Soren (Person)

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Verweis.png Dieser Artikel beschreibt die Person Soren. Zur gleichnamigen Episode siehe Soren.
8x05 Soren im SGC.jpg
Geschlechtmännlich Männlich.png
SpeziesMensch
VolkRand
Gestorben2004
OrganisationSekte
RangRebellenführer,
später zeitweise Herrscher über das Rand-Protektorat
Erster AuftrittSG1_08x05SG1 8x05 Soren
DarstellerJames Kidnie
SprecherMichael Christian

Soren lebte im Rand-Protektorat auf dem Planeten Tegalus und war Anführer einer rebellisch-religösen Sekte.

^Lebenslauf[Bearbeiten]

Die Rebellensekte, als deren Oberhaupt sich Soren sah, glaubte, dass ihre Vorfahren Götter (→ Goa'uld) seien, welche einst über Tegalus herrschten und die eines Tages zurückkehren würden um ihre Gläubigen zu belohnen. Dabei betrachteten sie das Stargate als die Quelle der Macht der Götter. Lange Zeit wurden Soren und sein Gefolge von der Öffentlichkeit verstoßen und für limitiert erklärt, doch durch die Aktivierung des Stargates durch SG-1 sahen sie sich in ihrem Glauben bestätigt und warben um weitere Anhänger. Innerhalb weniger Monate wuchs die Zahl der Rebellen um ein Vielfaches.

Die Rebellensekte stürmte und übernahm letztlich einige Raketensilos des Rand-Protektorats, eines der beiden Großstaaten auf Tegalus. Durch die Übernahme der Silos fürchtete der andere Großstaat, Caledonia, um seine Sicherheit. Deshalb ordnete die caledonische Regierung einen Präventivschlag gegen die Rand an, woraus ein verheerender Krieg folgte. Während die Gefechte wüteten ergriff Soren die totale Macht über das Rand-Protektorat und verschanzte sich in einem Bunker. Dabei ging auch Daniel Jackson verloren, der sich als einziger Erdmensch auf Tegalus befand. Jedoch verweigerte Soren, inzwischen auf dem Zenit seiner Macht, dem Stargate-Center die Suche nach ihm, unter der Begründung, dass Fremde nur noch mehr Verwirrung verursachen würden. Deshalb lud ihn Brigadier General O'Neill in das Stargate-Center ein. Doch die Gespräche fanden keinen Konsens, weshalb Soren wieder zurückkehrte.

Per Funk gelang Daniel jedoch eine Kontaktaufnahme mit dem Stargate-Center. In Jaffa-Sprache verschlüsselt berichtete er von seinem Plan: einem kooperativen Angriff. Kurze Zeit später wurde der Plan umgesetzt Als die regierungstreuen Soldaten, angeführt von Jared Kane, die Bunkeranlage stürmten, wurden sie von mehreren SG-Teams unter Leitung von Lieutenant Colonel Samantha Carter unterstützt, und konnen gemeinsam die Kontrolle über die Bunkereinrichtung übernehmen, mit Ausnahme des Kommandoraums, in dem sich Soren mit seinen engsten Anhängern aufhielt. Zuvor hatte eine Rebellin die Evakuierung vorgeschlagen, doch der Anführer lehnte dies strikt ab. Als die SG-Teams und Jared Kanes Soldaten direkt vor dem Eingang Stellung bezogen hatten, befahl Soren, sie anzugreifen. Die Rebellin versuchte, ihm ins Gewissen zu reden, indem sie ihm die Aussichtslosigkeit ihrer Lage klarmachte, doch Soren erschoss sie kurzerhand kaltblütig mit seiner Pistole. Die anderen Rebellen waren schockiert, doch stellten sich nicht gegen den Mörder. Soren, überzeugt von seinem Glauben, stellte sich schließlich dem Feind und wurde von Jared Kane erschossen. Damit machte er ihn zum Märtyrer.

^Medien[Bearbeiten]

^Auftritte[Bearbeiten]

Stargate Kommando SG-1[Bearbeiten]

^Weitere Informationen[Bearbeiten]

^Einzelnachweise