Verloren

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Episoden-Navigation
Arrow-left.png vorherigeStaffelnächste Arrow-right.png
Verloren.jpg
Serie Stargate Universe
Originaltitel Lost
Staffel Eins
Code / Nr. 1x15 / 15
DVD-Nr. 1.5
Lauflänge 41:50 Minuten
Weltpremiere 30.04.2010
Deutschlandpremiere 12.05.2010
Quote 0,74 Mio / 7,1 %
1,19 Mio / 4,1 % Alle
Zeitpunkt 2010
Drehbuch Martin Gero
Regie Ronn Schmidt
Zweiteiler.png Mehrteiler Diese Episode ist Teil zwei eines Mehrteilers. Die weiteren Episoden sind Der genetische Code und Sabotage.

Eli, Chloe, Greer und Scott sind noch immer in einem unterirdischen Tunnelsystem eines verlassen Planeten gefangen und die Destiny wird beim nächsten Sprung in den FTL die Galaxie verlassen. Ein Suchteam wird losgeschickt, um in den verbleibenden drei Stunden die Zurückgelassenen zurückzubringen. Doch Greer schafft es nicht mit dem anderen durchs Stargate und so bleibt er alleine zurück, während die anderen die Destiny suchen...

^Zusammenfassung[Bearbeiten]

Eli, Chloe, Greer und Scott sind in einem unterirdischen Tunnelsystem eines verlassen Planeten gefangen, da der Eingang verschüttet ist. Da sich die Destiny noch nicht manuell steuern lässt, kann der Sprung in den FTL nicht verhindert werden und die vier Besatzungsmitglieder kommen vorerst nicht auf das Schiff zurück.

