Diskussion:Die Invasion: Kampf um die Erde

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

^Probleme und Fehler[Bearbeiten]

Pictogram voting info.svg Dieser Abschnitt dient nur zur Lagerung und Diskussion bereits beantworteter Probleme und Fehler.

Du kannst in diesem Abschnitt auf eben solche Punkte antworten und bereits beantwortete vom Artikel hierher verschieben.

Dieser Abschnitt dient aber nicht dazu, neue (unbeantwortete) Punkte selbst einzustellen. Tu dies bitte im gleichnamigen Abschnitt des Artikels oder erstelle einen neuen Diskussionsabschnitt. Hier eingestellte neue Punkte haben keine große Chance beantwortet oder gesehen zu werden.

Eine Übersicht über wiederkehrende Fehler ist hier zu finden.

Pictogram voting info.svg
  • Wie kann das SGC den Alpha-Stützpunkt anwählen, wenn ein Stargate im Orbit mit DHD immer das dominante Stargate ist? --109.44.1.26, 03:39, 16. Feb. 2015 (CET) (Signatur nachgetragen von Col. o'neill)
    • Wie McKay in SGA_05x20SGA 5x20 Feind in Sicht erklärt: Das feste Gate kriegt immer den Vorrang, außer wenn eines ein Pegasus- und das andere ein Milchstraßen-Modell ist. Dann kriegt das Pegasus-Gate den Vorrang, aber den Fall haben wir hier ja nicht. Insofern muss man das Problem anders formulieren: Wie kann Daniel auf dem Schiff rauswählen, wenn das dortige Gate ja durch das feste blockiert sein müsste. Ich habe das so auch mal in den Artikel geschrieben. --Col. o'neill ( Ich bin gerade offline | Admin | Kontakt) Navigation 14:26, 16. Feb. 2015 (CET)

^Apophis[Bearbeiten]

Mal eine ganz dumme Frage: Wie überlebt Apophis?? Er kommt ja später noch mal vor mit der Sache mit Sokar usw. Wie konnte er also überleben?

Man vermutet dass er ebenso wie Daniel durch das Stargate auf einem der Schiffe abgehauen ist. Man sieht ihn ja zusammen mit Klorel dabei, wie sie die Ringtransporter benutzen, um damit vermutlich auf das Schiff mit dem Stargate zu gelangen. --Driver2 11:25, 21. Feb. 2008 (CET)
Da muss man jedoch das Problem beachten, dass Daniel in der letzten Sekunde vor der Explosion durch das Stargate hechtet. Dieser Fluchtweg ist Apophis und Klorel also versperrt. Die einzige Möglichkeit zur Fulcht durch ein Stargate ist also, dass sie auf Apophis Schiff bleiben und das auch ein Stargate hat, zu welchem sie sich mit dem Ringtransporter hintransportieren lassen. --Octavius1200 16:40, 24. Apr. 2011 (CEST)
Oder sie sind vor Daniel durch das Tor.--Killerpixel (Profil - Diskussion - Beiträge - Offline) 16:00, 7. Nov. 2012 (CET)

^Rettung durch das Space-Shuttle[Bearbeiten]

Zur Frage wie die Insassen des Todesgleiters von einem Space-Shuttle gerettet werden konnten. Ein Space-Shuttle hat einen ziemlich großen Ladebereich (Es passen Sateliten und Module für die ISS rein). Darin könnte auch ein Todesgleiter verfrachtet werden. Außerdem ist die NASA meines Wissens nach eine Zivilabteilung der Airforce. Vielleicht sind die Shuttles also inzwischen mit speziellen Andockvorrichtungen ausgestattet. --Indigo 07:01, 21. Feb. 2008 (CET)

Das mit dem Laderaum stimmt, nur das mit der Andockmöglichkeit ist Schwachsinn: Zu diesem Zeitpuntk läuft das SG-Programm etwa ein jahr. Und Todesgleiter können nicht andocken, dafür sind sie nicht gedacht. --Braeven 18:33, 21. Feb. 2008 (CET)

ganz einfach. die machen das so ähnlich wie in dieser folge wo die 2 todesgleiter umgebaut haben(namen vergessen hab) : schleudersitz-> ladefläsche-> zu machen-> fertig!

     schmarrn. die hatten nen ringtransporter, mit ner einfachen ladefläche dauert es imho viel viel länger die reinzuholen.


na und? dann dauerts länger. oder die astronauten legen einfach eine batterie leitung rüber! das erklärt, wie die gleiter gerettet werden und umgebaut werden können! --Wasili 15:32, 6. Nov. 2008 (UTC)

wenns länger dauert, erstickt SG-1. Die mMn einzig logische Antwort ist der Laderaum.--Killerpixel (Profil - Diskussion - Beiträge - Offline) 16:00, 7. Nov. 2012 (CET)

Äh leute Todesgleiter können in eine Atmosphäre eintreten, auch wen die beiden Gleiter hier beschädigt sind könnten sie von dem shuttle zur erde "gezogen" werden.--93.211.66.184, 13:43, 4. Feb. 2010 (Signatur nachgetragen von SilverAngel)


Ich halte den Frachtraum des Shuttels für den einzig logischen Weg und würde die Frage ob der Todesgleiter da rein passt mal Mathematisch und mit Hilfe von Standbildern aus der Folge betrachten. Zunächst schätze ich die Maße des Todesgleiters:

In der Szene in der Carter und Tealc den Todesgleiter besteigen (33.Minute) kann Carters Körpergröße (laut Stargate Wiki ca. 1,75 m) ins Verhältnis zum Todesgleiter mit eingeklappten Flügeln gesetzt werden. Demnach ist der Gleiter etwa 3,75-4 m breit (ich rechne mit 4 m).

