Diskussion:Wraith

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

^Name[Bearbeiten]

Ich dachte "Wraith" wäre Singular. Im gesamten Artikel wird W. wie ein Plural behandelt. Der müsste aber Wraiths sei. Im Übrigen wurde der Begriff "Wraiths" von JRR. Tolkien geprägt, der so im englischen Original seine Ring-Geister nannte.

Soweit ich das mitgekriegt habe wird nie Wraiths gesagt. Aber, dass ich auch schwer zu hören da im englischen, in diesem Fall, das th wie ein s ausgsprochen wird. Da sollte jemand im Transcript nachschauen.
Das Tolkien so seine Ring-Geister beschrieben hat sollte im reelen Hintergrund stehen. Füge es jetzt ein.
Es heißt im Original Script immer nur Wraith, egal ob Singular oder Plural. -- Rene Admin - Rückmeldung 12:22, 18. Nov. 2007 (CET)
Goa'uld und Ori sind ja auch Singular und Plural zugleich. Ist also gewissermaßen eine Tradition bei Stargatefieslingen.--79.196.224.252 16:09, 30. Mär. 2009 (UTC)

^Technologielevel[Bearbeiten]

Sind die Wraith Technologisch höher als wir?--Marlo / (Diskussion) (Bewertung) 19:45, 20. Jan. 2008 (CET)

das ist eine gute frage ich würde sagen in der weltraumtechnik also Raumschiffe nicht weil sie müssen immer pause machen nach einiger zeit im Hyperraum (oder so ähnlich) und in den wltraumschlachten sind sie meiner meinung nach nur überlegener wenn sie in größeren Massen angreifen. Am Boden kann ich nicht sagen ich finde schon aber trotz allem gewinnen wir immer VeryHappy.gif --DeathShadow 22:09, 20. Jan. 2008 (CET)

Wenn man von ihren "eigenen" Technologien ausgeht niemals, aber da sie sich klonen und ganze Armeen aufstellen können, würde ich sie (obwohl ich die Serie kaum und nur aus diesem Wiki kenne) als gewaltige Bedrohung ansehen, vielleicht ähnlich den Goa'uld. --Sokar 21:36, 19. Apr. 2008 (UTC)

Wenn wir jetzt von "eigenen" Technologien ausgehen, dann befindet sich die Menschheit doch auch erst kurz nach der Steinzeit. Die Daedalus-Klasse ist vollgestopft mit Goa'uld-, Asgard- und Antikertechnologie. Ohne diese Völker hätte die Menschheit das Sonnensystem nie verlassen. Da dasselbe auch auf die Wraith zutrifft, die ja ursprünglich vollkommen von Antikertechnologie abhängig waren, würde ich Menschheit und Wraith entwicklungstechnisch auf eine Stufe stellen. --Indigo 22:00, 19. Apr. 2008 (UTC)

Ja, sehe ich auch so. --Sokar 18:32, 20. Apr. 2008 (UTC)

