Genii-Tau'ri-Konflikt

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Genii-Tau'ri-Konflikt
Die Genii übernehmen Atlantis mit Waffengewalt.
Die Genii übernehmen Atlantis mit Waffengewalt.
Anfang


Auslöser Bei einem gemeinsamen Kampfeinsatz wurde ein ranghohes Mitglied der Genii von einem Wraith getötet und die Genii schoben Teyla Emmagan die Schuld zu. Seitdem herrscht eine Art Kriegszustand zwischen beiden Parteien.
Ausgang Nachdem Cowen gestürzt[1] und Kolya getötet[2] wurde, wurde der Konflikt nicht weiter ausgetragen.


Friedensschluss keiner
Konfliktparteien
Atlantis-Expedition SGA-Logo-klein.png
Genii
Befehlshaber
Doktor Elizabeth Weir Cowen / Acastus Kolya
Truppen-/Flottenstärke
Team Sheppard und weitere Soldaten zahlreiche Soldaten
Verluste
mind. zwei Soldaten[3] Acastus Kolya[2], zahlreiche Soldaten
Schlachten
Edit-find-replace.svg Dieser Artikel ist noch sehr kurz oder lückenhaft. Du kannst helfen, diesen Artikel zu erweitern. Wenn du etwas hinzuzufügen hast, sei mutig und überarbeite ihn. Dabei kann man fast nichts falsch machen! Hilfe und Tipps zum Bearbeiten findest du im Tutorial. Bei Fragen und Anregungen kann zudem die Diskussionsseite genutzt werden.


^Ursachen[Bearbeiten]

Als das Team von Major John Sheppard im Jahr 2004 auf die Genii stieß, um Handelsbeziehung aufzubauen, stellte sich heraus, dass das die Genii weitaus fortschrittlicher waren als angenommen. Nachdem Sheppard und McKey mehr oder weniger durch Zufall die unterirdische Anlange der Genii fanden, fanden sie heraus, dass diese in der Lage waren Atombomben herzustellen. Die Genii waren ihrerseits vom C4 und den Puddle-Jumpern der Atlantis-Expedition beeindruckt und so gingen beide Seiten eine Art Bündnis ein. Man führte eine gemeinsame Aufklärungsmission auf ein Wraith-Basisschiff durch, wo es unter anderem auch menschliche Gefangene gab. Teyla und der Genii Tyrus konnten einige Gefangene finden, jedoch erschoss Tyrus einen Menschen, der lautstark um Hilfe bat, was wiederum den Alarm der Wraith auslöste und letztlich dazu führte, dass Teyla Tyrus in der Not zurücklassen musste. Zurück im Dorf der Genii wurde Sheppards Team von Genii-Kräften umstellt und Sora, Tyrus' Tochter, beschuldigte Teyla ihren Vater ermordet zu haben. Die Genii forderten das Atlantis-Team als Voraussetzung für freies Geleit auf, all ihre Ausrüstung inklusive dem C4 und dem Puddle-Jumper abzugeben. Sheppard ließ daraufhin zwei weitere Puddle-Jumper über der Gruppe enttarnen und hatte so das nötige Druckmittel, um den unbeschadeten Abzug seines Teams zu erreichen.[4]

^Verlauf[Bearbeiten]

^Ergebnis[Bearbeiten]

Nachdem Cowen gestürzt[1] und Kolya getötet[2] wurde, wurde der Konflikt nicht weiter ausgetragen.

^Medien[Bearbeiten]

^Vermutungen[Bearbeiten]

^Episoden[Bearbeiten]

Stargate Atlantis[Bearbeiten]

^Einzelnachweise

  1. (+) 1,0 1,1 SGA_02x17SGA 2x17 Coup D'etat
  2. (+) 2,0 2,1 2,2 SGA_03x13SGA 3x13 Kolyas Ende
  3. SGA_01x10SGA 1x10 Der Sturm
  4. SGA_01x08SGA 1x08 Im Untergrund