Die Belagerung, Teil 1

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ministern.gif     Wichtige Episode     Ministern.gif
Episoden-Navigation
Arrow-left.png vorherigeStaffelnächste Arrow-right.png
Die Belagerung, Teil 1.jpg
Serie Stargate Atlantis
Originaltitel The Siege, Part 1
Staffel Eins
Code / Nr. 1x19 / 19
DVD-Nr. 1.5
Lauflänge 41:54 Minuten
Weltpremiere 01.03.2005
Deutschlandpremiere 22.06.2005
Quote 1,12 Mio 10,2 %
Zeitpunkt 2005
Drehbuch Martin Gero
Regie Martin Wood
Zweiteiler.png Mehrteiler Diese Episode ist Teil eins des Mehrteilers Die Belagerung. Die weiteren Episoden sind Die Belagerung, Teil 2 und Die Belagerung, Teil 3.

Der Angriff der Wraith steht kurz bevor, und die Atlantis-Crew versucht eine Fluchtmöglichkeit zu finden, sowie den Angriff mithilfe eines Abwehr-Satelliten der Antiker abzuwehren.

^Zusammenfassung[Bearbeiten]

Die Konferenz
Auf Atlantis findet gerade eine große Besprechung statt. Man diskutiert, wie man sich am besten gegen die drei Wraith-Basisschiffe verteidigt. Rodney erwähnt, dass Teyla herausgefunden hat, dass die Wraith Atlantis nicht zerstören wollen. Sie wollen auf die Erde, um mehr Nahrung zu haben. Die Wraith werden auch am letzten verbliebenen Antiker-Satelliten vorbeikommen. Er schlägt vor, dass man versucht, ihn wieder zu aktivieren, denn bei voller Kapazität wäre er in der Lage, alle drei Basisschiffe auszuschalten. Dr. Weir entscheidet, dass Rodney, Peter Grodin und Miller mit einem Jumper zu dem Satelliten fliegen, während Sheppard nach möglichen Alpha-Stützpunkten suchen soll. Teyla, die auf der Krankenstation war, wird wieder in den aktiven Dienst zurückgeholt. Währenddessen hilft Dr. Zelenka Rodney, alles für seine Mission zu packen. Dr. Weir, Sheppard und Bates besprechen, welche Planeten als mögliche Alpha-Stützpunkte in Frage kommen. MR5-393 scheidet aus, da es dort zu heiß ist, auf M4H-212 gibt es Genii-Spione. M1M-316 scheint geeignet, also bricht Sheppard mit seinem Team auf, um das genauer zu untersuchen.
Rodney betritt den Satelliten.
Bates ist immer noch der Meinung, dass Teyla ein Sicherheitsrisiko ist. Zelenka führt Dr. Weir gerade eine Simulation vor, wie die Stadt bei der Selbstzerstörung versinkt. Er sagt, es reiche nicht aus, die Wraith könnten aus der Datenbank noch immer die Lage der Erde herausfinden. Sie entscheiden, ein Virus zu schreiben, das die gesamte Datenbank löscht.

Sheppard kommt plötzlich unplanmäßig von M1M-393 zurück. Bates vermutet, dass die Wraith durch Teyla wussten, wo sie waren. Es waren aber Dinosaurier, die sie angegriffen hatten, also musste ein neuer Alpha-Stützpunkt her. Teyla und Bates streiten sich, und Teyla gibt ihm eine Ohrfeige. Sheppard beendet den Streit.

Rodney kommt derweil beim Satelliten an. Sie dockten den Jumper an und Rodney geht ins Innere des Satelliten. Er installiert den mitgebrachten Naquadah-Generator.

Dr. Weir bespricht mit Zelenka, wie viel der Datenbank sie kopieren können. Er sagt 7% - 8%, höchstens 9%. Damit ist Dr. Weir aber nicht zufrieden.

Der Satellit zerstört ein Basisschiff.

Rodney hat es inzwischen geschafft, die Lebenserhaltung des Satelliten zu aktivieren. Auch die künstliche Schwerkraft wird aktiviert. Jetzt sind alle Systeme online, außer der Waffe selbst.

Auf Atlantis sucht man immer noch nach Evakuierungsorten. M1K-439 und vier andere Planeten scheinen geeignet, also werden sie genauer erkundet. Plötzlich findet man Bates bewusstlos bei einer Generatorenstation liegen. Teyla gerät in Verdacht, streitet es allerdings ab. Stackhouse hat inzwischen einen geeigneten Alpha-Stützpunkt gefunden.

Rodney merkt, dass der Hauptstromkreis unterbrochen wurde, und man den Strom umleiten muss. Dies muss allerdings auf der Außenseite des Satelliten gemacht werden. Sie ziehen Strohhalme und Rodney zieht den Kürzeren. Er steigt in einen Raumanzug und wird mit dem Jumper auf die Außenhülle gebracht.

