10.000 Jahre

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Episoden-Navigation
Arrow-left.png vorherigeStaffelnächste Arrow-right.png
10.000 Jahre.jpg
Serie Stargate Atlantis
Originaltitel Before I Sleep
Staffel Eins
Code / Nr. 1x15 / 15
DVD-Nr. 1.4
Lauflänge 41:54 Minuten
Weltpremiere 25.01.2005
Deutschlandpremiere 25.05.2005
Quote 0,88 Mio 8,7 %
Zeitpunkt 2005
Drehbuch Carl Binder
Robert C. Cooper
Brad Wright
Regie Andy Mikita
Trailer © MGM
Videoplayer laden...

Während der Durchsuchung von Atlantis entdecken Ford und Sheppard eine alte Frau in einer Stasiskammer. Doktor Weir entscheidet, die 10.000 Jahre alte Person aufzuwecken, um eventuell Informationen über die Antiker und Atlantis zu erhalten. Die Überraschung über die Identität der Frau ist allerdings groß...

^Zusammenfassung[Bearbeiten]

Eine alte Frau in einer Stasiskammer
Doktor Elizabeth Weir steht auf einem Balkon, als John Sheppard erscheint und ihr ein Geschenk zu ihrem Geburtstag bringt. Danach untersucht er zusammen mit Teyla Emmagan und Aiden Ford neue Bereiche in Atlantis. Ford entdeckt ein Labor, in dem sich eine alte Frau in einer Stasiskammer befindet. Doktor Rodney McKay und Doktor Carson Beckett streiten darüber, ob sie die Frau auftauen sollen. Doktor Beckett hat Bedenken, dass die Frau das Auftauen nicht überleben könnte. Doktor Weir entscheidet aber, dass man die Frau wecken soll, da sie wie McKay der Meinung ist, dass man von ihr Informationen über Atlantis erhalten könnte.

Nachdem man die Frau aus der Kammer befreien konnte, findet Doktor Beckett einen Zettel mit fünf Gate-Adressen bei ihr. McKay erkennt eine der Adressen als die von M7G-677, der bereits von Sheppards Gruppe besucht wurde. Als die Frau erwacht, verwundern ihre Aussagen, denn sie kennt alle Personen mit Namen und behauptet, sie wäre Doktor Weir. Sie erklärt, mit einer Zeitmaschine 10.000 Jahre in die Vergangenheit gereist zu sein und die letzten Antiker in Atlantis getroffen zu haben. Nachdem Doktor Beckett durch einen DNS-Vergleich die Aussage der alten Doktor Weir bestätigt, erzählt diese, unterbrochen durch Schwächephasen, ihre Geschichte:

Der Gateraum wird geflutet
Als ihre Expedition in Atlantis eingetroffen ist, schalteten sich zwar die Lichter und einige Geräte sofort ein, aber die meisten Dinge blieben deaktiviert. Kaum begannen die Menschen die Stadt zu untersuchen, kam es zu einem Zusammenbruch der Energieversorgung. Die Stadt wurde vom Wasser überflutet und fast alle Menschen starben. Doktor Weir, Sheppard und Doktor Radek Zelenka befanden sich zu diesem Zeitpunkt gerade in einem besonderen Jumper. Als Sheppard die Steuerung aktiviert, befindet sich der Jumper plötzlich über dem Planeten und wird von Wraith-Jägern beschossen. Obwohl Sheppard einen der Jäger zerstört, wird der Jumper abgeschossen. Als Doktor Weir nach dem Abschuss erwacht, befindet sie sich in Atlantis. Der Antiker Janus sagt ihr, dass sie die einzige Überlebende aus dem Jumper war. Er erklärt Doktor Weir, dass sie durch eine von ihm gebaute Zeitmaschine um 10.000 Jahre in die Vergangenheit gereist ist.

Doktor Weir und Janus werden zum Rat von Atlantis gebracht. Dort erklärt man ihr, dass die Antiker den Krieg gegen die Wraith verloren haben und nur noch auf ein letztes Transportschiff warten, um dann diese Galaxie zu verlassen und zur Erde zurückzukehren. Zwar waren die Antikerschiffe besser ausgestattet als die Wraith, aber die Wraith konnten den Krieg durch ihre große Anzahl gewinnen. Leider verweigert der Rat jede Hilfe für Doktor Weir. Bereits der Bau der Zeitmaschine war von Janus gegen den Willen des Rates erfolgt und der Rat erlaubt keine weiteren Eingriffe in die Zeit.

Der Rat der Antiker entschließt sich gegen eine weitere Zeitreise
Daher beschließt Janus einen Ersatzplan. Er programmiert die Computer der Stadt so, das Atlantis bei einem Versagen der Schutzschirme zur Oberfläche steigt und damit eine Zerstörung der Stadt verhindert wird. Zusätzlich verändert er die Schaltung der ZPM. Ursprünglich waren alle ZPM parallel geschaltet, sodass sie auch alle zur selben Zeit erschöpft waren. Um das zu verhindern, sollen die ZPM nacheinander benutzt werden und Doktor Weir erhält die Aufgabe, die Schaltung der ZPM alle 3.333 Jahre zu tauschen. Er erklärt Doktor Weir die Funktionsweise der Stasiskammer und programmiert eine Weckfunktion, sobald das Team von der Erde eintrifft. Als Sicherheit blockiert er zusätzlich alle Stargate-Adressen am Stargate außer der Erde.

