Tanis Reynard

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tanis Reynard.jpg
Geschlechtweiblich Weiblich.svg
SpeziesMensch
VolkHebridanerin
Erster AuftrittSG1_06x18SG1 6x18 Gestrandet
DarstellerinSarah Deakins
SprecherinClaudia Urbschat-Mingues

Tanis Reynard ist Mitglied eines Verbrechertrios vom Planeten Hebridan.[1]

^Lebenslauf[Bearbeiten]

Sie und ihre Komplizen Aden Corso und Lyle Pender wurden gefasst und sollten mit dem Gefangenentransporter Sebrus unter Kapitän Warrik zu einer Strafkolonie gebracht werden. Das Raumschiff geriet jedoch in einen Asteroiden-Sturm und musste auf P2X-005 notlanden. Bei der Bruchlandung wurden Kommunikation, Energieversorgung und die Treibstoffleitung beschädigt, sie saßen fest und hatten kaum Energie. Deshalb hatten die Bewacher keine Wahl und mussten die Gefangenen aus der Transport-Stasis befreien. Die Drei konnten daraufhin ihre Wachen überwältigen und töten, dann übernahmen sie das Schiff, während die restliche Crew der Sebrus sich in die Wälder zurückzog und dort ein Lager aufschlug. Sie kannten das auf dem Planeten befindliche Stargate und dessen Funktionsweise nicht und konnten es deshalb nicht benutzen.

Drei Jahre lang lebten sie auf diese Weise, bis 2003 SG-1 den Planeten besuchte, dabei stellte sich das Verbrechertrio als die Crew der Sebrus vor. Sie konnten SG-1 zunächst von ihren friedlichen Absichten überzeugen. Weil sie eine fortschrittlichere Technologie hatten als die Erde, beschloss man, ihnen zu helfen in der Hoffnung, diplomatische Beziehungen zu knüpfen.

Bei einem Feuergefecht mit der eigentlichen Crew der Sebrus wurde Tanis verletzt, deswegen wurde sie ins Stargate-Center auf die Krankenstation gebracht. Von dort versuchte sie vergeblich ins Computersystem einzudringen. Weil das nicht unbemerkt geschah, stellten Jonas Quinn und General Hammond ihr eine Falle. Bei einer Führung durch das Stargate-Center zeigte Jonas ihr einige Schätze, die sie von den Goa'uld hatten und gab ihr zu verstehen, dass das Universum voll von solchen Schätzen sei. Als General Hammond ihn zu sich rief, ließ Jonas Tanis vorübergehend allein in seinem Labor, während er weg war, machte sie sich an seinem Computer zu schaffen.

Wieder auf dem Planeten hatten Jack und Teal'c bereits mit Kapitän Warrik gesprochen und das Trio enttarnt. Mit Jonas Quinn als Geisel pressten sie sich den Weg durch das Stargate frei. Auf der anderen Seite kamen sie jedoch wegen der falschen Daten, die sie Tanis zugespielt hatten, im SGC an, wurden festgenommen und anschließend an Kapitän Warrik übergeben.[1]

^Auftritte[Bearbeiten]

Stargate Kommando SG-1[Bearbeiten]

^Weitere Informationen[Bearbeiten]

^Einzelnachweise

  1. (+) 1,0 1,1 SG1_06x18SG1 6x18 Gestrandet