Zurück auf die Erde

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Episoden-Navigation
Arrow-left.png vorherigeStaffelnächste Arrow-right.png
Zurück auf die Erde.jpg
Serie Stargate Atlantis
Originaltitel Home
Staffel Eins
Code / Nr. 1x09 / 9[A 1]
DVD-Nr. 1.2
Lauflänge 41:55 Minuten
Weltpremiere 10.09.2004
Deutschlandpremiere 13.04.2005
Quote 1,19 Mio / 9,0 %
Zeitpunkt 2004
Drehbuch Paul Mullie
Joseph Mallozzi
Regie Holly Dale

Als Sheppards Team einen von Nebel umhüllten Planeten untersucht, stellt McKay fest, dass das Tor auf dem Planeten scheinbar Energie aus dem Nebel beziehen kann. Da dieser mehr als genug Energie liefert, wagt das Team zusammen mit Doktor Weir einen Sprung zur Erde. Doch dort häufen sich schon bald merkwürdige Ereignisse.

^Zusammenfassung[Bearbeiten]

Der Nebelplanet

Major Sheppard, Doktor McKay, Teyla und Lieutenant Ford reisen nach M5S-224, einem Planeten, auf dem sehr dichter Nebel herrscht. Außer in unmittelbarer Nähe zum Stargate scheint es keine Bauwerke zu geben, doch Rodney ist dennoch von der Umgebung fasziniert. Er misst ungewöhnliche Energiewerte, die das Team von allen Seiten zu umgeben scheinen. Da jedoch Sheppard keinen Nutzen in seinen Erkenntnissen finden kann, befiehlt er das Stargate anzuwählen und nach Atlantis zurückzukehren. Kaum ist jedoch die Verbindung etabliert, werden sie von Rodney gestoppt. Als das Wurmloch sich öffnete, konnte er feststellen, dass das Stargate Energie aus dem energetischen Nebel zieht. Aufgrund der enormen Größe des Nebelfeldes vermutet er, dass die Energie ausreichen könnte, um eine Wurmloch zur Erde aufbauen zu können.

In einer Besprechung mit Doktor Weir werden die Vor- und Nachteile eines Versuchs, die Erde zu kontaktieren, erörtert. Zwar ist das Atlantisgate eigentlich das einzige Stargate in der Pegasus-Galaxie, mit dem eine Verbindung zur Milchstraße erzeugt werden kann, doch laut Doktor McKay liegt das nur an einem zusätzlichen Steuerkristall im Atlantis-DHD. Er sagt, wenn er diesen Kristall ausbaut und mit nach M5S-224 nimmt, sollte eine Verbindung kein Problem darstellen. Tatsächlich gelingt Rodney der Ausbau des Kristalls und zusammen mit Ford kehrt er auf den Nebelplaneten zurück, um das DHD zu präparieren.

General Hammond im SGC

Nach erfolgreicher Operation reisen Weir, Sheppard und Teyla nach und McKay gibt die Gateadresse der Erde in das DHD ein. Das Wurmloch wird etabliert und Doktor Weir funkt das Stargate-Center an und erhält Antwort von Walter Harriman. Auf seine Aufforderung das Stargate zu durchschreiten, wirft Weir ein, dass sie nicht zur Erde gehen wollen, solange die Rückkehr zur Pegasus-Galaxie ungewiss sei. Harriman jedoch erklärt, dass die Asgard zurzeit damit beschäftigt sind, die Prometheus mit einem intergalaktischem Hyperantrieb auszurüsten, was die Rückkehr innerhalb eines Monats ermöglichen würde. Nach kurzer Überlegung tritt das Team durch das Stargate und triff im SGC auf General George Hammond.

Bei einer Besprechung erklärt Hammond, dass Weirs vorläufiger Bericht im Pentagon auf Besorgnis gestoßen ist. Die Wraith könnten sich zu einem noch gefährlicheren Gegner entwickeln als die Goa'uld. Es gibt Überlegungen, die Pegasus-Galaxie komplett aufzugeben, um eine Invasion zu verhindern. Doktor Weir jedoch macht deutlich, dass die Menschen den Bewohnern der Pegasus-Galaxie gegenüber eine Verpflichtung haben. Durch die unabsichtliche Beendigung des Winterschlafs der Wraith, wurde die Gefahr für diese Bewohner noch erhöht und durch die Möglichkeit, auf die Technologie der Antiker zugreifen zu können, sind die Menschen der Erde in der Lage, Hilfe zu leisten.

