Volk (SG1 3x14)

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Volk (SG1 3x14).jpg
Nameunbekannt[A 1]
Heimatweltunbekannt[A 2]
Erster AuftrittSG1_03x14SG1 3x14 Außerirdische auf dem Vormarsch
Spezieshumanoid/insektoid
VerfeindeteStargate-Kommando SGC-Logo.png
GalaxieMilchstraße

^Beschreibung[Bearbeiten]

Dieses Volk ist humanoid, hat allerdings ein insektenähnliches Aussehen. Ihre Maschinen haben eine gewisse Ähnlichkeit mit Wraith-Objekten, da sie ebenfalls sehr organisch aussehen. Sie besitzen eine Technologie, um andere Lebewesen zu imitieren, so können sie unbemerkt andere Welten infiltrieren und gegebenenfalls erobern. Wenn einzelne Krieger keinen anderen Ausweg mehr sehen, haben sie keine Scheu davor sich selbst umzubringen. Ihr Heimatplanet liegt vermutlich außerhalb der Milchstraße,[1] nach der fehlgeschlagenen Invasion des Stargate-Centers flohen sie durch das Stargate aber nach P3X-118. Genaueres über die Bedeutung dieses Planeten für die Außerirdischen ist unbekannt, General Hammond ließ ihn im Anwahlcomputer sperren.

1999 gelang es ihnen vorübergehend, das Stargate-Center zu infiltrieren. Von dort ausgehend wollten sie fortfahren, nach und nach die US-Regierung und die militärische Führung zu übernehmen. Sie hatten bereits Major Paul Davis in ihre Gewalt bringen können, als SG-1 von einer Mission zurückkehrte. Da ihre Übernahme-Technologie nicht mit dem Tok'ra-Rückstand in Samantha Carters Körper und der Goa'uld-Larve in Teal'c kompatibel war, sollten die beiden inhaftiert werden. Es gelang ihnen jedoch zu fliehen, und Carter informierte Colonel Harry Maybourne über die Lage, der ihr jedoch nicht glaubte. Auf dem Rückweg zum Stargate-Center versagte jedoch die Imitations-Technologie der sie begleitenden Außerirdischen und Maybourne konnte überzeugt werden. Daraufhin drang Carter in den Stützpunkt ein, während Maybourne eine Kommando-Einheit zur Rückeroberung aussandte. Es gelang Carter, Jack O'Neill und Major Davis zu befreien, und dann ein Störsignal für die Imitations-Technologie durch die Lautsprecher in den gesamten Stützpunkt zu übertragen, was zusammen mit dem Eindringen von Maybournes Truppen die Außerirdischen zum Rückzug bewegte. Im Kontrollraum angekommen schlossen Carter und O'Neill zunächst die Türen und anschließend das Stargate, durch das die Außerirdischen fliehen wollten. In die Ecke gedrängt, aktivierten diese daraufhin ihren Selbstzerstörungsmechnismus.

Um einen ähnlichen Vorfall zu verhindern, sollten daraufhin alle SG-Teams mit einem Hochfrequenz-Generator ausgestattet werden, um die Imitations-Technologie neutralisieren zu können. Jedoch traf das Stargate-Kommando danach nicht erneut auf dieses Volk.

^Medien[Bearbeiten]

^Episoden[Bearbeiten]

Stargate Kommando SG-1[Bearbeiten]

^Anmerkungen

  1. Der richtige Name dieser Rasse ist nicht bekannt, sie wurde aber in einem späteren Rollenspiel Stragoth genannt.
  2. Aussagen der Außerirdischen, die Teal'c mithört, lassen darauf schließen, dass sie nicht aus der Milchstraße stammen bzw. auch andere Galaxien bereist haben.

^Einzelnachweise

  1. SG1_03x14SG1 3x14 Außerirdische auf dem Vormarsch: „Doppelgänger“-Fraiser spricht von „frühere[r] Infizierung durch Parasiten dieser Galaxie“.