Titelmusik

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

^Stargate - Der Film[Bearbeiten]

Die Titelmusik wurde von David Arnold komponiert.

Stargate The Deluxe Edition[Bearbeiten]

Stargate The Deluxe Edition ist das Album, das David Arnold zum Film heraus brachte.

Pfeil blau.svg Titelliste
  • Stargate Overture (3:03)
  • Wild Abduction (1:19)
  • Giza 1928 (2:11)
  • Unstable (2:08)
  • The Coverstones (0:59)
  • Translation and Orion (1:49)
  • The Stargate Opens (3:58)
  • You're on the Team (1:57)
  • Entering the Stargate (2:57)
  • The other side (1:45)
  • Bomb assembly (1:09)
  • Mastadge drag (0:57)
  • The mining Pit (1:36)
  • King of the Slaves (1:16)
  • Caravan to Nagada (2:17)
  • The eye of Ra (0:41)
  • Daniel and Shauri (1:53)
  • Symbol discovery (1:14)
  • Sarcophargus opens (0:57)
  • Daniel's masagde (0:49)
  • Leaving Nagada (4:11)
  • Ra - The sun god (3:23)
  • The destruction of Nagada (2:09)
  • Myth faith believe (2:19)
  • Procession (1:44)
  • Slave rebellion (1:01)
  • We don't want to die (1:58)
  • Execution (1:16)
  • The Kiss / The seventh Symbol (1:50)
  • Against Gods (0:34)
  • Quartz Shipment (1:28)
  • Battle at the pyramid (5:03)
  • Surender (1:45)
  • Transporter Horror (1:49)
  • Kasuf returns (3:06)
  • Going home (3:10)
  • Closing titles (1:13) Bonus Track

^Stargate Kommando SG-1[Bearbeiten]

Die Titelmusik wurde von David Arnold komponiert und von Joel Goldsmith arrangiert und produziert.

Die Mitarbeiter von SG1 haben zu der Titelmusik irgendwann aus Spaß einen Text gedichtet, der beginnt, als „Michael Shanks“ eingeblendet wird:

„Stargate, it's a great big world, with a great big swirl, (and) you step inside to another world. We're talking Stargate, it's a crazy trip, you can go quite far and you don't need a car or even a ship. There's Colonel O'Neill and Carter and Daniel and Teal'c. Look out for that Ggggggggoa'uld.“[1]

Die Endmusik wurde von Goldsmith komponiert und produziert. Es werden zwei verschiedene Versionen verwendet: Von Staffel 1 bis 8 eine lange Version von ca. 53 Sekunden, von Staffel 9 bis 10 eine kurze von Version ca. 21 Sekunden.

Der Soundtrack zu den ersten Staffeln von Stargate Kommando SG-1 ist im Handel erhältlich.

^Stargate Atlantis[Bearbeiten]

Die Titelmusik für Stargate Atlantis wurde von Joel Goldsmith komponiert. Wer sich anhören möchte, wie sich das Theme am Anfang angehört hat und deren „Evolution“ durchgehen möchte, kann dies hier auf der Homepage von Joel Goldsmith tun.

Auch die Endmusik wurde von Goldsmith komponiert und produziert von. Es wurden wieder zwei verschiedene Versionen verwendet: Von Staffel 1-4 eine lange Version von ca. 22 Sekunden, in Staffel 5 eine kurze Version von ca. 14 Sekunden.

In Analogie zum Liedtext zur Stargate-SG1-Titelmusik wollte Paul Mullie entsprechende Texte für die Stargate-Atlantis-Titelmusik machen. Doch alles, was dabei herauskam war „We’re in Atlantis! We’re underwater!“ (auf Deutsch: „Wir sind in Atlantis! Wir sind unter Wasser!“).[2]

Seit 2005 ist eine CD des Soundtracks zu Stargate Atlantis im Handel erhältlich.

^Stargate Universe[Bearbeiten]

Die Titelmusik wurde auch hier von Joel Goldsmith komponiert. Sie ist nur etwa neun Sekunden lang, da der Vorspann bei Stargate Universe im Gegensatz zu den beiden Vorgängerserien absichtlich kurz gehalten wurde.

Auch die Endmusik wurde von Goldsmith komponiert. Diese ist mit 60 Sekunden im Vergleich zu den anderen Serien und vor allem im Gegensatz zur Titelmusik relativ lang.

Der Soundtrack zu Stargate Universe ist nicht im Handel erhältlich.

^Einzelnachweise

  1. Regiekommentar zu SG1_04x19SG1 4x19 Das Wunder
  2. Eintrag in Mallozzis Blog