Furlinger

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bild einfügen
NameFurlinger
Erster Auftrittbislang keiner
VerbündeteAllianz der vier großen Rassen
GalaxieMilchstraße

Einst waren die Furlinger zusammen mit den Asgard, Nox und Antikern Mitglieder einer Allianz der vier großen Rassen unserer Galaxis. Die Furlinger verfügten über eine Technologie, die es ihnen erlaubte, Lebewesen über große Entfernungen zu transportieren. Im Übrigen ist nicht sehr viel über sie bekannt.[1]

Harry Maybourne entdeckte ein altes Dokument, in dem von einem "Paradies" die Rede ist. Als er zusammen mit SG-1 diesen Ort aufsuchen will, findet Jonas Quinn in einem Tempel auf P5X-777 Schriftzeichen der Furlinger.

Die Bewohner des "Paradieses" auf dem Mond von P5X-777 wollten Maybourne zufolge eine utopische friedliche Gemeinschaft gründen, die ähnlich wie die der Nox auf den ersten Blick eher primitiv wirkte. Allerdings sind viele vor längerer Zeit durch eine Droge der Goa'uld gestorben, das ehemalige Dorf ist zerstört und Harry und Jack finden nur noch Skelette. Ob es sich bei den Leichen tatsächlich um Furlinger handelte, ist allerdings nicht ganz klar.[2]

Am Anfang des später mit Wissen vom Stargate-Programm geschriebenen Drehbuchs zu Martin Lloyds Film zu Wurmloch Extrem gab es eine Szene, in der SG-1 die Furlinger auf einem Waldplaneten trifft. Kurz darauf sollten drei Ha'taks in der Umlaufbahn des Planeten erscheinen und angreifen. Im Verlauf des Angriffs sollte ein Experiment von Samantha Carter schiefgehen, wodurch der komplette Planet explodieren sollte. Allerdings basiert dies nicht auf einem echten Einsatz von SG-1. Den echten Furlingern ist das Stargate-Kommando bislang noch nicht begegnet.[3]

^Planeten[Bearbeiten]

Auf diesen Planeten ist lediglich der Aufenthalt bekannt:

^Medien[Bearbeiten]

^Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

  • In der deutschen Synchronisation der Folge SG1_06x15SG1 6x15 Das verlorene Paradies wird statt von Furlingern von "Fellingen" gesprochen.
  • Es gab einen Vorschlag von Robert C. Cooper – von dem auch die Namensgebung des Volkes stammte – für eine Episode, in denen man die Furlinger tatsächlich auftauchen lassen wollte. Sie sollten allerdings nicht, wie in 200 dargestellt, kleine, fellige und liebenswerte Kreaturen sein, sondern eher groß, hager, unbehaart, griesgrämig und mit grauer Hautfarbe. Allerdings wurde der Vorschlag abgelehnt und man behielt das Mysterium um die Furlinger bei. Mit der Episode SG1_10x06SG1 10x06 200 wollte man dann die Fananfragen, die Furlinger endlich einmal sehen zu können, anerkennen und die Furlinger als die kleinen, felligen Wesen darstellen, die so ziemlich jedem beim Namen in den Sinn kamen.[4][5]

^Episoden[Bearbeiten]

Stargate Kommando SG-1[Bearbeiten]

^Weitere Informationen[Bearbeiten]

^Einzelnachweise

  1. SG1_01x10SG1 1x10 Die Qualen des Tantalus
  2. SG1_06x15SG1 6x15 Das verlorene Paradies
  3. SG1_10x06SG1 10x06 200
  4. Eintrag in Joseph Mallozzis Blog
  5. Eintrag in Joseph Mallozzis Blog