Raumschlacht über Tegalus

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
(Weitergeleitet von Schlacht über Tegalus)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schlacht über Tegalus
F302 greifen Satelliten an.JPG
EpisodeSG1_09x15SG1 9x15 Ethon
OrtOrbit von Tegalus
AusgangSieg der Orianhänger
Konfliktparteien
Caledonier, Tau'ri
Rand-Protektorat, Ori
Befehlshaber
Colonel Lionel Pendergast
Samantha Carter
Cameron Mitchell
Nedal
Truppen-/Flottenstärke
Die X-303 (Prometheus), sechs F-302ein Ori-Satellit
Verluste
die Prometheus (mit Pendergast und weiteren 39 Crewmitglieder an Bord)Nedal
Der Kreuzzug der Ori

Die Schlacht über Tegalus war ein Angriff der Erde auf einen Verteidigungssatelliten der Ori.

^Verlauf[Bearbeiten]

Als die Prometheus aus dem Hyperraum kam, versuchte sie Dr. Daniel Jackson auf die Brücke zu beamen. Da Jackson der Sender jedoch abgenommen worden war, wurde nur der Sender hochgebeamt. Der Ori-Satellit lud jedoch seine Waffe auf, und die Prometheus feuerte daraufhin zwei Raketen auf den Satelliten. Die Raketen explodierten an dem Schild des Satelliten und er feuerte zurück. Dieser Schuss durchschlug die Schilde der Prometheus und fast alle Systeme fielen aus.

Jetzt griffen die auf der Prometheus stationierten F-302 den Satelliten an. Aber auch dies brachte nichts, der Satellit feuerte einen zweiten Schuss ab. Colonel Lionel Pendergast hatte in der Zwischenzeit Samantha Carter und Captain Marks losgeschickt, um den Stromkreislauf zu reparieren. Durch den Einschlag wurden ein paar Besatzungsmitglieder ins All geschleudert und Captain Marks leicht verletzt. Mitchell befahl den F-302 zwischen dem Satelliten und der Prometheus Stellung zu nehmen, um vielleicht einen Teil des nächsten Schusses abzufangen. Pendergast befahl nun, dass sich alle Besatzungsmitglieder zu den Beamstationen begeben sollten. Er blieb allein auf der Brücke zurück. Der Ori-Satellit feuerte einen dritten Schuss ab. Dieser löste mehrere Sekundärexplosionen aus, wodurch die Prometheus in zwei Teile zerbrach und schließlich ganz explodierte.

Später unternahmen die F-302er noch einen Versuch den Satelliten zu zerstören. Dies brach SG-1 jedoch ab, weil inzwischen ein Friedensvertrag ausgehandelt worden war.

Dieser kam jedoch nur zustande, weil Nedal inzwischen erschossen worden war.

Die Überlebenden und SG-1 konnten nach Hause zurückkehren.[1]

^Resultat[Bearbeiten]

Die Mission war fehlgeschlagen, denn der Ori-Satellit war nicht zerstört worden. Die Erde hatte die Prometheus verloren. Carter, Marks, Mitchell und weitere 76 Crewmitglieder hatten überlebt. Jedoch kamen Colonel Pendergast und weitere 39 Crewmitglieder an Bord der Prometheus ums Leben.

^Folgen[Bearbeiten]

  • Ortungssender wurden von nun an implantiert. [2]

^Medien[Bearbeiten]

^Episoden[Bearbeiten]

Stargate Kommando SG-1[Bearbeiten]

^Einzelnachweise

  1. SG1_09x15SG1 9x15 Ethon
  2. SG1_09x16SG1 9x16 Ohne Netz