Dr. Beckett findet inzwischen Wraith-DNS an Bates Wunde. Es muss also ein Wraith in Atlantis sein. Sie vermuten, dass er mit dem Jäger hierher kam, auf den man kürzlich traf.[1] Dieser sollte wahrscheinlich etwas in Atlantis sabotieren. Zelenka aktiviert die internen Sensoren in der ganzen Stadt und findet den Wraith. Er soll mit zwei Teams ausgeschaltet werden. Der Wraith betäubt das erste Team, und als er sich an Sheppard nähren will, betäubt ihn Ford.

Der Satellit wird zerstört.

Rodney geht auf die Außenhülle des Satelliten und leitet den Strom um. Als sie den im Satelliten gebliebenen Peter Grodin abholen wollen, merken sie, dass der Jumper nicht mehr andocken kann. Aus Zeitgründen beschließen sie, ihn dort zu lassen, bis die Wraith-Schiffe zerstört sind, und nachher wieder abzuholen. Sie tarnen den Jumper, um unentdeckt zu bleiben.

Der gefangene Wraith wurde in die Zelle geworfen. Er ist jetzt wieder bei Bewusstsein, genau wie Sheppard. Da der Wraith keinen Namen hat, nennt ihn Sheppard kurzerhand Bob. Er will wissen, was der Wraith auf Atlantis gemacht hat. dieser sagt aber nichts. Teyla versucht, in Verbindung mit ihm zu treten, es funktioniert allerdings nicht. Um an Informationen zu kommen, schießt Sheppard auf den Wraith, aber er bleibt hart und sagt nichts.

Inzwischen aktiviert Peter Grodin den Satelliten. Als das erste Basisschiff aus dem Hyperraum kommt, wird es zerstört. Der umgeleitete Stromkreis wird allerdings überlastet und der Satellit kann nicht mehr feuern. Die beiden anderen Basisschiffe zerstören den Satelliten und Grodin stirbt. Die verbliebenen Basisschiffe halten an und überdenken ihre Situation.

Dr. Weir entscheidet sich, Atlantis zu evakuieren. Sie sagt Dr. Zelenka, er solle das Virenprogramm auf Standby schalten. Als Sheppard dies hört, tötet er Bob.

Fortsetzung folgt.png Fortsetzung folgt...

^Wichtige Stichpunkte[Bearbeiten]

^Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

Edit-find-replace.svg Dieser Abschnitt bedarf einer Überarbeitung, damit er den Konventionen und Ansprüchen des Stargate Wikis entspricht.

Begründung: Abschnitt fehlt komplett.
Hilf mit, ihn zu verbessern und entferne diese Markierung, sobald alle entsprechenden Mängel beseitigt sind. Hilfe dazu findest du im Handbuch.

^Dialogzitate[Bearbeiten]

(Rodney packt einen Naquadah-Generator ein. Zelenka wuselt um ihn herum und packt weitere Kabel dazu.)
McKay: Ich komme damit sehr gut allein zurecht, Radek. Gibt's nicht etwas wichtigeres, was Sie tun können?
Zelenka: Ich denke, ich sollte gehen.
McKay: Ja, sehe ich auch so. Gehen Sie.
Zelenka: Ich meinte auf die Mission.
McKay: Wieso?
Zelenka: Sicher, vielleicht wissen Sie etwas mehr über den Satelliten, ...
McKay: Wie großzügig von Ihnen.
Zelenka: Aber Sie wissen noch viel mehr über die Stadt als ich.
McKay: Ok, ich sehe schon worauf Sie hinauswollen.
Zelenka: Wenn es dort - aus welchen Gründen auch immer - ein Problem gibt, sollte ich dort sein, nicht Sie.
McKay: Es wird kein Problem geben.
Zelenka: Rodney, das wissen Sie nicht.
McKay: Wenn es so aussehen sollte, dass wir ihn nicht hinkriegen, drehen wir um und kommen zurück. Jetzt wird mir klar, dass ich überall unersetzlich bin.
Zelenka: Wissen Sie was, ich nehm's zurück!
McKay: (schadenfroh) Tut mir leid. Sie können es nicht zurücknehmen, weil Sie eben zugegeben haben, dass ich klüger bin als Sie.
Zelenka: (entrüstet) Ich habe nie zugegeben, dass Sie ...
McKay: (unterbricht) Oh, Ihnen ist es schwer gefallen das zu sagen, aber die Wahrheit kam durch und Sie fühlten sich dazu gezwungen.
Zelenka: Sie sind ein armseliger, kleiner Mann. (Er deutet mit Zeigefinger und Daumen an wie klein er ist)
McKay: Hey, hey, hey, hey! Lassen Sie uns den Augenblick nicht kaputt machen. (Rodney schließt die Box.) Also, passen Sie solange auf meine Stadt auf.
(Sie schütteln sich die Hände.)
Zelenka: Viel Glück!
McKay: Ja.
(Er schnappt sich den Wagen und rollt ihn aus dem Labor.)
McKay: Dann los.