Das halte ich aber nicht für geeignet als Vergleich. Wenn es darum geht den Stand der Technologie zu vergleichen können wir nicht einfach Technologien weglassen. Wenn wir hier auf der Erde Gesellschaften vergleichen nimmt man auch alle eingesetzten/bekannten Technik und nicht nur die selbst entwickelte. Bezogen auf Stargate, wer kann schon sagen welchen Einfluss die Antiker, Asgard oder Goa'uld auf die Entwicklung hatten? Einziger sinnvoller Maßstab ist der aktuelle Stand, woher auch immer die Technologie stammt. -- Rene Admin - Rückmeldung 19:12, 20. Apr. 2008 (UTC)
Da bin ich deiner Meinung, Rene. Meine Bemerkung bezog sich auch nur auf die vorangegangene von Sokar. In der Tat halte ich es für äußerst schwierig, das Technologielevel der Wraith und der Menschen miteinander zu vergleichen. Auf der einen Seite steht den Menschen Atlantis zur Verfügung und auch die Schiffe der Deadalus-Klasse sind beeindruckend (vor allem nach der Aufwertung durch die Asgarddatenbank). Auf der anderen Seite wird es noch einige Zeit dauern, bis wir so ein Wunderwerk wie ein Wraith-Basisschiff auch nur ansatzweise verstehen. Vom selber konstruieren ganz zu schweigen. Im Bereich der lebenden Technologie sind die Wraith der Menschheit Lichtjahre voraus. Wenn man aber bedenkt, dass die Wraith die Antiker so lange Zeit bekämpft und im Endeffekt sogar besiegt (zumindest aus der Galaxie vertrieben) haben, würde ich sie mindestens auf die Stufe der Menschheit stellen - eher etwas darüber. --Indigo 16:29, 21. Apr. 2008 (UTC)
Die Wraith haben den Krieg aber nur gewonnen weil sie deutlich in der mehrzahl waren wen es nur um Technologie gegangen wäre hätten die Antiker ohne Probleme gewonnen aber sie haben die Belagerung nicht Duchgehalten und so viel ich weiss hatten sie vor dem Krieg mit den Wraith eine lange Friedensperiode. Aber ich stimm dir ansonsten zu Indigo.-- 91.89.239.192 15:11, 26. Apr. 2008 (UTC)
In Staffel 4 erfährt man den richtigen Grund, warum die Antiker verloren: Weil die Wraith sich klonten und die Antiker plötzlich einer schier unendlichen Zahl Wraith gegenüber standen, denen sie nicht gewachsen waren.
--Braeven 17:50, 26. Apr. 2008 (UTC)

Wie haben es die Wraith es geschaft Bassisschiffe "herzustellen" ohne das die Antiker das gemerkt haben.--Patron von Atlantis 09:35, 18. Apr. 2009 (UTC)

Die Wraith lassen, wie wir in Staffel 5 (Spoiler ist unnötig, da die entsprechende Folge bereits lief, ihre Schiffe mittels spezieller Erreger aus Menschen wachsen. Und bei den ganzen Planeten in der Pegasus Galaxie hatten die Wraith auch genug Platz, um diese Schiffe nach belieben zu bauen. --84.168.118.199 13:52, 20. Aug. 2009 (CEST)

Die Wraith sind den Menschen und den Antikern und allen anderen technisch überlegen, abgesehen von der ineffizienten energie erzeugung. Mit mehreren verbesserten Basisschiffen wären die Wraith unbesiegbar. Selbst Atlantis hatte gegen das Basisschiff in Feind in Sicht keine Chance--91.37.190.20, 17:23, 17. Mär. 2010 (Signatur nachgetragen von Col. o'neill)

Eigendlich stammt fast alle Technologie der Wraith von den der Antiker ab, außer das sie organischem Ursprungs sind und so anders auf gebaut und da sie keine Schilde haben normalerweise viel schwächer sind als die Technologie der Asgard Waffen und Schilde und der Restlichen Technologie der Antiker (die Goauld Technologie stammt von den Antikern ab!!! --Skorp2009 20:57, 30. Mär. 2010 (CEST)

Meiner Meinung nach sind die Menschen den Wraith überlegen, da die Wraith sich seit der Vertreibung der Antiker aus der Pegasus-Galaxie technisch so gut wie gar nicht weiterentwickelt haben, was zwar auch auch an ihrer Unfähigkeit, Antikergeräte zu bedienen, liegen mag, die allerding durch einen Gen-Schlüssel bedingt ist, den sie angesichts ihres enormen Wissens im Bereich der Genetik (Klone, die Hive-Erreger) locker hätten knacken können, Becket hat, um seine Gen-Therapie zu entwickeln, gerade mal ein paar Monate gebraucht, im Höchstfalle vom ersten Entdecken des Antiker-Gens bis zum erstmaligen Einsatz in SGA 1x03, was alles in allem immer noch deutlich weniger ist als die Jahrtausende, die die Wraith hatten. Die Wraith hatten, genau wie die Menschen der Milchstraße, ausreichend "Probanden" zur Verfügung, von denen einige das Gen aufwiesen.

