Diskussion:O'Neill und Laira

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unter Probleme offene Fragen steht: "Wie kommen SG1 am Ende der Folge wieder zurück auf die Erde? Nachdem die Explosion durch den Einschlag so gewaltig war, dass das Tor umgeschmissen und verschüttet wurde, wurde das DHD folgich auch verschüttet, beschädigt oder zerstört." - Das ist kein Problem. In der dritten Staffel existieren bereits die Naquadah-Generatoren. Damit ist eine manuelle Anwahl ganz einfach. Nachdem die Zeit, die Teal'c hatte um zu atmen, vorbei war, wird das SGC den Planeten testweise angewählt haben. Hätte Teal'c es nicht geschafft, hätte ihn der Vortex aufgelöst, aber dann wäre er ja eh vorher schon erstickt. Auf diese weise haben sie dann eine Verbindung aufbauen können und Carter ist bestimmt mit dem Generator losmaschiert. --Indigo 21:22, 9. Mär. 2008 (CET)

Außerdem sieht man in der Episode "O'Neill auf Abwegen" (3x18), dass das DHD ebenfalls wieder ausgegraben wurde, aber vom Stargate-Kommando repariert werden musste. --82.82.184.218 06:08, 22. Nov. 2011 (CET)

Unter Probleme offene Fragen steht: "Das Interessante an der Folge ist, das Jack eindeutig Empfindungen für die Laira hat, was aber im Wiederspruch zu der Tatsache, das sie nie mehr erwähnt wird, steht. Selbst als O'Neill vom Präsidenten die Möglichkeit bekommt, sich alles zu wünschen, denkt er nicht ein mal an sie. Diese Eigenschaft, der Treuelosigkeit ist in dem Charakter Jack´s normalerweise nicht zu finden." - Nun, bereits in der nächsten Folge wird Laira erwähnt, zwar behauptet Jack nur, er wolle zur ihr zurückkehren, jedoch scheint er immerhin noch an sie zu denken. 01:15, 6. Jun. 2008 (CET)

Ist Laira eigentlich schwanger, oder warum hält sie die Hände in der letzten Szene so über ihren Bauch? -- 79.210.112.67 16:39, 13. Aug. 2009 (UTC)

Möglich. Wird aber nichts weiter zu erwähnt. Ist also 'ne offen gebliebene Frage.--Moros Ω - Diskussion 17:29, 13. Aug. 2009 (UTC)

^Probleme[Bearbeiten]

Da steht: "Das Seil, das Teal'c durch das Stargate schoss, dürfte sich auf der anderen Seite nicht rematerialisieren, denn das Stargate rematerialisiert nur gesamte Objekte inklusive deren zusammenhängender Komponenten."

Warum sollte es das nicht, in Das Vermächtnis der Ataniker sagt Sam, dass Dinge mit gleichen Geschwindgikeit wieder austreten mit der sie in das Gate eingetreten sind. Das Seil wird dematerialisiert, die Geschwingikeit 'gespeichert' und dann wenn Teal'c durch geht wird das Seil transportiert und tritt mit der Geschwindigkeit, mit der es reingeschossen wurde wieder aus. Dann kann es sich festboren. Nichts sagt, dass es schon vorher transprotiert wurde oder?--Octavius1200 21:17, 29. Apr. 2011 (CEST)

Gemeint ist wohl, dass das Stargate nur Objekte auf der anderen Seite aus dem Ereignishorizont herauskommen lassen kann, wenn diese auch vollständig auf der einen Seite hineingetan wurden. Das Seil wurde abgeschossen, aber ein Teil ist ja noch auf der Erde, dann kann es sich auf der anderen Seite nicht rematerialisieren. Dadurch kann es sich auch nicht festhaken (-bohren) und Teal'c kann sich dann nicht auf der anderen Seite dran festhalten. Wenn das Seil allerdings komplett durchgeschickt werden würde, dann kann es sich dort festbohren. Nur dann hat Teal'c nichts mehr, woran er sich schon auf der Erde festhalten kann.--Col. o'neill ( Ich bin gerade online | Admin | Kontakt) Navigation 13:15, 30. Apr. 2011 (CEST)
Das meinte ich doch. Es wird dematrialisiert und dann wenn Teal'c durch geht mit dem kompletten Seil wird es Transportiert und rematierialiesirt und da es mit der Geschwindigkeit austritt mit der es eingetreten ist kann es sich trotzdem festbohren oder?--Octavius1200 13:33, 30. Apr. 2011 (CEST)
Ich bin mir nicht mehr sicher, ob Teal'c das ganze Seil mitnimmt, aber wenn das der Fall ist, dann hast du recht. --Col. o'neill ( Ich bin gerade online | Admin | Kontakt) Navigation 13:54, 30. Apr. 2011 (CEST)
Bei eta 35:30 (wo Teal'c an der decke hängt) sieht man dass zumindest kein seil mehr nach unten hängt. damit würde die theorie zumindest nicht wiederlegt werden und müsste als problem meiner ansicht nach raus genohmen werden.arakin--178.203.8.85 17:01, 21. Okt. 2011 (CEST)
Das kann so nicht ganz richtig sein, denn Ernest Littlefield hing auch an einem Seil, als er den Versammlungsplaneten der vier großen Rassen besuchte. Als das Stargate jedoch zuging, wurde das Seil einfach abgeschnitten.--82.82.184.218 06:11, 22. Nov. 2011 (CET)

