Michael-Tau'ri-Konflikt

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
(Weitergeleitet von Michael-Konflikt)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Edit-find-replace.svg Dieser Artikel ist noch sehr kurz oder lückenhaft. Du kannst helfen, diesen Artikel zu erweitern. Wenn du etwas hinzuzufügen hast, sei mutig und überarbeite ihn. Dabei kann man fast nichts falsch machen! Hilfe und Tipps zum Bearbeiten findest du im Tutorial. Bei Fragen und Anregungen kann zudem die Diskussionsseite genutzt werden.
Teil von: Wraith-Tau'ri-Krieg
Michael will Teyla als Geisel nehmen[1]
Michael will Teyla als Geisel nehmen[1]
Anfang 2006[2]
Ende 2009[3]
Ort Pegasus-Galaxie
Ausgang Vernichtung von Michaels Truppen
Folgen Michael stirbt
Friedensschluss Nein
Konfliktparteien
Atlantis-Expedition SGA-Logo-klein.png Wraith Michael
Befehlshaber
Elizabeth Weir, Samantha Carter, Richard Woolsey Wraith-Königinnen Michael Kenmore
Truppen-/Flottenstärke
Atlantis, Apollo, Daedalus Basisschiffe, Kreuzer ein Kreuzer, Wraith-Mensch-Hybriden
Verluste
Wraith-Kreuzer, Wraith-Mensch-Hybriden
Schlachten

Der Michael-Konflikt war eine Auseinandersetzung zwischen dem Atlantis-Expeditionsteam und Michael Kenmore, die faktisch 2006 mit Michaels Gefangennahme und erster Umwandlung begann[1] und 2009 mit Michaels Tod endete.[3]

^Ausgangssituation[Bearbeiten]

Der Krieg brach aus, weil der von Tau'ri kurzzeitig zum Mensch verwandelte Michael diese wegen der Verwandlung hasste. Da die Wraith ihn nach der Zurückverwandlung auch nicht mehr annahmen sondern ihn verabscheute, führte er auch gegen diese Krieg. Aber Michael hatte kaum Ressourcen.

^Verlauf[Bearbeiten]

Nachdem Michael sowohl von den Mensch als auch den Wraith betrogen wurde, arbeitete er an der Entwicklung eines Iratus-Mensch-Hybrid und löschte dabei die Taraner aus. Der Iratus-Mensch-Hybrid konnte seine Erwartungen jedoch nicht erfüllen.[4] Daraufhin entwickelte er mithilfe von Carson Becketts Klon einen Hybrid aus Mensch und Wraith und entführte Teyla, um mit ihrem noch nicht geborenen Kind die Hybriden zu vervollständigen. Des Weiteren verbreitete er eine verbesserte Version des Hoffaner-Proteins die "nur" 30% der Konsumenten tötet.

In einer alternativen Zeitlinie hatte Michael die Herrschaft über die Pegasus-Galaxie übernommen und die Wraith nahezu ausgelöscht, da sie sich, weil ihre Nahrungsquellen durch den Einsatz des Hoffanerproteins unbrauchbar wurden, gegenseitig bekämpften. Da Teyla ihren Sohn entbunden hatte, konnte Michael mit dessen genetischem Material seine Hybriden beenden. Sam bekam ein Schiff der Daedalus-Klasse und begann Michael durch Guerillaangriffe zu schwächen. Als Michael sie jedoch zu einem Planeten lockte und dort mit drei Basisschiffen auf sie wartete, wurde die Phoenix schwer beschädigt und die Besatzung evakuiert. Sam flog mit einem Kamikaze-Angriff in ein Basisschiff und vernichtete mit der Explosionswelle alle drei Basisschiffe.

Die Daedalus wurde bei der suche nach Teyla von Michael angegriffen, dieser flüchtete schließlich in den Hyperraum.

Die Daedalus wurde von Michael angegriffen. In einer Rettungsaktion von Sheppard wurde Teyla befreit und Michaels Kreuzer zerstört.

Ein paar Monate später drang Michael in Atlantis an, wollte Teylas Kind entführen und die Stadt zerstören, wurde aber aufgehalten.

^Resultat[Bearbeiten]

Auf mehreren Planeten der Pegasus-Galaxie sterben 30% der Bevölkerung, Michael stirbt, es gibt einen Klon von Carson Beckett, viele Wraith sterben, die Taraner werden ausgelöscht.

^Medien[Bearbeiten]


^Vermutungen[Bearbeiten]

^Episoden[Bearbeiten]

Stargate Atlantis[Bearbeiten]

^Einzelnachweise

  1. (+) 1,0 1,1 SGA_02x18SGA 2x18 Michael
  2. SGA_03x02SGA 3x02 Ein schlechter Plan
  3. (+) 3,0 3,1 SGA_05x14SGA 5x14 Mutterliebe
  4. SGA_03x19SGA 3x19 Rache