Stargate: Revolution

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Episoden-Navigation
Arrow-left.png vorherigeStaffel  
Titelbild einfügen
Serie Stargate Kommando SG-1
Originaltitel Stargate: Revolution
(Arbeitstitel)
Staffel Filme
Code / Nr. Fx03 / 217
DVD-Nr. -
Lauflänge -
Weltpremiere -
Deutschlandpremiere -
Quote -
Zeitpunkt unbekannt
Drehbuch Brad Wright & Carl Binder
Regie Martin Wood (angedacht)

^Beschreibung[Bearbeiten]

Stargate: Revolution war der Arbeitstitel des dritten Films zu Stargate Kommando SG-1, der jedoch nie produziert wurde.

Hintergrund[Bearbeiten]

Nach dem Erscheinen von Stargate: The Ark of Truth - Die Quelle der Wahrheit und Stargate: Continuum schien MGM nicht abgeneigt, einen dritten Stargate SG-1-Film zu drehen. Ein erster Skriptentwurf für den Film wurde von Carl Binder irgendwann zwischen Continuum und dem Beginn von SGU fertiggestellt, nachdem er mit Brad Wright die Handlung erstellt hatte.[1][2] Die beiden waren später die ausführenden Produzenten von Stargate Universe.

Als vorläufiger Arbeitstitel wurde Stargate: Revolution angegeben.[3]

Der Dreh sollte ursprünglich im Herbst 2009 beginnen.[4] Dieser Termin verzögerte sich jedoch, da MGM finanzielle Probleme hatte. Man wollte zunächst das Ende der Produktion der ersten Staffel von Stargate Universe abwarten, plante aber bereits Martin Wood wieder den Regieposten zu geben.[5] Nach der bestätigten Meldung über die Insolvenz der Firma MGM, zu der auch das Studio von Stargate gehört, stand kein Geld mehr für weitere Projekte zur Verfügung, so dass alle neuen Projekte auf Eis gelegt wurden. Joseph Mallozzi meinte damals, es sei die Frage wann und nicht ob der Film gedreht wird.[6] Brad Wright gab später allerdings in einem Interview bekannt, dass der Film endgültig auf Eis gelegt wurde.[7]

Geplanter Inhalt[Bearbeiten]

Inhaltlich war nur bekannt, dass sich der Film um Jack O'Neill drehen sollte. Zudem gab Mallozzi später bekannt, dass in diesem Film das Stargate-Programm endgültig veröffentlicht worden wäre.[8] Mallozzi erwähnte zudem, dass es eine Szene mit Jack und Samantha Carter bei einem gemeinsamen Essen geben sollte. Das Gespräch der beiden in der Szene sollte dem Zuschauer sehr klar machen, dass die beiden nun tatsächlich zusammen sind.[9][10] Vala sollte auf einem anderen Planeten sein, um familiäre Probleme zu lösen. Erst nach den Ereignissen des Films sollte sie zu SG-1 zurückkehren.[11]

Außerdem sollte der Film größtenteils außerhalb der Sets gedreht werden, womit auch der Film ohne das bereits abgebaute Set hätte gedreht werden können. Laut Joseph Mallozzi hätte der Großteil der Handlung außerhalb der Erde und auf Raumschiffen stattgefunden.[12]

Da das Stargate-Franchise allerdings auf Eis gelegt wurde, wird dies jedoch keine Rolle mehr spielen.[13]

^Links und Verweise[Bearbeiten]

Personen[Bearbeiten]

Erde

SG-Teams

Stargate-Center-Personal
Pentagon

Außerirdische

Orte[Bearbeiten]

Erde

Außerirdische

Objekte[Bearbeiten]

Menschen

Außerirdische

^Weitere Informationen[Bearbeiten]

^Einzelnachweise

  1. gateworld.net
  2. Eintrag in Joseph Mallozzis Blog
  3. Eintrag in Joseph Mallozzis Blog
  4. Wright and Cooper Spill on Stargate vom 05.04.2009 auf stargate-sg1-solutions.com
  5. Neue Gerüchte zum SG-1-Film vom 15.09.2009 auf Stargate-Project.de
  6. Eintrag in Joseph Mallozzis Blog
  7. gateworld.net
  8. http://www.gateworld.net/news/2011/05/sg-1-movie-would-have-revealed-the-stargate/
  9. josephmallozzi.wordpress.com/2013/05/03/may-3-2013-reading-watching-answering/
  10. http://josephmallozzi.wordpress.com/2012/03/01/march-1-2012-some-prelim-work-on-the-trailer-pics-from-the-stargate-vault-dark-matter-3-preview-mailbag/
  11. Joseph Mallozzis Webblog
  12. Eintrag in Joseph Mallozzis Blog
  13. SGU Continuation, Other Movies Dead — For Now vom 17.04.2011 bei Gateworld.net