Tödliche Verteidigung

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ministern.gif     Wichtige Episode     Ministern.gif
Episoden-Navigation
Arrow-left.png vorherigeStaffelnächste Arrow-right.png
Tödliche Verteidigung.jpg
Serie Stargate Atlantis
Originaltitel Poisoning the Well
Staffel Eins
Code / Nr. 1x07 / 7
DVD-Nr. 1.2
Lauflänge 41:55 Minuten
Weltpremiere 20.08.2004
Deutschlandpremiere 30.03.2005
Quote 1,28 Mio / 9,9 %
Zeitpunkt 2004
Drehbuch Martin Gero
Regie David Winning
Trailer © MGM
Videoplayer laden...

Das Team trifft auf das Volk der Hoffaner, die seit einiger Zeit an einem Mittel forschen, das sie vollkommen immun gegen das Nähren der Wraith machen soll. Als das Team beschließt, den Hoffanern zu helfen und es Doktor Beckett gelingt, die Entwicklung des Mittels wesentlich voranzubringen, nehmen die Dinge einen unerwarteten und gefährlichen Verlauf.

^Zusammenfassung[Bearbeiten]

Sheppard und McKay reden mit Kanzler Druhin

Sheppard, McKay, Teyla und Ford reisen auf den Planeten Hoff. Sie werden freundlich empfangen und vom Kanzler Druhin herumgeführt. Er erzählt, dass das Volk der Hoffaner nach dem letzten Ausdünnen der Wraith die Gesellschaft schnell wieder aufbauen wollte. Für ihre Technologie nutzen sie geothermische Energie, was Rodney nur eine spöttische Bemerkung entlockt. Druhin erwähnt, dass sein Volk zurzeit an einer wirkungsvollen Abwehr gegen die Wraith arbeitet, was Sheppards Aufmerksamkeit weckt. Tragischerweise glauben die Hoffaner, dass sie bis zur Rückkehr der Wraith noch fünfzig Jahre Zeit hätten. Aber aufgrund des durch die Menschen verursachten verfrühten Erwachens aus dem Winterschlaf ist dem nicht so, so dass die Wraith jederzeit auftauchen können, was Sheppard allerdings fürs Erste verschweigt. Druhin führt das Team in ein Labor und präsentiert eine kleine Phiole, die mit einer dunklen Flüssigkeit gefüllt ist. Er sagt, dass dieser Wirkstoff die Hoffaner eines Tages hoffentlich immun gegen die Wraith machen werde.

Zurück auf Atlantis berichtet das Team Doktor Weir von der Entdeckung. Sheppard schafft es, sie zu überzeugen, dass eine genauere Untersuchung des Wirkstoffs sich lohnt, nachdem er sagt, dass Doktor Beckett sich bereits „freiwillig“ gemeldet habe, diese Untersuchung durchzuführen.

Carson ist von seiner freiwilligen Meldung wenig begeistert, begleitet das Team aber nach Hoff. Nachdem er allerdings auf Doktor Perna, die leitende Wissenschaftlerin der Hoffaner getroffen ist, bessert sich seine Laune zusehends. Kanzler Druhin führt das Team weiter herum und zeigt ihnen ein Archiv, in dem sich das gesammelte Wissen der Hoffaner befindet. Er sagt, dass bereits viele Generationen vor ihnen an einem Plan zum Widerstand gegen die Wraith gearbeitet hätten. Und auch wenn Teyla einwirft, dass es unmöglich sein werde, das Ausdünnen zu verhindern, da die Wraith jedes Volk gnadenlos bekämpfen würden, das sich zu einer Bedrohung entwickelt, ist der Kanzler anderer Meinung.

Währenddessen berichtet Doktor Perna Carson von einem Hoffaner, der vor langer Zeit gelebte habe und durch ein extrem seltenes Protein immun gegen die Wraith geworden sei. Nach langen Versuchen gelang es, dieses Protein zu synthetisieren. Leider wurde der damalige Wissenschaftler vor der Erprobung des Prototyps getötet. Außerdem präsentiert sie Carson eine alte Zellprobe eines Wraith, anhand der Carson die Wirkungsweise des Proteins mit eigenen Augen sehen kann.

Carson berichtet Doktor Weir davon. Und auch, dass er bereits eigene Testreihen mit neueren Wraithzellen durchgeführt hat – mit dem gleichen Ergebnis. Er schlägt vor, dass sie die Studien der Hoffaner genauer prüfen sollten, und zwar an dem in Atlantis eingesperrten Wraith.