^Sonnensystem[Bearbeiten]

Wie konnte Sam Carter eine Karte des gesamten Sonnensystems an einem Tag erstellen? Selbst wenn Sie schon Monate da wären, was unwarscheinlich ist, kann sie mit einem Teliskop nur einen winzigen Teil des umgebenden Raumes sehen. Bis jetzt habe ich auch noch nicht gesehen, dass das SGC Weltraumsensoren zur Verfügung hat. --194.94.79.29 21:01, 12. Jul. 2011 (CEST)

   Ich kann mir vorstellen, dass Sam lediglich eine Modell-Karte erstellt hat um Laira die Situation besser verständlich zu machen.
   --95.113.244.207 22:45, 21. Jan. 2013 (CET)

^Kürzung des Teasers[Bearbeiten]

Ich dachte eigentlich immer, dass der erste Abschnitt des Wikis nur einen kurzen Anriss der Episode geben soll. Dieser hier verrät jedoch die gesamte Episode. Wie wäre es daher, die letzten beiden (?) Sätze wegzunehmen? --82.82.184.218 06:08, 22. Nov. 2011 (CET)

^Fensterscheiben[Bearbeiten]

Im Dorf bzw. in dessen unmittelbarer Umgebung hat mindestens ein Meteor eingeschlagen. Wieso haben die Häuser dann noch Fensterscheiben? --Andi47 20:23, 24. Jul. 2013 (CEST)

Ich habe die Episode nicht mehr genau im Kopf, denke aber nicht, dass man pauschal sagen kann, dass alle Fenster bei einem Einschlag kaputt gehen. Das hängt ja letztlich von Größe des Meteoren, Entfernung zum Einschlag usw. ab. Entweder der Einschlag kam durch eine dieser Eigenschaften nicht "stark" genug bei den Häusern bzw. den Fenstern an, oder es ist tatsächlich ein Fehler. Müsste jemand klären, der die Episode letztens gesehen hat... --Col. o'neill ( Ich bin gerade online | Admin | Kontakt) Navigation 20:27, 24. Jul. 2013 (CEST)
Ich werde mir die Episode heute oder morgen Abend nochmals ansehen (hab die DVD gerade im Player) - jedenfalls hatte ich, nachdem Jack aus der Höhle ins halbzerstörte Dorf zurückgekehrt war, den Eindruck, als wären die Fensterscheiben von Lairas Haus intakt. Vielleicht hab ich mich aber auch getäuscht, da das Fenster nur kurz zu sehen war. Der Gedanke mit den Fensterscheiben ist mir jedenfalls gekommen, da es heuer im Februar zu einem Einschlag im Ural gekommen war, bei dem zahlreiche Fensterscheiben zu Bruch gegangen sind. Von daher wundert es mich, dass (zumindest hatte ich den Eindruck) die Fensterscheiben von Lairas Haus intakt bleiben, wenn in der Nachbarschaft ein paar Häuser dem Erdboden gleichgemacht wurden. --Andi47 06:52, 25. Jul. 2013 (CEST)
Okay - ich habe mir mal erlaubt, Deinen Wikipedia-Link zu korrigieren. er verwies auf die englische Wikipedia, die die entsprechende Seite mit deutschem Titel natürlich nicht führt. Links auf die Wikipedia lassen sich einfach mit der Vorlage:Wp einfügen, z.B. {{Wp|Stargate Atlantis|SGA}} ergibt SGA. --Col. o'neill ( Ich bin gerade online | Admin | Kontakt) Navigation 13:21, 25. Jul. 2013 (CEST)
Danke, das wusste ich nicht. In bin von der Perrypedia her, wo ich auch mitarbeite, gewohnt, dass ein Link in der Art von [[wikipedia:Artikel]] zur deutschen Wikipedia führt - und dann noch vergessen, im Vorschaufenster den Link zu überprüfen. --Andi47 18:14, 25. Jul. 2013 (CEST)
Ich habe mir die Szene gerade nochmals angesehen: Kurz nachdem das Stargatecenter versucht, den Planeten anzuwählen, und die durchs Stargate geschickte Sonde zerstört wird, kommen O'Neill und der Junge zum Dorf zurück: Man sieht im Vordergrund einige Häuser, die dem Erdboden gleichgemach wurden (verbrannte Trümmer - muss also heftig gewesen sein, möglicherweise etwas mehr oder zumindest ähnlich viel Wucht (und näher an den intakten Häusern) als der Einschlag im Ural im Februar), und dann wenige Meter dahinter intakte Häuser. Der Junge kommt ins Haus, Kameraschwenk, man sieht einige Fenster. Ich kann es nicht genau erkennen, aber in den Fenstern scheinen intakte Scheiben zu sein. Außerdem stehen alle Utensilien sauber in den Regalen. (Zum Aufräumen nach den Einschlagbeben hätten die im Dorf zurückgebliebenen Bewohner wahrscheinlich genug Zeit gehabt - aber ob so schnell neue Fensterscheiben herbeigeschafft und eingesetzt werden können, wage ich zu bezweifeln.) --Andi47 19:37, 25. Jul. 2013 (CEST)
Okay, wenn das so ist, ist das natürlich ein Fehler, der im Artikel eingetragen werden kann: Einfach als neuen Stichpunkt und kurz gehalten in den Probleme-Abschnitt hinzufügen.Smile.gif --Col. o'neill ( Ich bin gerade online | Admin | Kontakt) Navigation 19:40, 25. Jul. 2013 (CEST)