McKays Wohnung

Während Sheppard Teyla in der Krankenstation abholt und Elizabeth zuhause auf ihren Freund Simon trifft, kehrt auch Doktor McKay in seine Wohnung zurück. Sie ist noch in dem Zustand, wie er sie verlassen hat. Niemand scheint sich während seiner Abwesenheit darum gekümmert zu haben, jedenfalls sind seine Pflanzen abgestorben. Auch dass sich auf seinem Anrufbeantworter keine Nachrichten befinden, tut er damit ab, dass es wohl einen Stromausfall gegeben haben muss. Als es an der Tür klingelt, steht ihm eine attraktive junge Frau gegenüber.

Unterdessen hat Teyla Gefallen am shoppen gefunden. Bei Sheppard jedoch stellt sich langsam ein merkwürdiges Gefühl ein. Er kann es nicht genau definieren, aber irgendetwas scheint nicht zu stimmen. Er kann sein Gefühl Teyla jedoch nicht begreiflich zu machen. Bei Elizabeth scheint sich währenddessen alles wunderbar zu entwickeln, Simon erklärt ihr, wie sehr er sie vermisst hat und schenkt ihr eine Kette. Als sie sich jedoch küssen, überkommt auch sie ein merkwürdiges Gefühl.

Kurz darauf erscheint Weir in McKays Wohnung, der ihr überschwänglich erzählt, dass er gleich ein Date mit der attraktiven Nachbarin hat, die während seiner Abwesenheit auf seine Katze aufgepasst hatte. Weir unterbricht ihn und teilt ihm mit, dass sie gerade eine Mitteilung von General Hammond erhalten hat. Auf der Prometheus hat es einen Unfall gegeben und somit gibt es keine Möglichkeit, nach Atlantis zurückzukehren.

McKay untersucht das ZPM

Jedoch hat McKay eine Theorie, die er umgehend mit Hammond bespricht. Er hat bei der Verbindung mit M5S-224 seltsame Energieschwankungen festgestellt und ist zu dem Schluss gekommen, dass das Stargate nicht nur bei ausgehenden, sondern auch bei eingehenden Wurmlöchern Energie aus dem Nebel zieht. Wenn sie mit dem ZPM eine Wurmlochverbindung von etwa 3,5 Mikrosekunden erzeugen können, würde die Verbindung stabil bleiben, obgleich das ZPM beinahe erschöpft ist. Hammond ist zwar skeptisch, veranlasst aber dann doch, dass das ZPM ins Labor gebracht wird. Jedoch findet McKay schon kurz darauf heraus, dass die Energie, die sich noch im ZPM befindet, nicht für eine Verbindung ausreicht. Und Lieutenant Ford bekommt die Nachricht, dass er in die Antarktis versetzt wurde.

Unterdessen kommen Sheppard und Teyla in Sheppards Wohnung an. Es ist eine hochmodern eingerichtete Junggesellenwohnung mit viel Platz für diverse Hobbys. Und John findet sogar noch kaltes Bier im Kühlschrank. Irgendwie erscheint ihm das alles etwas zu perfekt.

Hammond unterrichtet Weir darüber, dass Doktor McKay an einer Methode arbeitet, eine Wurmlochverbindung nach Pegasus zu schaffen. Allerdings sagt er auch, dass sie ihres Kommandos enthoben wurde, da wegen der Bedrohung durch die Wraith, eine starke Militärpräsenz auf Atlantis geschaffen werden soll. Er behauptet, dass Major Sheppard über diese Entwicklungen informiert sei und vollkommen mit der Entscheidung des Militärs übereinstimme, was Weir gar nicht glauben kann.

Zur gleichen Zeit wird Sheppard ungeduldig und möchte seine Wohnung schnell wieder verlassen. Da klingelt es an der Tür und zwei alte Freunde von ihm, Mitch und Dex, stehen vor ihm. Sie sind bester Laune, dass Sheppard wieder im Lande ist und starten spontan eine kleine Begrüßungsparty. Sheppard jedoch macht bei ihrem Anblick ein beinahe schockiertes Gesicht.

Rodney bekommt bei seinen Untersuchungen des ZPM immer widersprüchlichere Daten. Als er jedoch Doktor Weir davon berichtet, scheint sie nicht sonderlich beeindruckt zu sein. Sie sagt ihm, dass sie sich vielleicht langsam an den Gedanken gewöhnen müssen, nicht nach Atlantis zurückkehren zu können.

Die Party in Sheppards Wohnung

Die Party in Sheppards Wohnung kommt inzwischen richtig in Fahrt. Johns Freunde schwelgen in alten Militärgeschichten und kurz darauf taucht Ford auf, der angeblich unterwegs den Pizzaservice getroffen hat. Sheppard bittet ihn mit den Worten herein, dass er sowieso gerade an ihn gedacht hat. Mitch und Dex erzählen eine weitere Geschichte aus Afghanistan, die Sheppard mit den Worten schließt, dass die beiden zwei Tage später außerhalb von Kabul getötet wurden, was die Stimmung auf der Party sofort abkühlen lässt.