Zudem haben die Menschen es fertig gebracht, die Antiker-, (Ori-), Asgard-, Goa'uld- und Wraith-Technologie nachzubauen oder zumindest zu verstehen, einzusetzen und zu reparieren, die Wraith haben trotz jahrtausendelanger Anwesenheit nicht ein einziges ZPM gefunden, ganz anders als die Menschen, die für alle bekannten ZPMs höchstens 15 Jahre (für den Zeitrahmen: Stargate Film:1995, letzte Folge Atlantis:2009) benötigt haben, das ZPM im verbesserten Basisschiff haben die Wraith nur mit Hilfe der Menschen stehlen können, letztendlich haben sie auch von diesem ZPM von den Menschen erfahren. Zurück zur gentechnischen "Überlegenheit" der Wraith, letzten Endes haben die Menschen doch immer ein Gegenmittel gegen die von den Wraith kommenden Gen-Attacken (Becket-Klons Zerfall, das Teyla-Hive) gefunden.--Destiny 17:55, 7. Aug. 2011 (CEST)

Selbst mit 3 oder 4 verbeserten basisschiffen hätten die wraith nich die ganze milchstraße erobern können weil die aschen haben ja biowaffen und dagen wäre ein verbessertes basisschiff chancenlos gewesen--Prohmeteus 20:45, 7. Okt. 2011 (CEST)

Das Problem ist, das es die Aschen nicht mehr gibt ... --Octavius1200 Admin UserIconTrust.svg Diskussion 21:16, 7. Okt. 2011 (CEST)

Wiso das denn ? In welcher Folge kam das denn vor ?--Prohmeteus 21:31, 7. Okt. 2011 (CEST)

2001#Dialogzitate--Octavius1200 Admin UserIconTrust.svg Diskussion 21:36, 7. Okt. 2011 (CEST)
Das bedeutet nicht das sie tod sind den sie werden auch teams durchgeschickt haben und sobald die das schwarzeloch bemerken verfrachten sie das stargate einfach in den weltraum und danach werden sie vorsichtiger sein--Prohmeteus 21:53, 7. Okt. 2011 (CEST)
Doch tut es s. SG1_02x16SG1 2x16 Das schwarze Loch--Octavius1200 Admin UserIconTrust.svg Diskussion 21:57, 7. Okt. 2011 (CEST)
Nein weil die aschen haben raumschiffe womit die das in den weltraum befördern können und die werden ja nur ein team durchgeschickt haben--Prohmeteus 22:08, 7. Okt. 2011 (CEST)

Hast du das genau gelesen? Wenn das Gate zu einem Schwarzen Loch einmal aktiviert wurde lässt es sich
1. nicht mehr schließen
2. zieht es den gesamten Planeten durch die Gravitation an biss er zerbricht
3. umspannt das Feld des Zeiterweiterungseffektes früher oder später den ganzen Planten.
--Octavius1200 Admin UserIconTrust.svg Diskussion 22:15, 7. Okt. 2011 (CEST)

1.Die aschen haben wahrscheinlich hyperantriebe also könnten sie es einfach irgendwohin brigen so das es sie nicht mehr kümmert 2.früher oder später ich denke die aschen sind nicht dumm und werden das wohl merken mit dem zeitfeld--Prohmeteus 22:23, 7. Okt. 2011 (CEST)
So, wenn du hier schon mit Diskutieren willst. Sieh dir die Folgen nochmal an ehe du fragst! Die Aschen haben keine Hyperantriebe sonst würden sie das Gate nicht brauchen, das Wird in 2001 gesagt! Und ob die das merken klar aber dann ist es zu spät sie kommen durch die Verzögerung nicht mehr raus, da sie ein paar Millionen Jahre brauchen und das Feld sich ausdehnt!! --Octavius1200 Admin UserIconTrust.svg Diskussion 22:30, 7. Okt. 2011 (CEST)
Die werden hyperraumantriebe haben wie hätten die den sonst die riesigen erntemaschienen nach dort schaffen wollen ? etwa im steckbau kasten und und wiso ein paar millionen jahre die menschen haben auch net solange gebraucht--Prohmeteus 22:34, 7. Okt. 2011 (CEST)