Das Fliegende Auge zeichnet auf
Während Rush im Kontrollraum arbeitet, dokumentiert Riley dies - anstelle von Eli - mit einem Fliegenden Auge. Als Riley vor dem aufzeichnenden Gerät gerade erklärt, dass sich der Planet mit dem zurückgelassenen Team nach dem kommenden Verlassen des FTL nicht mehr in Reichweite der Destiny befindet und sich somit nicht direkt anwählen lässt, fällt dieses plötzlich zu Boden. Riley vermutet, dass der Akku leer ist, doch er hat diesen erst vor kurzem von der Ladestation geholt. Auf einmal fallen mehrere Systeme des Schiffes aus, so auch der Hologrammbildschirm im Kontrollraum und das Licht. Rush erklärt, dass offenbar eine Art Energiesparmodus in Kraft gesetzt wurde. Während der diesen Modus wieder abschaltet, streifen Eli, Greer, Scott und Chloe noch immer durch das durch die Explosion destabilisierte Tunnelsystem. Plötzlich bemerkt Eli, dass das Fliegende Auge einen weiteren Ausgang aus den Tunneln gefunden hat. Zudem findet Chloe etwas später eine Karte. Solche Karten sind überall an den Mauern zu finden, doch schwer zu entdecken. Greer geht zum nächsten Tunnel, um nach der nächsten Karte zu suchen, als er plötzlich von herabfallenden Steinen getroffen und verschüttet wird.
Destiny ist am Rand der Galaxie angekommen
Währenddessen entdeckt Rush, dass die Destiny am Rande der Galaxie angekommen ist und der Energiesparmodus wohl nur aktiviert wurde, um für das Durchqueren des weiten und leeren Raums zwischen dieser und der nächsten Galaxie Energie zu sparen. Nach dem nächsten Sprung in den FTL wird das Schiff die Galaxie verlassen und ab dann gibt es für die vier Zurückgelassenen keine Möglichkeit mehr, auf die Destiny zurückzukommen. Scott, Eli und Chloe versuchen inzwischen, den unter Steinen begrabenen Greer wieder auszugraben, da dieser auch auf Funksprüche nicht antwortet. Doch durch das Bewegen der Steine wird der Tunnel nur noch instabiler und man entscheidet sich, ohne den wohl hoffnungslos verschütteten Greer weiterzugehen. Auf der Destiny wird nach dem Verlassen des FTL ein Team mit Rush und James losgeschickt, um die Zurückgelassenen zu suchen. Da die Destiny in drei Stunden die Galaxie mit dem Sprung in den FTL verlässt, müssen die Zurückgelassenen in dieser Zeit gefunden werden. Greer erinnert sich gerade an seine Kindheit, als er unter Steinen begraben aufwacht. Er ruft nach Hilfe, doch als niemand antwortet, versucht er, sich selbst auszugraben. Dabei erinnert er sich weiter an seine Vergangenheit und wie sein Vater ihn schlecht behandelte.
Greer rennt zum Gate
Inzwischen haben Eli, Scott und Chloe den Ausgang mit dem Fliegenden Auge gefunden und sind bereits am Tor angekommen. Eli wählt das Tor an, während Greer zum Ausgang des Tunnels rennt, nachdem er sich befreien konnte. Doch als der am Stargate angelangt, sind die anderen drei bereits hindurch gegangen. Greer kann ohne Elis Fernbedienung das Tor nicht anwählen und somit ist er Verloren.
Das dinosaurierähnliche Lebewesen
Die sind nun auf einem anderen Planeten, sie stehen in einem nebligen Wald und diskutieren, wie lange sie dort bleiben sollen. Doch ein bedrohliches Brüllen veranlasst sie zum sofortigen Gehen. Eli wählt eine andere Adresse an und gerade als die drei gehen wollen, stampft ein riesiges dinosaurierähnliches Lebewesen aus dem Wald auf sie zu. Scott, der als letzter geht, schießt noch auf das Angreifer, doch da das nicht viel anrichtet, geht auch er.
Der Suchtrupp ist bereits auf dem zehnten Planeten
Während der gestrandete Greer sich weiter an seine Vergangenheit erinnert, kommt der Suchtrupp mit Rush und James bereits auf dem zehnten Planeten an. Dort ist das Tor von Kristallen umgeben und man entscheidet, sich aufzuteilen: Rush sucht mit dem einem Teil des Teams weiter, James mit dem anderen.
Eli, Scott und Chloe im Sandsturm
Auf der Destiny erzählt TJ Young nach mehreren misslungenen Versuchen, dass sie schwanger ist. Währenddessen sind Eli, Scott und Chloe auf einem anderen Planeten und befinden sich in einem Wüstensturm. Eli sieht sich die Daten des bereits angewählten nächsten Planeten an, doch dort ist die Atmosphäre giftig. Die drei könnten also nicht dorthin und somit kriegen sie das Fliegende Auge auch nicht zurück. Da sie also nun nicht wissen können, was sie auf dem nächsten Planeten erwartet, wird eine andere Adresse angewählt und Scott geht erst alleine durchs Stargate. Er kommt auf in einem schneebedeckten Wald an. Dann funkt er die anderen Beiden an, die nun auch auf diesen Planeten kommen. Als Eli nun die nächste Adresse anwählen will, stellt er fest, dass der Planet mit dem abgestürzten Raumschiff in Reichweite liegt. Das heißt also, sie sind durch die Tore von der Destiny weggegangen anstatt in ihre Richtung zu gehen. Doch auf Elis Rat hin gehen die Drei auf eben diesen Planeten, da sich im Raumschiff eine Karte der Galaxie befindet, auf der auch die Destiny eingezeichnet ist.
Eli aktiviert die Konsole
Inzwischen wird Greer von James und ihrem Teil des Suchtrupps gefunden und auf die Destiny gebracht. Eli entdeckt gerade im Raumschiff Rushs dort vergessene Brille und eine Konsole. Scott will nach 15 Minuten wieder gehen, da die Außerirdischen sie sonst entdecken und gefangen nehmen könnten. Eli sucht im holografischen Menü nach einer Karte, doch er kann die Schrift der Außerirdischen nicht lesen und weiß somit nicht, wie er zur Karte kommt.
Die Karte
Doch Chloe wählt ein Symbol im Menü, dass tatsächlich zu einer Karte führt. Nun entdeckt auch Eli, dass die Destiny bald die Galaxie verlassen wird. Da er nun auch weiß, wohin die Drei gehen müssen, kommen sie bald auf einem Planeten an, von wo aus sie in der Lage sind, die Destiny anzuwählen. Eli startet sofort den Wahlvorgang, doch in diesem Moment ist das Destiny-Stargate durch ein anderes eingehendes Wurmloch blockiert - das, durch das Rush gerade wieder auf das Schiff kommt. Als dieser Wahlvorgang fehlschlägt, wählt Eli nochmal, doch die Destiny springt schon in den FTL. Nachdem auch dieser Wahlvorgang gescheitert ist, entdeckt Eli auf seiner Fernbedienung, was passiert ist. Doch nun haben er, Scott und Chloe quasi keine Chance mehr, auf das Schiff zurückzukommen, sie sind verloren...