Auch Weir und McKay werden immer misstrauischer. Weir findet es erstaunlich, dass McKay den Namen ihres Freundes kennt und McKay kann die widersprüchlichen Daten einfach nicht begreifen. In einem Wutanfall wirft er das ZPM vom Tisch, woraufhin es am Boden zerschellt.

Sheppard zeigt noch einige andere unmögliche Punkte auf. So befindet sich auf der Party eine seiner ehemaligen Lehrerinnen und eine Frau, die sich vor Jahren geweigert hat mit ihm auszugehen. Er zieht eine Waffe und schießt auf einen seiner angeblichen Freunde.

“Hammond“ enttarnt sich

Weir fragt Rodney inzwischen klar heraus, wer er ist, denn sie kann sich nicht vorstellen, dass es sich wirklich um den echten Rodney handelt, der sich ihrer Aussage nach völlig anders verhalten würde. In diesem Moment taucht General Hammond auf. Sie fragt ihn, was vor sich geht und Hammond gibt zu, dass es wenig Sinn macht, sie noch länger zu täuschen. Für einige Momente verwandelt er sich in ein Energiewesen und nimmt anschließend wieder die Gestalt des Generals an. Weir verlangt die anderen Mitglieder ihres Teams zu sehen, nachdem sie feststellen muss, dass Rodney plötzlich verschwunden ist.

Das Team findet sich ein wenig desorientiert im Stargateraum wieder. Hammond erklärt, dass er sie alle aus ihren unterschiedlichen Realitäten hergeholt hat. Der falsche Hammond erklärt, dass Major Sheppard schon länger den Verdacht hatte, dass an der Illusion etwas nicht stimmen konnte, da er der einzige war, der seine Illusion mit seinem Geist bis zu einem gewissen Grad selbst steuern konnte. Er sagt ihnen, dass sie sich jetzt eine selbstgeschaffene Realität aussuchen dürfen, in der sie dann den Rest ihres Lebens verbringen dürfen. Er macht sämtliche Hoffnungen auf Widerstand zunichte indem er erklärt, dass sie sich auch in diesem Moment nur in einer Illusion befinden. In Wirklichkeit liegen ihre Körper noch immer auf der Oberfläche von M5S-224. Er erklärt, dass der Nebel in Wahrheit eine energetische Lebensform ist, die anfällig für die destruktiven Kräfte des Stargates sind. Jedes Mal, wenn das Stargate aktiviert wird, verlieren sie Leben. Ein so weitreichendes Wurmloch wie das zur Erde würde zu einem Massensterben führen. Deshalb können sie eine Rückkehr nach Atlantis nicht erlauben. McKay führt an, dass sie nicht lange ohne Nahrung und Wasser überleben werden, wenn sie bewusstlos auf der Oberfläche des Planeten liegen. Der falsche Hammond sagt jedoch nur, dass sie dann die Zeit, die ihnen noch bleibt, sinnvoll nutzen sollten. Teyla und Sheppard machen ihm klar, dass andere kommen werden, wenn sie nicht zurückkehren, weil die Menschen ihre Leute nicht zurücklassen. Aber Weir verspricht ihm, dass wenn sie das Team nach Atlantis zurückkehren lassen, sie niemals wiederkommen werden. Der falsche Hammond lässt sich mit einiger Mühe überzeugen und er, mitsamt dem gesamten SGC löst sich auf.

Das Team findet sich auf M5S-224 wieder. Rodney fragt, wie sie sicher sein können, dass dies wirklich die Realität ist, woraufhin Hammonds Stimme zu hören ist, der ihnen sein Wort darauf gibt. Das Team kann den Planeten verlassen und nach Atlantis zurückkehren.

^Wichtige Stichpunkte[Bearbeiten]

^Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

  • Dr. Weir fährt in dieser Episode einen roten BMW E30 325i Cabrio.
  • Die Idee dieser Episode war ursprünglich für die Serie "Stargate Kommando SG-1" gedacht. Es war Joseph Mallozzi und Paul Mullie jedoch nicht möglich, sie dort unterzubringen, da sie vom Inhalt her nicht sehr gut zu Stargate Kommando SG-1 passte. [1]
  • Die ursprüngliche Version des Skripts sah vor, dass Sheppard Teyla die Erde zeigt – die beiden gehen im Park spazieren und halten an, um sich Eis zu kaufen. Joseph Mallozzi mochte daran, dass es etwas wie aufkeimende Romanze aussah, doch diese Idee wurde wieder verworfen.[2]
  • Torri Higginsons Hund Sedgewick[3] ist in dieser Episode als Simons Hund Sedge zu sehen.[4]
  • Joseph Mallozzi hatte später den Plan, eine Staffel damit zu beenden, dass Sheppard, McKay, Weir, Ford und Teyla wieder auf dem Nebelplaneten aufwachen und so alles seit dieser Episode nur eine Simulation gewesen wäre. Allerdings bat sich offenbar keine Gelegenheit dazu.[5]

