Nakai

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Volk (SGU 1x11).jpg
NameNakai
Erster AuftrittSGU_01x11SGU 1x11 Weltraum
VerfeindeteDestiny-Besatzung
GalaxieDestiny-Galaxie I

Bei den Nakai[1] handelt es sich um eine technologisch hoch entwickelte humanoide Spezies, welche mehrmals versuchte, die Destiny in ihre Gewalt zu bringen.

^Geschichte[Bearbeiten]

Ein Nakai

Diese Außerirdischen scheinen schon seit sehr langer Zeit eine Art Obsession für die Destiny zu haben. Warum dies so ist, ist jedoch nicht bekannt. Warum dieses Volk das Schiff nicht schon vor langer Zeit betreten und stattdessen mit einem Peilsender ausgestattet hat (um es jederzeit wiederfinden zu können), bleibt unbekannt.

Es lässt sich jedoch aufgrund einer Aussage Rushs[2] vermuten, dass die Nakai durch das automatische Verteidigungssystem der Destiny immer wieder daran gehindert wurden, das Schiff zu betreten. Dies scheint ihnen erst möglich gewesen zu sein, nachdem die Menschen die Destiny übernommen hatten.

Als im Jahre 2009 das Expeditions-Team der Ikarus-Basis auf der Destiny strandete, war ein Shuttle der Spezies an dem Antikerschiff angedockt – vermutlich zu Spionagezwecken. Jedoch entfernte es sich nach wenigen Tagen wieder.[3]

Nach einiger Zeit hatten Colonel Young und Doktor Rush erhebliche Unstimmigkeiten im Bezug auf die Führungsstruktur der Destiny. Da die beiden alleine auf einem Wüstenplaneten waren, eskalierte der Streit in eine Prügelei. Aus dieser ging Young als Gewinner hervor. Er ließ Rush ohne Skrupel auf dem Planeten zurück und kehrte auf die Destiny zurück. Rush hingegen wurde auf dem Planeten zurückgelassen und dort kurze Zeit später von den Nakai aufgegriffen und auf deren Mutterschiff verschleppt. Dort experimentierte man mit ihm und zapfte seine Gedanken an. Schließlich wurde er in eine Wasser-Kapsel gesperrt und festgehalten.

Young im Körper eines Nakai

Später benutze Young auf der Destiny die Kommunikationssteine und tauschte seinen Körper überraschenderweise mit einem Nakai. Schnell wurde ihm die Feindseligkeit der Kreaturen klar. Nur Stunden später griffen die Außerirdischen die Destiny mit ihrem Mutterschiff und mehreren Shuttles an. Es folgte ein schweres Feuergefecht zwischen den Raumschiffen, welches mit einem Rückzug der Nakai endete. Jedoch konnte ein gegnerisches Shuttle die Destiny erreichen und in das Schiff eindringen. Kurzerhand entführte man Chloe Armstrong, anschließend flog das Shuttle zurück zum Mutterschiff.

Chloes Verlust löste unter der Besatzung der Destiny großes Entsetzen aus, weshalb Young beschloss, erneut das gegnerische Schiff mittels der Kommunikationssteine zu betreten. Dort angekommen schlich er sich durch die Korridore und erreichte schließlich einen Gefangenen-Raum. Doch fand er nicht Chloe, sondern seinen Widersacher Rush, eingesperrt in einer Wasser-Kapsel, vor. Trotz aller Feindseligkeiten zerschlug Young die Kapsel, um Rush zu befreien. Als die Verbindung abbrach und Young wieder in seinen wahren Körper auf der Destiny zurückkehrte, griff der Außerirdische Rush an, woraufhin Rush die Kreatur erwürgte. Doch Rush konnte vorher, durch eine Technologie der Nakai, in Erfahrung bringen, dass sich Chloe auf dem Schiff befand. Deshalb durchforstete Rush das Schiff nach Chloe, befreite sie, stahl ein Shuttle und floh zur Destiny zurück. Währenddessen eröffneten die übrigen Außerirdischen erneut das Feuer auf die Destiny, wurden jedoch erneut aufgrund der technologischen Überlegenheit des Antikerschiffes abgewehrt.[2]

Da sie Rush während seines Aufenthalts auf deren Mutterschiff einen Transmitter in die Brust implantiert hatten, trafen die Nakai nur wenig später erneut auf die Destiny. Sie kamen mit drei Mutterschiffen und ließen sich auf ein erneutes Feuergefecht mit der Destiny ein. Die Schilde hielten stand und der Sender konnte aus aus Rushs Körper entfernt werden.[4]