Fortsetzung folgt.png Fortsetzung folgt...

^Wichtige Stichpunkte[Bearbeiten]

  • Greer hat es zurück auf die Destiny geschafft. Scott, Eli und Chloe konnten jedoch kein Wurmloch zur Destiny etablieren, bevor diese in den FTL sprang.
  • Die Destiny verlässt die Galaxie.
  • Everett Young erfährt von Tamara Johansen, dass sie etwa in der 22. Woche schwanger ist.
  • Ronald Greer wurde in seiner Kindheit von seinem Vater schlecht behandelt.
  • Greers Vater war Veteran der US-Armee und dessen Erlebnisse veranlassten ihn zu dieser Einstellung gegenüber Greer selbst.
  • Nach dem Hausbrand und der Rettung seines Vaters (und seiner Mutter) verstand er die Motive für den Beitritt seines Vaters zur Armee und tat es ihm nach dessen Tod durch einen Hirntumor gleich.

^Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

  • Diese Episode sollte zeitweise an sechzehnter Stelle stehen.[1][2]

^Dialogzitate[Bearbeiten]

(Eli, Chloe und Scott irren durch die Tunnel.)
Eli: Kein Wunder, dass die Leute hier ausgestorben sind. Wahrscheinlich haben sie sich einfach verlaufen. Sie sind rumgeirrt und haben sich gedacht: „Oh, wenn wir doch nur ein paar mehr Ausgänge gebaut hätten...“. Oder was ist mit diesen Karten, die es im Einkaufszentrum gibt, mit einem dicken roten Punkt: „Sie sind hier“. Ist doch nicht so schwer?! Ich würde für so einen roten Punkt alles geben...


(Chloe, Eli und Scott kommen in einem verschneiten Wald an, es schneit.)
Chloe: Es ist eigentlich ganz hübsch. Manchmal haben wir Weihnachten in einer Hütte in Vermont gefeiert.
Eli: Das ist erstaunlich, dass Dich ein Planet auf der anderen Seite des Universums an Vermont erinnert.

^Medien[Bearbeiten]

ONeill-Bild1.png
Alle 29 Medien zum Thema „Verloren“ können in dieser Liste gefunden werden.
ONeill-Bild1.png

^Links und Verweise[Bearbeiten]

Personen[Bearbeiten]

Menschen

Destiny-Besatzung

Sonstige

Außerirdische

Orte[Bearbeiten]

Destiny

Außerirdische

  • Keine besonderen Orte

Objekte[Bearbeiten]

Menschen

Außerirdische

  • Keine besonderen Objekte

Nakai

^Probleme und Fehler[Bearbeiten]

Pictogram voting info.svg Dieser Abschnitt soll nur Punkte zum Episodeninhalt enthalten! Diskussionen, Anmerkungen und ähnliches zum Artikelinhalt haben auf der Diskussionsseite ihren Platz.
Diskussionen zu den nachfolgenden Punkten dürfen nur auf der Diskussionsseite geführt werden!
Beantwortete Punkte befinden sich hier, eine Übersicht über alle wiederkehrenden Fehler ist hier zu finden.
Pictogram voting info.svg


^Weitere Informationen[Bearbeiten]

^Einzelnachweise

  1. Eintrag in Joseph Mallozzis Blog
  2. Eintrag in Joseph Mallozzis Blog