erde wissen, sollen sie zur Sicherheit das Stargate deaktivieren, nachdem Original-SG-1 nach Hause gereist ist. Harlan ist glücklich darüber, dass O'Neill seine Situation wenigstens ein bisschen zu akzeptieren scheint. Am Stargate verabschieden sich alle und das menschliche SG-1-Team kehrt zu Erde zurück.

^Wichtige Stichpunkte[Bearbeiten]

  • General Hammonds Frau ist vor vier Jahren an Krebs gestorben.
  • Seine Enkelkinder heißen Tessa und Keyla.
  • Roboter-SG-1 bleibt auf Altair zurück und soll das Stargate deaktivieren.

^Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

  • Der englische Titel „Tin Man“ ist eine Anspielung auf den Zinn- oder Blechmann im Zauberer von Oz.
  • Bei der Ausstrahlung dieser Episode auf RTL 2 wurden sieben Szenen aus Gründen des Jugendschutzes gekürzt, da die Originalfassung mit FSK 16 gekennzeichnet ist. Eine ausführliche Auflistung der Unterschiede findet man auf im entsprechenden Schnittbericht von schnittberichte.com.

^Dialogzitate[Bearbeiten]

 O'Neill: Meine Damen und Herren, hier spricht Ihr Colonel. Willkommen auf PX3-989. Hier herrscht eine angenehme Raumtemperatur. Na dann, sehen wir uns mal um.


 Carter: Wow. Wie kommen wir in diese Uniformen?
 O'Neill: Keine Ahnung. Willkommen auf PX3-989.


 Daniel: Wir sind neugierig und wollen viel über neue Welten erfahren. Was ist auf der Oberfläche passiert?
 Harlan: Alles zu seiner Zeit.
 O'Neill: Wir haben alle Zeit der Welt.


 Harlan: Hubald, er war der Erschaffer von all’ dem hier. Aber er ist früh gestorben, zu früh, und er hat viele Geheimnisse mitgenommen und es ist ewig her.
 O'Neill: Wie lange genau?
 Harlan: Ah, ganz genau? Neunundneunzig Millionen siebentausendzweihundert eurer Stunden.
 O'Neill: Das sind ja elftausend Jahre.
 Carter: Woher wissen Sie das?
 O'Neill: Stimmt das nicht?
 Carter: (überlegt kurz) Doch.


 Carter: Das ist unmöglich.
 Robo-Carter: Aber es ist wahr. Zuerst haben wir nicht gemerkt, dass wir umgewandelt wurden.
 Carter: Die Erschaffung eines Nervensystems dauert viel zu lange und der Wirt –
 Robo-Carter: Ich weiß, ich weiß! Und entspricht der Individualität. Aber wir sind identisch. Bis zum letzten Muttermal unseres -
 Carter: Hey! Hör auf!


 Robo-O'Neill: Wir werden das Stargate schließen, keine Sorge. Und kommt nicht auf die dumme Idee uns ‘ne Bombe zu schicken.
 O'Neill: Das mach ich nicht!
 Robo-O'Neill: Doch das machst du. Ich kenn dich.
 O'Neill: Ah. Schon gut. Du hast mein Wort, Colonel.
 Robo-O'Neill: Nenn mich Jack.


 Harlan (über die Sprechanlage): Colonel O'Neill?
 O'Neill und Robo-O'Neill: Ach, zum Teufel mit ihm.
(Die beiden sehen sich einen Moment an.)
 Robo-O'Neill: Ich kümmere mich darum.

^Medien[Bearbeiten]

ONeill-Bild1.png
Alle 21 Medien zum Thema „Übermenschen“ können in dieser Liste gefunden werden.
ONeill-Bild1.png

^Links und Verweise[Bearbeiten]

Personen[Bearbeiten]

Erde

SG-Teams

Stargate-Center-Personal

Außerirdische

Altairaner

Orte[Bearbeiten]

Erde

Außerirdische

Stargate-Center

PX3-989/Altair

Objekte[Bearbeiten]

Menschen

Außerirdische

  • Keine besonderen Objekte
  • Keine besonderen Objekte

^Probleme und Fehler[Bearbeiten]

Pictogram voting info.svg Dieser Abschnitt soll nur Punkte zum Episodeninhalt enthalten! Diskussionen, Anmerkungen und ähnliches zum Artikelinhalt haben auf der Diskussionsseite ihren Platz.
Diskussionen zu den nachfolgenden Punkten dürfen nur auf der Diskussionsseite geführt werden!
Beantwortete Punkte befinden sich hier, eine Übersicht über alle wiederkehrenden Fehler ist hier zu finden.
Pictogram voting info.svg
  • Zu Beginn nennt O'Neill den Planeten P3X-989, später heißt er jedoch PX3-989 (im Original).

^Weitere Informationen[Bearbeiten]