Pangaraner

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pangaraner.jpg
NamePangaraner
HeimatweltPangar
Erster AuftrittSG1_06x10SG1 6x10 Heilung
SpeziesMensch
Regierungsformvmtl. Demokratie
VerbündeteStargate-Kommando SGC-Logo.png
GalaxieMilchstraße

^Beschreibung[Bearbeiten]

Die Pangaraner sind ein Volk, dessen Entwicklung in etwa der der Menschen auf der Erde entspricht. Sie haben bei Ausgrabungen auf ihrem Planeten Pangar in einem geheimen Raum eines Goa'uld-Tempels ein Gefäß gefunden, in dem die Tok'ra-Königin Egeria in Stasis gefangen gehalten wurde. Da sie von den Schriften im Tempel von der außergewöhnlich guten Gesundheit der Goa'uld wussten, begannen sie mit medizinischen Forschungen und Experimenten, und entwickelten aus Tok'ra-Symbionten, die sie mit Hilfe der Königin züchten, das Mittel Tretonin, das ihnen zu andauernder Gesundheit verhilft. Da dieses praktisch das Immunsystem ersetzt, kann die Behandlung nicht abgesetzt werden, ohne dass der Patient stirbt.

Nachdem SG-1 herausgefunden hat, dass es sich bei der Königin nicht um einen Goa'uld, sondern um einen Tok'ra handelt, verlangen die Tok'ra Malek und Kelmaa, die als Berater hinzugezogen wurden, dass ihre Königin freigelassen wird. Die Tretonin-Produktion der Pangaraner wäre in jedem Fall zu Ende gegangen, weil die Königin im Sterben lag. Die Pangaraner stimmen zu, und Egeria erklärt, dass sie in der Lage sei, die Abhängigkeit des Volks vom Tretonin zu beenden, indem sie die Informationen für ein Gegenmittel weitergibt.

^Bekannte Pangaraner[Bearbeiten]

^Medien[Bearbeiten]

ONeill-Bild1.png
Alle 13 Medien zum Thema Pangaraner können in dieser Liste gefunden werden.
ONeill-Bild1.png

^Episoden[Bearbeiten]

Stargate Kommando SG-1[Bearbeiten]