^Dialogzitate[Bearbeiten]

Datei:Dialog 1 SGA 1x09.mp3

Techniker: Das ZPM hat wohl nicht genügend Energie, um das Wurmloch zu öffnen.
McKay (sieht sich einige Daten auf einem Klemmbrett an): Aus dem werden Sie das nicht gefolgert haben. Da könnte auch draufstehen „Bäng Tiddel-Tiddel Bong“, das ist totaler Schwachsinn! Jetzt verschwinden Sie, ich mach das!
(Techniker geht)
McKay (ruft hinterher): Gehen Sie! (zu sich selbst) Die nehmen mich auf den Arm!


Datei:Dialog 2 SGA 1x09.mp3

McKay (zu Weir): Ich versuch Ihnen das zu erklären, ok? Laut diesen Ergebnissen ist das ZPM nicht funktionstüchtig und es unterliegt auch keinen Naturgesetzen. Als würde man sich durch ein Mikroskop ne Zelle ansehn und sieht tausend tanzende Hamster! Das gibt es nicht!
(virtuelle) Weir: Rodney, Sie sollten sich beruhigen!
McKay (explodiert vor Wut): Oh Nein! Ich sollte mich sogar noch mehr aufregen! Weil mir langsam klar wird, dass das Alles hier eine Lüge ist! Das! (Schmeißt den Laptopdeckel zu) Und das! (Wirft mit Papieren um sich) Und das! (Reißt mit voller Wucht das ZPM vom Tisch, welches dann auf dem Boden zerschellt)


Sheppard (nachdem er plötzlich im Gate-Raum steht): Was ist passiert?
General Hammond: Ich habe Sie aus ihren Realitäten hergeholt.
Sheppard: Nein, ich rede von dem Bier, das ich hatte.

^Medien[Bearbeiten]

ONeill-Bild1.png
Alle 20 Medien zum Thema „Zurück auf die Erde“ können in dieser Liste gefunden werden.
ONeill-Bild1.png

^Links und Verweise[Bearbeiten]

Personen[Bearbeiten]

Menschen

Atlantis-Teams

Atlantis-Personal

Außerirdische

Energiewesen

Orte[Bearbeiten]

Atlantis

Außerirdische

  • Keine besonderen Orte

M5S-224

Objekte[Bearbeiten]

Menschen

Außerirdische

  • Keine besonderen Objekte

^Probleme und Fehler[Bearbeiten]

Pictogram voting info.svg Dieser Abschnitt soll nur Punkte zum Episodeninhalt enthalten! Diskussionen, Anmerkungen und ähnliches zum Artikelinhalt haben auf der Diskussionsseite ihren Platz.
Diskussionen zu den nachfolgenden Punkten dürfen nur auf der Diskussionsseite geführt werden!
Beantwortete Punkte befinden sich hier, eine Übersicht über alle wiederkehrenden Fehler ist hier zu finden.
Pictogram voting info.svg
  • Alle Mitglieder, die wieder zurück auf die Erde gehen, tragen Zivilkleidung außerhalb des SGCs, nur McKay begibt sich in der Atlantiseinsatzkleidung in seine Wohnung, dabei hat er auch noch das Atlantislogo(!) auf dem Arm. Das ist schon komisch, wenn man die oft aufwendig betriebene Geheimhaltung bedenkt.
  • Keiner der Rückkehrer wird stutzig, als plötzlich General Hammond als SGC-Leiter vor ihnen steht. In SGA_01x01SGA 1x01 Aufbruch in eine neue Welt, Teil 1 hat noch General O'Neill das Expeditionsteam von der Erde verabschiedet.
  • Als McKay vorschlägt, das DHD auf M5S-224 auseinander zu nehmen, macht sich der Rest des Teams Sorgen, dass er es zerstören und somit die Rückkehr nach Atlantis unmöglich machen könnte. Sheppard stellt fest, dass es über 800 Jahre dauern würde, den Planeten mit dem Jumper zu erreichen. Warum kommt niemand auf die Idee, mit einem Jumper durch das Gate nach M5S-224 zu fliegen, um im Notfall das eingebaute DHD zu nutzen?

^Weitere Informationen[Bearbeiten]

^Anmerkungen

  1. 1x08 auf der DVD, siehe hier

^Einzelnachweise

  1. TVHighlights Extra Guide "Alles über Stargate SG 1 und Stargate Atlantis"
  2. Eintrag in Mallozzis Blog
  3. gateworld.net
  4. Eintrag in Mallozzis Blog
  5. Eintrag in Mallozzis Blog