Henry Hayes

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Henry Hayes.jpg
Geschlechtmännlich Männlich.png
SpeziesMensch
VolkAmerikaner Flag of the United States.svg
Geboren5. November 1950[1]
TitelPräsident der USA
(seit SG1 7x20)
Erster AuftrittSG1_07x20SG1 7x20 Der neue Präsident
DarstellerWilliam Devane
SprecherJürgen Kluckert
Henry Hayes2.jpg

^Lebenslauf[Bearbeiten]

Henry Hayes wurde 2004 zum neuen Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika gewählt.[2] Sein Vizepräsident war der ehemalige Senator Robert Kinsey, der im Wesentlichen die Finanzierung ihres Wahlkampfs aus illegalen Quellen (wie dem Trust) organisiert hatte.

Hayes wurde am Tag seines Amtsantritts vom Vorsitzenden der Chiefs of Staff, General Maynard, über das Stargate-Programm informiert. Er hielt dies zunächst für einen Witz, musste sich aber von seinem Vizepräsidenten bestätigen lassen, dass es die Wahrheit sei.

Dieser versuchte auch gleich, den Präsidenten mittels eines Berichts - den der ihm zunächst ergebene NID-Mitarbeiter Richard Woolsey erstellt hatte - davon zu überzeugen, dass die Führungsspitze im Stargate-Center ausgewechselt und durch eine zivile Behörde wie den NID ersetzt werden müsse. Zwar durchschaute der Präsident den negativ gefärbten Bericht, dennoch zog er es aus anderen politischen Gründen in Erwägung, dem Vorschlag zu folgen. General Maynard sprach sich jedoch gegen eine personelle Veränderung aus, und als Woolsey die Seiten wechselte, entschied sich der Präsident endgültig gegen einen politisch motivierten Wechsel. Zudem gab Woolsey dem Präsidenten die Diskette, die General Hammond bisher gehabt hatte, und die belastendes Material enthielt, das Kinsey in Verbindung mit illegalen NID-Aktivitäten brachte. Dadurch wurde der Hintergrund von Kinseys Bemühungen und die Gefahr, die von einem Einfluss des NID ausgehen würde, deutlich.[2]

Hayes setzte schließlich die Diplomatin Doktor Elizabeth Weir als neue Leiterin des Stargate-Centers ein, General Hammond wurde nach Washington abberufen.[3]

Als sich der Angriff von Anubis auf die Erde anbahnte, sammelte der Präsident im Oval Office die eingehenden Meldungen und koordinierte die Abwehrmaßnahmen. Dabei ließ er sich auch in keiner Weise von einer holographischen Projektion von Anubis einschüchtern, der ihm die Vernichtung androhte. Einen Vorschlag seines Vize Kinsey, sich auf die Alpha-Basis zurückzuziehen, lehnte er ab, erlaubte diesem aber zu gehen. Als Kinsey, der sich daraufhin zum Stargate-Center begeben hatte, offen die Anweisungen Doktor Weirs kritisierte und dafür Rückendeckung beim Präsidenten suchte, "verordnete" ihm dieser seinen Rücktritt.

Hayes befahl schließlich den Einsatz der Prometheus, nachdem er Hammond das Kommando über das Raumschiff übergeben hatte. Nach der Vernichtung von Anubis' Flotte während der Schlacht über Antarktika äußerte sich der Präsident dankbar und erleichtert.[4]

^Medien[Bearbeiten]

^Auftritte[Bearbeiten]

Stargate Kommando SG-1[Bearbeiten]

^Weitere Informationen[Bearbeiten]

^Einzelnachweise

  1. Quelle: SG-Magazin
  2. (+) 2,0 2,1 SG1_07x20SG1 7x20 Der neue Präsident
  3. SG1_07x21SG1 7x21 Die verlorene Stadt, Teil 1
  4. SG1_07x22SG1 7x22 Die verlorene Stadt, Teil 2


Führungspersonen in Politik und Militär der Vereinigten Staaten von Amerika
Politik

Robert Kinsey · Präsident Henry Hayes · ehemaliger Präsident · Alan Armstrong · Senator Fisher · Senator Michaels · David Swift · Arthur Simms

Militär

General Francis Maynard · General John P. Jumper · General Michael E. Ryan · General Maurice Vidrine