Steve – der Wraith

Bei einem Verhör, das Major Sheppard an dem gefangenen Wraith durchführt, dem er bei dieser Gelegenheit den Namen Steve gibt, weigert sich dieser, irgendwelche Informationen preiszugeben. Er sagt schließlich, dass die einzige Möglichkeit ihn zur Kooperation zu bewegen, das Stillen seines Hungers sei. Er glaubt jedoch zu wissen, dass dies für Sheppard niemals in Frage käme. Mit einem beschlagnahmten Wraith-Blaster wird Steve außer Gefecht gesetzt, sodass Doktor Beckett ihm eine frische Zellprobe entnehmen kann.

Carson und Perna entwickeln eine synthetische Form des Proteins, das in allen Testläufen mit den Wraithzellen zum Erfolg führt. Kanzler Druhin ist begeistert und fordert den nächsten Schritt – die Erprobung des Proteins an dem lebenden Wraith.

Der Wraith und sein „Opfer“

Obwohl Doktor Weir nur schwer zu überzeugen ist, gestatten sie schließlich den Versuch. Steve wird mit einem Jumper nach Hoff gebracht. Dort trifft er in einer Zelle auf Merell, einen todkranken Hoffaner, dem das Protein injiziert wurde und der sich freiwillig für diesen Test gemeldet hat. Sheppard verlangt eine Kostprobe der Informationen, die Steve zu bieten hat und dieser beantwortet die Frage, wie viele Basisschiffe aus dem Winterschlaf erwacht sind – alle. Danach beginnt er sich an dem Freiwilligen zu nähren. Doch schon nach wenigen Sekunden bricht er die Verbindung ab. Wenig später leidet er unter heftigen Schmerzen und bricht kurz darauf tot zusammen. Carson stellt Organversagen als wahrscheinliche Todesursache fest. Im Körper des Wraith findet er große Mengen des Hoffaner-Wirkstoffes. Es muss zu einer toxischen Reaktion gekommen sein. Der Wirkstoff kann also nicht nur als Schutz, sondern auch als Waffe eingesetzt werden.

Kanzler Druhin ist mit dem Ergebnis des Tests sehr zufrieden und möchte schnellstens eine Massenproduktion des Serums einleiten. Doktor Becketts Einwände, dass dies viel zu schnell komme und weitere Tests dringend erforderlich seien, scheinen ihn nicht zu überzeugen. Nachdem er gesteht, dass die Impfungen des Volkes bereits begonnen haben, packt das Team zusammen. Sie wollen Hoff verlassen, denn sie sind überzeugt, dass jetzt, wo das Serum als Waffe gegen die Wraith eingesetzt werden kann, diese das unter keinen Umständen hinnehmen werden.

Auch Doktor Perna zählt zu den Erkrankten

Carson spricht mit Perna und bittet sie, die Forschung wieder aufzunehmen. Sie berichtet ihm, dass der Freiwillige gestorben sei, die Todesursache aber noch nicht feststehe. Carsen fleht sie an, die Finger von dem Serum zu lassen, doch sie sagt ihm, dass sie eine der ersten sei, die mit dem Wirkstoff geimpft worden ist. Kurz darauf beginnen sich die Nebenwirkungen des Serums einzustellen. Immer mehr Hoffaner treffen mit schweren Symptomen ein. Etwa die Hälfte aller mit dem Serum behandelten Hoffanern stirbt.

Auch Doktor Perna erkrankt und stirbt. In einem Volksentscheid stimmen die Hoffaner dafür, dass der Wirkstoff an die gesamte Bevölkerung verteilt wird. Druhin möchte besprechen, wie man das Mittel auch an andere Welten verteilen kann, doch Sheppard ist dazu nicht bereit. Das Team verlässt Hoff.

^Wichtige Stichpunkte[Bearbeiten]

  • Den Hoffanern gelingt es mit Doktor Becketts Hilfe einen Impfstoff herzustellen, der jeden Wraith tötet, der versucht sich an der geimpften Person zu nähren. Der Impfstoff wird später auch als Hoffaner-Protein bezeichnet und tötet etwa 50% der Geimpften.

^Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

  • Der Schauspieler Alan Scarfe, der hier den Kanzler Druhin verkörpert, spielte bereits in „7 Days - Das Tor zur Zeit“ den Leiter des Experiments, Bradley Talmadge, und diverse Rollen in verschiedenen Star Trek-Serien. Außerdem spielte er in der TV-Serie „Geheimnisvolle Insel“ (USA/KAN, 1994-95) die Rolle des Captain Cyrus Harding.
  • Die Handlung dieser Episode wurde von einer freien Autorin namens Mary Kaiser geschrieben. Weil den Produzenten die Story gefiel, kauften sie diese. Damian Kindler sollte aber das Skript dazu schreiben, weil es aufgrund der Weiterentwicklung der Grundidee, die von Brad Wright und Robert C. Cooper stammte, sehr wichtig war, das der Ton stimmte.[1][2]
  • Ausschnitte aus der Episode wurden im Vorspann Stargate Atlantis für Staffel 1 verwendet.
  • Allison Hossack, die Darstellerin von Doktor Perna, spielte zuvor bereits Doktor Zenna Valk in SG1_06x10SG1 6x10 Heilung.

^Dialogzitate[Bearbeiten]

Datei:Dialog 1 SGA 1x07.mp3

(Sheppard kommt in die Zelle des Wraith Steve.)
Sheppard: Entschuldigung, wenn ich dich geweckt hab'. Wollt' nur mal nachfragen, vielleicht brauchst du ja irgendwas. Zeitschriften, frische Handtücher!?
Steve: Kläglich, wie du deine Furcht verbirgst, Major.
Sheppard: Weißt du, wir führen jetzt schon seit einigen Wochen diese Unterhaltung und ich kenne noch nicht einmal deinen Namen... Ihr Jungs habt doch Namen, nicht? Lass mich raten... Steve?!?
Steve: Ich bin dein Tod. Das ist alles, was du wissen solltest!
Sheppard: Ich bevorzuge Steve...


Datei:Dialog 2 SGA 1x07.mp3

(Sheppard und Weir laufen in Richtung ihres Büros und diskutieren, ob sie den Hoffaner-Wirkstoff an Steve testen sollen)
Weir: Und Sie unterstützen das?
Sheppard: Wir wissen, dass er sterben wird. Also können wir ihn doch nutzbringend einsetzen, solange er noch am Leben ist.
Weir: Sie wissen, dass die Genfer Konvention es verbietet, Gefangene für wissenschaftliche Experimente zu missbrauchen!
Sheppard: Nichts für ungut Doc, aber wären die Wraith bei der Genfer Konvention dabei gewesen, hätten sie die Anwesenden als Nahrung missbraucht.

^Medien[Bearbeiten]

ONeill-Bild1.png
Alle 14 Medien zum Thema „Tödliche Verteidigung“ können in dieser Liste gefunden werden.
ONeill-Bild1.png

^Links und Verweise[Bearbeiten]

Personen[Bearbeiten]

Menschen

Atlantis-Teams

Atlantis-Personal

Außerirdische

Hoffaner

Wraith

Orte[Bearbeiten]

Atlantis

Außerirdische

  • Keine besonderen Orte

Objekte[Bearbeiten]

Menschen

Außerirdische

  • Keine besonderen Objekte

^Probleme und Fehler[Bearbeiten]

Pictogram voting info.svg Dieser Abschnitt soll nur Punkte zum Episodeninhalt enthalten! Diskussionen, Anmerkungen und ähnliches zum Artikelinhalt haben auf der Diskussionsseite ihren Platz.
Diskussionen zu den nachfolgenden Punkten dürfen nur auf der Diskussionsseite geführt werden!
Beantwortete Punkte befinden sich hier, eine Übersicht über alle wiederkehrenden Fehler ist hier zu finden.
Pictogram voting info.svg
  • Das Hemd des Hoffaners, der sich dem Wraith opfert, ist von Einstellung zu Einstellung verschieden zugeknöpft.
  • Nachdem Doktor Beckett den Wraith obduziert hat und Sheppard mitteilt, woran er gestorben ist, kann man sehen, wie der tote Wraith einmal kurz schluckt.
  • Am Ende der Episode sagt Beckett auf Deutsch „Dagegen war ich noch nie“, die direkte Übersetzung des englischen Originals („'Never thought I'd disagree“) lautet jedoch „Ich hätte nie gedacht, dagegen zu sein“.

^Weitere Informationen[Bearbeiten]

^Einzelnachweise

  1. TVHighlights Extra Guide "Alles über Stargate SG 1 und Stargate Atlantis"
  2. MGM-Webseite zur Episode