Volk (M4D-058)

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bild einfügen
NameGeldar & Hallona
HeimatweltM4D-058
Erster AuftrittSGA_03x15SGA 3x15 Das Spiel
SpeziesMensch
Regierungsformvon Orakel geleitet
VerbündeteAtlantis-Expedition SGA-Logo-klein.png
GalaxiePegasus-Galaxie

Mithilfe von Satelliten beeinflussten die Antiker das Leben dieses Volkes, welches in zwei Gruppen unterteilt ist, die Menschen von Geldar und die Menschen von Hallona. Das Ganze war, mit anderen solcher Exerimente, wohl zur Erforschung der sozialen Kompetenzen gedacht. Als die Antiker vor 10.000 Jahren die Pegasus-Galaxie verließen, musste sich dieses Volk auf sich selbst verlassen. Jahrhundertelang wurden die letzten Anweisungen des Orakels ausgeführt, bis McKay und Sheppard die Kontrollen für die Satelliten entdeckten und die Rolle des Orakels für das jeweilige Volk übernahmen.

^Beschreibung[Bearbeiten]

Nachdem Rodney und Sheppard die Rolle der Orakel übernommen hatten, entwickelten sich die beiden Völker völlig unterschiedlich.
Rodney änderte den Namen seines Landes in Geldar. Dies war der Name einer alten Jugendliebe von Rodney aus dem College. Auch schaffte er eine weibliche Person, deren Äußeres stark an Samantha Carter erinnert. Neben solchen Dingen legte er hauptsächlich Wert darauf, dass sich sein Volk mit Forschung und Wissenschaft befasst. So schaffte das Volk von Geldar einen rasanten Fortschritt, der bis zur Entwicklung der Dampfmaschine reicht.
Sheppard hingegen legte bei seinem Volk, den Menschen von Hallona, mehr Augenmerk auf die Kriegskunst. Zwar blieb sein Volk auf einer eher archaischen Entwicklungsstufe, jedoch sah er das als "ehrliche Variante" an. Denn er meinte, dass Rodney schummeln würde, indem er seinem Volk so viel technologischen Fortschritts gab. Nach gewissen Spannungen schickte Sheppard ein Angebot zum Handeltreiben nach Geldar.
Allerdings wollte Geldar diese Angebot nicht annehmen, da es größtenteils aus Zitrusfrüchten bestand. Rodney, in seiner Funktion als Orakel, hatte seinem Volk eingeredet, Zitrusfrüchte seien höchst gefährlich. So kam es zu den immer heftiger auftretenden Konflikten zwischen Geldar und Hallona.

Nachdem Major Evan Lorne auf einem Planeten, über dem eine große Anzahl an Satelliten schwebten, ein Bild von Rodney auf einer Flagge bemerkte, erkannten sie, dass es sich bei dem Spiel um Realitätet gehandelt hatte. Sie erklärten dies den beiden Parteien.

Zwar erkannten diese, dass sie nur von normalen Menschen geleitet wurden. Aber sie wollten ihren Konflikt nicht begraben. Die Spannung eskalierten schließlich in einem Krieg, welcher von Sheppards Team nur schwer aufgehalten werden konnten.
Nachdem sie ihren Fehler eingesehen hatten, begaben sie sich mit Dr. Weir wieder an den Verhandlungstisch.


^Episoden[Bearbeiten]

Stargate Atlantis[Bearbeiten]

^Medien[Bearbeiten]

^Einzelnachweise