Nachdem die Destiny in einem leeren Raum zwischen zwei Galaxien flog, explodierte plötzlich ein FTL-Aggregat. Wie man herausfand war die Destiny dadurch in der Lage den leeren Raum zu verlassen. Da man nicht wusste ob der Antrieb der Destiny rechtzeitig reparierbar sei, wählte man einen Planeten in Reichweite an, um Notfalls dorthin evakuieren zu können. Eli hielt es für überflüssig ein Fliegendes Auge zu schicken, da er schon einmal auf dem Planeten war, jedoch meinte Young, es sei die Standard-Prodzedur und ließ ein Fliegendes Auge hindurch schicken. Als man daraufhin die Bilddaten des fliegenden Auges betrachtete, konnte man vor dem Sternentor zwei Jäger der Außerirdischen identifizieren, welche das Auge im Anschluss eliminierten. Wie man später herausfand, hatte ein Nakai mittels der Kommunikationssteine die Kontrolle über Lieutenant Vanessa James übernommen, und so den FTL-Antrieb sabotiert. Young ahnte bereits, dass seine Crew bald wieder Kontakt mit den Außerirdischen bekommen würde; seine Annahme bestätigte sich. Als drei Mutterschiffe der Außerirdischen die Destiny unter Beschuss nahmen, aktivierte man die Schiffswaffen um die Jäger an einem Eindringen in das Innere des Antikerschiffes zu hindern. Gleichzeitig instruierte Young seine Männer, die feindlichen Jäger mittels eines Shuttles abzuwehren. Nach einem heftigen Schusswechsel beider Parteien gelang Jeremy Franklin die rettende Reaktivierung des Destiny-Repositoriums, wodurch er den FTL-Antrieb starten und die Destiny fliehen konnte. Somit war man den Feinden ein zweites Mal entkommen.[5]

Als Chloe während des Angriffes der Luzianer-Allianz angeschossen wurde,[6] ihre Wunde aber in kürzester Zeit aufhörte zu bluten[7] und kurz darauf sogar gänzlich verheilte,[8] setzten bei ihr Blackouts ein, in denen sie sich meistens seltsam benahm, sich später aber nicht daran erinnern konnte. Rush vermutete, dass dies mit der Gefangenschaft bei den Außerirdischen zu tun habe.[9]
Chloes Mutationen
Später bildete ihre Haut am ganzen Körper graue und harte Narben, was wohl ebenfalls auf die Gefangenschaft zurückzuführen ist.[10] Die Nakai implantierten Chloe einen außerirdischen Virus, der langsam mutierte und letztlich ihren Verstand und Körper übernehmen und wie ein organischer Satellit arbeiten sollte.[11] Dabei sollte sich ihr Körper zu einem Hybriden aus Nakai und einer dritten Spezies entwickeln, an der die Nakai zuvor bereits experimentiert hatten.[12] Sobald die Mutation abgeschlossen gewesen wäre, wäre Chloe vollständig unter der Kontrolle der Nakai. Ihr Plan war es, Chloe zu nutzen, um so viele Informationen wie möglich über die Systeme der Destiny zu sammeln. Letztlich sollte sie auch genutzt werden, um sich Zugang zum Schiff zu verschaffen.[11]

Als die Destiny Colonel Young in eine Art Simulation versetzte, wurde das Schiff in seinen Träumen immer wieder von den Nakai angegriffen und zerstört. Als Young auf das sich wiederholende Szenario reagierte, indem er beim nächsten Mal der Forderung der Außerirdischen, ihnen Chloe zu übergeben, nachkam, kamen sie dennoch an Bord und griffen dort die Besatzung an. Eine solche Situation gab es bisher jedoch nicht real.[10]

Später gelingt es Chloe, die von diesem Volk manipuliert wurde, den Außerirdischen ein Signal zu senden. Die Außerirdischen, die der Destiny auch in diese Galaxie gefolgt sind, lenkten durch die Ankunft drei ihrer Mutterschiffe die Aufmerksamkeit der die Destiny angreifenden Drohnen auf sich, zwei ihrer Schiffe wurden von ihnen zerstört, das dritte beschädigt. Nachdem man mit den Außerirdischen einen Deal ausgehandelt hat, stoppten sie Chloes Mutation auf ihrem verbliebenen Schiff. Nachdem Chloe von Scott wieder weggebracht wurde, sprang ihr offenbar zumindest teils repariertes Schiff in den FTL.[13] Das war bisher die letzte Begegnung mit diesem Volk.