Weiter mit der Szene in der die Todesgleiter nach unten aus dem Gleitterraum fahren (35. Minute). Die Breite des Rumpfes liegt bei etwa 2,4 m, die Höhe bei 2,5 m (Verhältnis zur Breite der eingeklappten Flügel).

Beim Verlassen der explodierenden Mutterschiffe (35. Minute) sieht man den vorderen Todesgleiter von vorne. Die Spannweite die sich aus dem Verhältnis zur Rumpfhöhe ergibt, beträgt 15m. Die Gesamthöhe des Gleiters liegt bei 5 m.

Aus dem Verhältnis zur Gesamthöhe folgt eine Länge von 8 m. Dies lässt sich in der Szene nachvollziehen, in der die beiden Todesgleiter nebeneinander fliegen und Carter Funkkontakt aufnimmt (36. Minute).

Der Frachtraum eines Space Shuttels ist Zylindrisch, hat einen Innendurchmesser von 4,57 m und ist 18,38 m lang (Wikipedia). Der Gleiter passt demnach weder mit eingeklappten, noch mit ausgeklappten Flügeln hinein. Ich könnte mir aber vorstellen, dass die Klappflügel zu Wartungszwecken relativ einfach demontiert werden können. Dann müsste nur der Rumpf in den Frachtraum und das Shuttel könnte beide Gleiter auf einmal mitnehmen (sofern dass vom Gewicht passt). Ein Problem hier wäre die Demontage im Weltraum, die von Astronauten durchgeführt werden müsste und sicher eine ganze Zeit dauert. In der Folge "Rettung im All" (SG-1 4x12) wird der Sauerstoffvorat im Todesgleiter auf etwas über 12 Stunden geschätzt (mit Kelno'reem noch etwas länger). Eine weniger ellegante, aber schnellere Alternative wäre es, die Flügel an den Gelenken mit C4 abzusprengen. --84.161.18.194, 00:27, 3. Mär. 2017 (CET) (Signatur nachgetragen von Col. o'neill)

^Daniels Entkommen[Bearbeiten]

Wieso entkommt Daniel ohne Probleme durch das Stargate zur Alpha-Sektion, obwohl er in allerletzter Sekunde vor der Explosion durch das Stargate entkommt und wieso wird die Verbindung nicht, wie in SG1 5x14 "48 Stunden" durch eine Überladung infolge der Explosionsenergie unterbrochen?-- Destiny 21:07, 22. Aug. 2009 (CEST)

Also dazu fällt mir folgendes ein:
  1. In 48 Stunden hatte die Erde kein DHD - auf dem Alpha-Stützpunkt wirds eins geben. Der Reintegrationsprozess wird dann also abgeschlossen.
  2. Eine Überladung müsste eher Folgen wie bei SG1_01x17SG1 1x17 Im ewigen Eis haben - Er würde woanders rauskommen. Dann könnte er genau so gut von da aus zur Erde zurück oder nach Alpha weiterreisen.
  3. Eine Reise in der Milchstraße dauert (laut Carter in SG1_09x13SG1 9x13 Der Ripple-Effekt) ca. 0,3 Sekunden - Daniel ist bei 00:00:01 ins Tor gehüpft... also genug Zeit, um am anderen Ende raus zu kommen.
das wars erstmal--Killerpixel (Profil - Diskussion - Beiträge - Offline) 16:00, 7. Nov. 2012 (CET)

^Stargate auf dem Schiff[Bearbeiten]

Was ist eigntlich aus dem Stargate auf dem Schiff geworden? Die sind doch fast unzerstörbar und ein weiteres Stargate nahe der Erde sollte doch problematisch sein, nicht das ein SG-Team bei der Rückkehr plötzlich in einer Erdumlaufbahn ist.--92.208.72.95 20:39, 11. Mai 2014 (CEST)

Dass Gates so unglaublich schwer zu zerstören sind, war hier noch nicht wirklich etabliert. Das zum einen, zum anderen könnte man durchaus annehmen, dass die Explosion zweier Goa'uld-Ha'taks drumrum reichen könnte, um das Gate wenigstens zu beschädigen. Und selbst wenn nicht, ich meine, dass in SGA irgendwann mal gesagt wurde, dass das feste Gate normalerweise den Vorrang kriegt. So oder so würde man das zweite Tor also vermutlich nicht einmal bemerken, solange nicht wieder so etwas wie in SG1_01x17SG1 1x17 Im ewigen Eis passiert. --Col. o'neill ( Ich bin gerade offline | Admin | Kontakt) Navigation 09:05, 12. Mai 2014 (CEST)
Habe gerade nochmal durchgeschaut und am Tor sah man eine C4-Ladung bevor Daniel abgehauen ist. Demzufolge soll es wohl zerstört sein.--92.208.70.15 15:15, 12. Mai 2014 (CEST)
Naja, C4 reicht nach dem, was wir mittlerweile über Gates wissen, zwar nicht allein, um es zu zerstören (etwas C4 könnte es wohl nicht einmal wirklich beschädigen, immerhin hat einmal später ein Gate die Explosion eines nuklearen Sprengkopfes und eines Wraith-Baisschiffes überlebt), aber wie gesagt, drumrum ist ja letztlich noch so einiges anderes explodiert, was ausgereicht haben könnte. --Col. o'neill ( Ich bin gerade offline | Admin | Kontakt) Navigation 15:20, 12. Mai 2014 (CEST)