Raumschlacht über Orilla und P3X-474

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
(Weitergeleitet von Schlacht über Orilla und P3X-474)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Edit-find-replace.svg Dieser Artikel bedarf einer Überarbeitung, damit er den Konventionen und Ansprüchen des Stargate Wikis entspricht.

Begründung: Ausgangssituation fehlt, letzter Teil des Kampfverlaufs fehlt
Hilf mit, ihn zu verbessern und entferne diese Markierung, sobald alle entsprechenden Mängel beseitigt sind. Hilfe dazu findest du im Handbuch.

Die Raumschlacht über Orilla und P3X-474 war Teil des Konflikts zwischen den Ori und den Menschen im Zuge des "Heiligen Krieges".[1]

^Ausgangssituation[Bearbeiten]

^Kampfverlauf[Bearbeiten]

Nachdem die Asgard die Odyssey auf den letzten Stand der Technik gebracht haben (u. a. durch den Einbau von Asgard-Energiewaffen), kommen drei Ori-Mutterschiffe aus dem Hyperraum und nähern sich dem Orilla. Die Asgard transportieren sich zurück auf den Planeten, es gibt einen massiven Energieanstieg auf dem Planeten und er explodiert, wobei zwei der drei Ori-Schiffe vernichtet werden. Da die Odyssey sich erst von der Explosionsstrahlung entfernen müsste, was nicht rechtzeitig möglich ist, beschließt man das Ori-Mutterschiff mit den neuen Asgard-Waffen anzugreifen. Die Odyssey wendet und feuert, und das Ori-Schiff explodiert.

Als die Odyssey wieder im Hyperraum ist, bemerkte Lieutenant Colonel Carter, dass der Asgard-Datenkern eine merkwürdige Energiesignatur abgibt. Um dies zu überprüfen muss, der Hyperraum verlassen werden, und kurz darauf greifen Ori-Mutterschiffen an, sodass die Odyssey wieder in der Hyperraum übergeht. Weitere Versuche haben die gleiche Folge, sodass beim dritten Mal (über P3X-474) beschlossen wird, sich den Ori zu stellen. Die Crew wird auf den Planeten transportiert, damit sie sich durch das Stargate retten kann, SG-1 und Landry hingegen bleiben auf dem Schiff. Eines der Ori-Schiffe kann zerstört werden, aber das zweite Schiff gibt den entscheidenden Schuss ab, der die Odyssey zerstören würde. Carter aktiviert das Zeiterweiterungsfeld, das mit im Kern installiert wurde, und der Energiestrahl stoppt genau vor der Odyssey.[1]

^Resultat[Bearbeiten]

^Truppenstärken[Bearbeiten]

Tau'ri
Ori

^Medien[Bearbeiten]

^Episode[Bearbeiten]

Stargate Kommando SG-1[Bearbeiten]

^Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

  • In der Szene, in der Teal'c von dem Körperschild umgeben ist und alles um ihn herum explodiert, wurden um Christopher Judge ca. ein Dutzend Mini-Scheinwerfer aufgestellt, die durch einen Computer gesteuert wurden. So wurde er, während sich die Kamera ihm in die Nahaufnahme nähert, vom Licht umflutet.[2]
  • Die Szene, in der der die in den Hyperraum springende Odyssey fast von einem Oristrahl getroffen wird, wird auch in der Episode SG1_10x01SG1 10x01 Fleisch und Blut verwendet.[3]
  • Die Simulation, die Samantha Carter im Zeiterweiterungsfeld dem Team zeigt, ist dieselbe Sequenz wie die der Zerstörung der Korolev.[4]

^Einzelnachweise

  1. (+) 1,0 1,1 SG1_10x20SG1 10x20 Endlosigkeit
  2. Sonderausstattung
  3. SG1_10x01SG1 10x01 Fleisch und Blut
  4. SG1_09x20SG1 9x20 Camelot