^Physiologie[Bearbeiten]

Die Aliens sind humanoide Wesen. Ihr Körperbau ist schwächlich, was sich in der Tatsache, dass Doktor Rush einige von ihnen problemlos überwältigen konnte, widerspiegelt.

Die Wesen kommunizieren in schrillen, kreischenden Lauten. Aufgrund der Allgegenwärtigkeit von Wasser auf ihrem Schiff könnten sie möglicherweise in Abhängigkeit zu diesem Material stehen.

^Sprache[Bearbeiten]

Dieses Volk verfügt offenbar über eine eigene Sprache, in der sie miteinander kommunizieren. Sie ist mit dem bisherigen Wissen jedoch nicht zu übersetzen und drückt sich oft auch durch eine Art Knurren oder eine Art Schrei aus.Datei:Alien (SGU 1x11) Sprache.mp3

^Technologie[Bearbeiten]

  • Die Außerirdischen verfügen über eine Art neurales Kommunikationsgerät, welches an der Schläfe eines Lebewesens angebracht werden kann. Es handelt sich dabei jeweils um ein Sender- und Empfängermodul. Diese Geräte benutzen die Aliens, um an Informationen zu gelangen, indem die Gedanken, bzw. das Bewusstsein des Senders an das Empfängermodul geleitet werden. Beim Menschen verursacht ein Empfängermodul offenbar große Schmerzen, während die Gedanken des Senders in das Bewusstsein geladen werden.
  • Jäger
  • Raumschiffe
  • Handwaffe (ob diese tatsächlich existiert, ist ungewiss)
  • Sie verfügen zudem über einen knapp 2,8m hohen[14], sehr engen Tank, in dem sie Gefangene aufbewahren. Sie werden dann mit lebenserhaltenden Geräten über Leitungen und Kabel verbunden und mit dem neuralen Kommunikationsgerät verbunden.
  • Sie können auch durch eine Art Lichtstrahl eine Person schweben lassen.[13]

^Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

  • Der Name des Volkes wurde in der Serie nie genannt, er wurde nach Absetzung der Serie von Joseph Malozzi in seinem Blog eingeführt.
  • Die Aliens werden von den Produzenten auch "Blue Aliens" oder "Blueberry Aliens" genannt.

^Medien[Bearbeiten]

^Episoden[Bearbeiten]

Stargate Universe[Bearbeiten]

^Einzelnachweise

  1. http://josephmallozzi.wordpress.com/2011/05/17/may-17-2011-stargate-universe-season-2-the-blockade-bubble-bath-sequence-and-another-mucho-mailbag/
  2. (+) 2,0 2,1 SGU_01x11SGU 1x11 Weltraum
  3. SGU_01x03SGU 1x03 Rettung für die Destiny
  4. SGU_01x12SGU 1x12 Uneins
  5. SGU_01x16SGU 1x16 Sabotage
  6. SGU_01x19SGU 1x19 Feindlicher Übergriff, Teil 1
  7. SGU_02x01SGU 2x01 Intervention
  8. SGU_02x03SGU 2x03 Angedockt
  9. SGU_02x04SGU 2x04 Pathogener Keim
  10. (+) 10,0 10,1 SGU_02x06SGU 2x06 Der Test
  11. (+) 11,0 11,1 Eintrag in Joseph Mallozzis Blog
  12. Eintrag in Joseph Mallozzis Blog
  13. (+) 13,0 13,1 SGU_02x11SGU 2x11 Erlösung
  14. Sonderausstattung der DVD zur Staffel 1

Dieser Artikel ist ein Exzellenter Artikel.

Dieser Artikel wurde zu einem exzellenten Artikel gekürt. Er ist ein Aushängeschild für die zielgerichtete Arbeit in diesem Wiki und soll für andere Artikel als Vorbild dienen.

Das muss nicht zwingend heißen, dass der Artikel außerordentlich lang ist, aber das Thema des Artikels muss gänzlich umfasst sein.

Natürlich kannst du diesen Artikel jederzeit weiter bearbeiten. Solltest du der Meinung sein, dieser Artikel habe diesen Status nicht (mehr) verdient, erläutere auf der Kandidatenseite deine Meinung.

ExzellentLogo.svg