Lebewesen (P2X-338)

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wesen (5x08).jpg
Nameunbekannt
HeimatweltP2X-338
Erster AuftrittSG1_05x08SG1 5x08 Das Tempelgrab
GalaxieMilchstraße

Dieses Lebewesen lebt auf P2X-338 und hat eine glatte, reptilienartige Haut. Es scheint neben seinen Beinen auch über tentakelförmige Auswüchse zu verfügen. Mit seinen scharfen kleinen Zähnen nagt es seinen Opfern das Fleisch bis zu den Knochen herunter. Es kann ihnen auch Gift injizieren. Sein Blut ist sehr dunkel und schimmert im Licht leicht violett. Wenn man durch seine Augen sieht, wirkt es, als hätte dieses Wesen einen Facettenblick. Dieses Wesen kann an Wänden und Decken entlang laufen.

^Begegnungen mit Menschen von der Erde[Bearbeiten]

Das Lebewesen wurde zusammen mit Marduk von seinen Priestern in einen Sarkophag versiegelt, der keinen Öffnungsmechanismus besitzt. Dieser steht in einem Zikkurat auf P2X-338. Dort eingesperrt hat es angefangen Marduk bei lebendigem Leib zu fressen. Der Sarkophag hat sein bestes getan, um Marduks Körper am leben zu halten, irgendwann konnte er jedoch nichts mehr ausrichten. Der Goa'uld hat irgendwann seinen Wirt verlassen und ist in das Wesen eingedrungen. So hat er im Sarkophag überlebt. Erst als ein russisches Team um Doktor Britski den Sarkophag öffnete, konnte das Wesen entkommen, einen von ihnen angreifen und diesem sein Gift injizieren. Der Mann starb innerhalb von zwei Stunden. Nachdem alle Mitglieder des russischen Teams tot waren, sponn sich das Wesen in einem Kokon ein. Erst als SG-1 samt russischer Begleitung in der Nähe des Kokons auftauchte, kam es aus diesem hervor und begann die Leute anzugreifen. Am Ende starb das Wesen an einer Verwundung, der Symbiont ging vorher jedoch auf einen Russen über.

^Medien[Bearbeiten]

^Episoden[Bearbeiten]

Stargate Kommando SG-1[Bearbeiten]