Als das letzte Schiff der Antiker durch die Wraith vernichtet wird, beginnt die Evakuierung der Stadt. Alle Antiker verlassen Atlantis, wobei Janus als letzter geht und alle Unterlagen über die Zeitmaschine mitnimmt. Als er nach Doktor Weir gefragt wird, behauptet er, dass sie bereits als eine der ersten Personen durch das Tor gegangen sei. Doktor Weir wünscht Janus viel Glück und vermutet, er werde schon einen Weg finden, noch einmal ein Zeitschiff zu bauen. Als alle die Stadt verlassen haben, trifft Doktor Weir noch einige Vorbereitungen und begibt sich dann in die Stasiskammer.

Nachdem sie ihre Geschichte erzählt und erklärt hat, dass die Adressen auf dem Zettel Stützpunkte mit einem ZPM seien, stirbt die alte Doktor Weir. McKay findet heraus, dass es tatsächlich einen Weckversuch der Stasiskammer gab, dieser wurde aber damals aufgrund des Energiemangels vom Team unterbunden. Doktor Weir verstreut die Asche der Toten im Ozean von Atlantis.

^Wichtige Stichpunkte[Bearbeiten]

^Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

Jennifer Gibson als junge Dr. Weir
  • Beide Dr. Weirs (die junge wie die alte) werden in dieser Episode von Torri Higginson verkörpert, doch die alte Doktor Weir hatte Dagmar Heller als deutsche Synchronsprecherin.
  • Um die alte Dr. Weir zu werden, musste Torri Higginson vier Stunden lang ihre Maske aufgetragen werden. Dazu wurde sie an diesen Tagen um 2:30 Uhr morgens abgeholt, damit sie rechtzeitig zum Dreh bereit war. Um die Maske wieder abzunehmen brauchte man zusätzlich 2,5 Stunden.[1]
  • Wenn beide Dr. Weirs in einem Bild zu sehen sind, wird die alte Weir von Torri Higginson, und die junge Weir von Jennifer Gibson verkörpert. Von ihr sieht man jedoch nur "Nacken"-Aufnahmen und ihre Hand, wie sie die der alten Dr. Weir umklammert. Sind die Aufnahmen beendet, wird Torri die Maske abgenommen und alle Szenen werden wiederholt, wobei sie diesmal die Position der jungen Weir einnimmt. Gleichzeitig wird einer anderen Person die Maske aufgetragen. Diese nimmt dann die Position der alten Weir ein. Charakterbezogene Handlungen (z. B. Dialoge) der alten Weir werden aber nur von Torri Higginson (in ihrer Maske) dargestellt.[2]

^Dialogzitate[Bearbeiten]

(Die alte Dr. Weir ist gerade aufgewacht, McKay fuchtelt vor ihren Augen herum)
McKay: Ja, das hatte ich befürchtet... Gefrierbrand.


Weir: Sie sagte: „Es hat funktioniert.“
McKay: Und was bedeutet das?
Sheppard: Dass wohl etwas funktioniert hat.
McKay: Ja, sehr scharfsinnig.


Teyla: Wäre es möglich, dass die Atlanter sie zurückließen, als sie zur Erde reisten?
Sheppard: Vielleicht wollte sie auch hier bleiben.
Ford: Vielleicht wurde sie vergessen.
Sheppard: Dann wird sie höchstwahrscheinlich stinksauer sein, wenn sie aufwacht.


McKay: Laut meiner Daten ist sie schon 10.000 Jahre in der Kammer.
Ford: 10.000 Jahre?!
Sheppard: Sieht nicht älter als 9.000 aus.


Sheppard: Nicht zu vergessen einen netten DeLorean.
McKay: Jetzt fangen Sie bloß nicht mit diesem Film an.
Sheppard: Ich find den Film toll!
(Anspielung auf Zurück in die Zukunft)

^Medien[Bearbeiten]

ONeill-Bild1.png
Alle 19 Medien zum Thema „10.000 Jahre“ können in dieser Liste gefunden werden.
ONeill-Bild1.png

^Links und Verweise[Bearbeiten]

Personen[Bearbeiten]

Menschen

Atlantis-Teams

Atlantis-Personal

Außerirdische

Antiker

Orte[Bearbeiten]

Atlantis

Außerirdische

  • Keine besonderen Orte

Objekte[Bearbeiten]

Menschen

Außerirdische

  • Keine besonderen Objekte

^Probleme und Fehler[Bearbeiten]

Pictogram voting info.svg Dieser Abschnitt soll nur Punkte zum Episodeninhalt enthalten! Diskussionen, Anmerkungen und ähnliches zum Artikelinhalt haben auf der Diskussionsseite ihren Platz.
Diskussionen zu den nachfolgenden Punkten dürfen nur auf der Diskussionsseite geführt werden!
Beantwortete Punkte befinden sich hier, eine Übersicht über alle wiederkehrenden Fehler ist hier zu finden.
Pictogram voting info.svg
  • Janus erklärt, er hätte das Atlantis-Stargate so umprogrammiert, dass es nur Verbindungen von der Erde annähme. Wie hat er das gemacht? Bisher wusste das Torsystem nie, woher ein Wurmloch kommt (→ Diskussion:10.000 Jahre).
  • Synchronisationsfehler: Am Ende der Episode sagt die alte Weir: „Den Zettel hab ich geschrieben, für den Fall, dass ich nicht überlebe. [...] Janus gab ihn mir“. Daraus geht nicht hervor, ob nun sie oder Janus den Zettel geschrieben hat. In der englischen Originalversion heißt es „Janus told me.“ Gemeint sind also die Gateadressen, daher müsste es im Deutschen eher heißen: „Janus gab sie mir.“
  • Während Janus die ZPMs aus dem Pult hochfährt sieht man schwach, aber dennoch deutlich leichten Rauch, ähnlich wie dem einer Kerze, über den ZPMs aufsteigen.

^Weitere Informationen[Bearbeiten]

^Einzelnachweise

  1. Sonderausstattung
  2. Sonderausstattung