^Vortex-Bildung[Bearbeiten]

Das SGC wählt das Stargate an, obwohl es offensichtlich mit einer Schicht flüssigem Naquadah belegt ist und wie eine Iris dient. Theoretisch dürfte sich doch kein Vortex erstellen lassen da der freie Raum dafür nicht da ist. Jedenfalls war das mal so beschrieben. Demnach würde es auch nichts bringen ein Stargate zu verschütten, wie das Erd-Stargate in Ägypten. Dieses hätte durch den "lockeren" Sand ja dann trotzdem einen Vortex bilden können und wäre freigelegt worden. --HeatPoint | discuss | Offline | 12:53, 5. Jun. 2014 (CEST)

Das ist so nicht ganz korrekt. ca bei 24 min: CARTER - Now, if we could do the same thing, we could melt the hardened naquada barrier just above the event horizon and create a pocket of super heated gas. (sry habs grad nicht auf deutsch zur Hand) Das bedeutet, dass zwischen dem Ereignishorizont und dem inzwischen ausgehärtetem Naquada genug Platz ist um den Vortex zu bilden, der das Loch schafft in das Teal'c dann geht. Das "Verbuddeln" ist sicher, da der Abstand der Sandkörner zum Ereignishorizont zu klein ist. Gruß --Octavius1200 Admin UserIconTrust.svg Diskussion 16:59, 5. Jun. 2014 (CEST)
Im Deutschen sagt sie: „Wenn wir jetzt dasselbe tun würden, könnten wir die erhärtete Naquadahschicht über dem verschütteten Stargate schmelzen und würden einen Hohlraum mit super-erhitztem Gas erhalten.“ und nach Hammonds Frage: „Dann müssten wir das Tor nur wieder öffnen, Sir. Das instabile Vortex, das normalerweise dadurch generiert wird, könnte sich in dem Hohlraum ausdehnen und einen noch größeren Hohlraum schaffen.“ --Col. o'neill ( Ich bin gerade online | Admin | Kontakt) Navigation 17:16, 5. Jun. 2014 (CEST)
Aha... Also gibts einen Freiraum über dem Ereignishorizont bis zur erstarrten Naquadaschicht. Fraglich wie ein so Raum bleiben konnte. Der Freiraum und der gesamte Durchmesser des Stargates müsste doch auch voll laufen mit Lava... BTW: Ich habs so verstanden, dass das Loch durch die Partikelkanone erschaffen wird, nachdem die Naquadaschicht aufgelöst wurde. Der Vortex ist doch nicht so dünn und lang, wie es in der Einstellung gezeigt wird vergl. Bild. --HeatPoint | discuss | Offline | 17:28, 5. Jun. 2014 (CEST)
Nein, das Loch wird durch die Partikelkanone erschaffen und durch dieses kann sich der Vortex bilden. Doch ich denke, dass das in etwa passt ... vgl Datei:Stargate aktivierung.jpg --Octavius1200 Admin UserIconTrust.svg Diskussion 19:40, 5. Jun. 2014 (CEST)