Madroner

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
LaMoor2.jpg
NameMadroner
HeimatweltMadrona
Erster AuftrittSG1_02x14SG1 2x14 Das zweite Tor
SpeziesMensch
RegierungsformMonarchie
RegierungHohepriester Roham
VerbündeteStargate-Kommando SGC-Logo.png
GalaxieMilchstraße

Die Madroner sind ein Milchstraßenvolk, dass den Planeten Madrona bewohnt.

^Geschichte[Bearbeiten]

Der Planet, auf dem Madroner leben, wurde vor Jahrtausenden von einer fremden Rasse für sie terraformiert, so dass sein feindliches Klima in ein nach menschlichen Maßstäben angenehmes umgewandelt wurde. Das Volk selbst war eine menschliche Agrarkultur auf einen Entwicklungsstand deutlich unterhalb dem der Erde. Ihr höchstes Gut war ein Relikt jener Rasse, der so genannte Kraftstein, der das Wetter auf ihrem Planeten kontrollieren konnten. Mit seiner Hilfe konnten sie je nach Bedarf ihre Landwirtschaft versorgen und mussten keine Wetterkatastrophen befürchten.

Beim ersten Besuch von SG-1 zeigten die Madroner ihren Besuchern den Kraftstein, der offen in einer Tempel-Hütte stand. Dieses Vertrauen wurde kurz darauf von Mitgliedern der geheimen NID-Weltraumoperation ausgenutzt, die das Artefakt stahlen. Als SG-1 erneut kam, um den Kraftstein zu untersuchen, ließ Hohepriester Roham, der Anführer der Madroner, das Team festnehmen. Er ließ sich jedoch überzeugen, sie wieder freizulassen, damit sie die wahren Schuldigen finden konnten. Während der folgenden Tage wurde sein Vertrauen auf eine harte Probe gestellt, da ohne den Kraftstein das ursprüngliche Klima des Planeten wieder zurückkehrte, was die Madroner, die derartiges nicht gewohnt waren, vor ihren Untergang führte. Als es SG-1 dann gelang, den Stein zurückzubringen, waren die Madroner gerettet.

^Bekannte Madroner[Bearbeiten]

^Medien[Bearbeiten]

^Episoden[Bearbeiten]

Stargate Kommando SG-1[Bearbeiten]