(Zelenka zeigt Weir eine Computersimulation, in der man erkennt, wie die Stadt bei der Selbstzerstörung zerstört wird.)
Zelenka: Das ist eine von mir entwickelte Simulation. Sie zeigt, wie die Stadt zerstört wird, wenn wir den Selbstzerstörungsmechanismus auslösen.
(Er lässt die Simulation laufen. Auf einem großen Bildschirm können wir sie verfolgen. Nach der Sprengung fällt die Stadt in einzelne Stücke und sinkt auf den Meeresboden.)
Weir: Ich bin froh, dass sie meinten, ich müsste das unbedingt sehen. Jetzt kann ich meine Alpträume noch lebendiger gestalten.
Zelenka: Das wird nicht ausreichen!
Weir: (überrascht) Was?!
Zelenka: Unser Selbstzerstörungsplan, er ist nicht annähernd effektiv genug.
Weir: Für mich sieht das schon ziemlich effektiv aus.
Zelenka: Atlantis ist mehr als nur eine Stadt, es ist ein intergalaktisches Raumschiff.
Weir: Ja?
Zelenka: Ja. Teyla sagt, die Wraith hätten kein Interesse daran, Atlantis zu zerstören. Sie kommen her, weil sie von hier aus zur Erde wollen. Doch das gelingt ihnen nur, wenn sie durch das Gate gehen.
Weir: Was bedeutet, sie dürfen die Stadt nicht kriegen und darum der Selbstzerstörungsmechanismus.
Zelenka: Ja, aber wenn sie nur ein bisschen einfallsreich sind - was ich leider annehmen muss - dann können sie locker das Wrack auf dem Meeresboden zu einen eigenem intergalaktischen Raumschiff umbauen.
Weir: Da brauchen wir einen größeren Rumms, damit die Teile kleiner werden.
Zelenka: Ja, schon. Das würde sicher helfen, aber mehr sorge ich mich um die Datenbank der Antiker. Deren Fähigkeit Daten wiederherzustellen, ist unglaublich redundant.
Weir: Unglaublich redundant...
Zelenka: (lächelt) Ja, der ist immer wieder gut! Aber im Ernst, wenn die Wraith auch nur einen kleinen Teil der Datenbanken wiederfinden ...
(Dr. Weir kann sich den Rest des Satzes denken und vergräbt den Kopf in den Händen)
Zelenka: (nimmt die Brille ab) Genau das macht mir große Sorgen.
Weir: Na schön. Wie schwer wäre es alle Datenbankterminals zu vernichten?
Zelenka: Unmachbar schwer! Wir müssen einen Weg finden, wie wir die Antiker-Datenbank für immer löschen.
Weir: Kriegen sie das hin?
Zelenka: Ich kann's versuchen.
Weir: Ok, versuchen sie es. Aber bevor wir irgendwas löschen, müssen wir erwägen ...
(Sie wird durch einen Funkspruch von Sergeant Bates unterbrochen)
Bates: (Funk) Doktor Weir?
Weir: Ja?
Bates: Gateaktivierung von außen. Major Sheppards Team kommt unplanmäßig zurück.
(Doktor Weir macht sich sofort auf den Weg zum Gateraum)


McKay: Unser Freund hat wohl einen abgekriegt, hat den Hauptstromkreis unterbrochen.
Grodin (kehrt zu seinem Computer zurück): Wir müssen den Strom von unserem Puffer zur eigentlichen Waffe umleiten. Wenn wir das schaffen, wird sie scharf gemacht.
McKay (ironisch): Ihr meisterhaftes Verständnis des offensichtlichen Eindeutigen überrascht mich immer wieder, Peter.
Grodin: Danke.

^Medien[Bearbeiten]

ONeill-Bild1.png
Alle 15 Medien zum Thema „Die Belagerung, Teil 1“ können in dieser Liste gefunden werden.
ONeill-Bild1.png

^Links und Verweise[Bearbeiten]

Personen[Bearbeiten]

Menschen

Atlantis-Teams

Atlantis-Personal

Außerirdische

Athosianer

Wraith

Orte[Bearbeiten]

Atlantis

Außerirdische

MA5-393 (erwähnt)

M4H-212 (erwähnt)

M1M-316 (erwähnt)

M1K-439 (erwähnt)

Festland auf Lantia

Objekte[Bearbeiten]

Menschen

Außerirdische

Antiker

Ereignisse[Bearbeiten]

Atlantis

^Probleme und Fehler[Bearbeiten]

Pictogram voting info.svg Dieser Abschnitt soll nur Punkte zum Episodeninhalt enthalten! Diskussionen, Anmerkungen und ähnliches zum Artikelinhalt haben auf der Diskussionsseite ihren Platz.
Diskussionen zu den nachfolgenden Punkten dürfen nur auf der Diskussionsseite geführt werden!
Beantwortete Punkte befinden sich hier, eine Übersicht über alle wiederkehrenden Fehler ist hier zu finden.
Pictogram voting info.svg
  • Wenn Teyla in der Lage ist, mit den Wraith auf den Basisschiffen Kontakt aufzunehmen, sollte das der Wraith in Atlantis auch können. Trotzdem diskutieren Sheppard und Ford über mögliche verschlüsselte Nachrichten.

^Weitere Informationen[Bearbeiten]

^Einzelnachweise

  1. SGA_01x16SGA 1x16 Bruderschaft