Raumschlacht der Phoenix mit den Hybriden

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hinweis Diese Raumschlacht fand in einem alternativen Zeitverlauf statt.
Raumschlacht der Phoenix mit den Wraith
Teil von: Michael-Konflikt
Die Phoenix setzt zum Kamikazeflug an
Die Phoenix setzt zum Kamikazeflug an
EpisodeSGA_04x20SGA 4x20 Der letzte Mann
AuslöserSamantha Carter wollte etwas gegen die Vernichtung der Menschen in der Pegasus-Galaxie unternehmen, da sich das IOA nur noch mit Atlantis beschäftigte
AusgangDie Phoenix wird zerstört
Konfliktparteien
Atlantis-Expedition SGA-Logo-klein.png
Michael Kenmore
Befehlshaber
Samantha CarterMichael Kenmore
Truppen-/Flottenstärke
Phoenix5 Wraith-Basisschiffe
Verluste
Phoenix, Samantha Carter4 Wraith-Basisschiffe
Der Michael-Tau'ri-Konflikt

Die Raumschlacht der Phoenix mit den Hybriden war ein Gefecht zwischen der Phoenix und einer Flotte von Basisschiffen aus Michaels Hybriden-Armee innerhalb der Pegasus-Galaxie.

^Ausgangssituation[Bearbeiten]

Die Phoenix war ein U.S-Amerikanisches Raumschiff der Daedalus-Klasse in einer alternativen Zeitlinie, zu der John Sheppard durch einen Stargate-Defekt gelangte. In dieser Zeitlinie war Colonel Samantha Carter Befehlshaberin des Schlachtschiffes. Es beinhaltete Asgard-Technologien, weshalb man es für den Guerilla-Krieg gegen Michael Kenmores Basisschiffe einsetzte.

^Verlauf[Bearbeiten]

Die Phoenix zerstörte eines von Michaels Wraith-Basisschiffen und beschädigte ein weiteres. Nachdem sie in einen Hinterhalt flog, wurde die Phoenix von den drei Basisschiffen schwer beschädigt und der Hyperantrieb sowie die Asgardwaffen fielen aus. Als Marschflugkörper sich als nicht effizient erwiesen, ließ Carter die Besatzung auf den Planeten beamen, in dessen Orbit sie kämpften, damit sie durch das Stargate flüchten konnten. Nachdem sie das getan hatte, verlor sie auch noch das Transportsystem. Da sie sich im Klaren war, dass sie nichts mehr zu verlieren hatte, steuerte sie die Phoenix im Kamikazeflug auf ein Basisschiff. Der Einschlag zerstörte dieses und die Explosionswelle dann auch die anderen Basisschiffe. Mit ihrem letzten Atemzug zerstörte Carter somit drei Basisschiffe.

^Resultat[Bearbeiten]

  • 4 Basisschiffe sowie die Phoenix wurden zerstört, Colonel Carter kam ums Leben.
  • Auswirkungen auf die normale Zeitlinie:
Durch das Eingreifen von Colonel Sheppard wurde diese Zeitlinie verhindert. In der richtigen Zeitlinie wurde die Phoenix zu Ehren des verstorbenen General Hammonds in George Hammond umbenannt. Auch über dieses Schiff übernahm Colonel Carter die Führung.

^Medien[Bearbeiten]

^Episoden[Bearbeiten]

Stargate Atlantis[Bearbeiten]