Zu deiner 1. Frage, JA es ist wahrscheinlich, dass diese dort zusammengebaut wurden. es wird in der Episode gesagt, dass sie keine haben! Und die Menschen hatten ne Iris und weit größeres Wissen über das Stargate! Ganz ehrlich sie dir 2001 und 2010 an und komm dann wieder !--Octavius1200 Admin UserIconTrust.svg Diskussion 22:38, 7. Okt. 2011 (CEST)

^Namensgebung[Bearbeiten]

Wie der eine oder andere vielleicht weis arbeite ich gerade an verschiedenen Artikeln über Wraith. Deswegen habe ich folgende Fragen:

1. Wie sollten die einfachen Wraith heißen (Sprich die mit der Maske)? Es gibt ja die verschiedensten namen wie Wraithkrieger, Wraithsoldat, usw.

2. Wie soll man die Wraith nennen die im Hauptartikel als "Offiziersklasse" benannt werden? Ein Artikel mit dem namen "Wraith-Offiziersklasse" finde ich ehrlichgesagt nicht so gut.

Ich hoffe das ihr ein paar gute einfälle habt VeryHappy.gif.--Nimrod (Diskussion)(Benutzerraum) 16:16, 16. Apr. 2008 (UTC)

Zumindest zur ersten Frage habe ich einen Vorschlag: Wraithsoldat (Wraith-Soldat?). Die Typen sind ja richtiges Kanonenfutter und da passt Krieger nicht so gut, jedenfalls finde ich das. -- Rene Admin - Rückmeldung 16:33, 16. Apr. 2008 (UTC)


Wie wär's mit Wraith-Offiziere? --Sokar 16:34, 16. Apr. 2008 (UTC)

Ich würde sagen das sie Ranghoche Wraith heisen sollen Junkman
Das Kanonenfutter ist mir immer als Wraithdrohne bekannt, die anderen sind "normale" Wraith. --Braeven 20:12, 17. Apr. 2008 (UTC)
Wraithdrohne? Wo kommt das her? -- Rene Admin - Rückmeldung 20:40, 17. Apr. 2008 (UTC)
Nunja für mich sind sie nicht viel mehr als Drohnen], erfüllen ihren Zweck und sonst sind sie unnütz, daher sind das für mich Drohnen.--Braeven 21:19, 17. Apr. 2008 (UTC)
Verstanden aber die Frage war auch was meinst du mit "...ist mir immer als Wraithdrohne bekannt,". Benutzt den Begriff noch jemand aus dir? -- Rene Admin - Rückmeldung 21:54, 17. Apr. 2008 (UTC)
Nur ein paar Freunde von mir, sonst eher niemand. Verbreiteter ist glaub ich Wraith-Soldat für die. --Braeven 04:41, 18. Apr. 2008 (UTC)
In der Folge SGA 5,17 Infektion wird erwähnt, dass die "Wraith-Drohnen" kein richtiges Selbstbewusstsein haben und unter Einfluss von den "normalen" Wraith ohne Maske stehen. Von daher fände ich den Namen Wraith(-)drohne passender.-- Felix-von-Nola 21:40, 3. Jan. 2010 (CET)

^Gesichtslose Wraith[Bearbeiten]

Ich weiß noch nicht zu viele Spoiler, aber ich wollte mal fragen, was sind Gesichtslose Wraith? --LordSokar 16:28, 22. Mai 2008 (UTC)

Ich denke mit "gesichtslosen" Wraith sind die Soldaten gemeint. Die haben ja so eine Art Gewächs im Gesicht. Die Erklärung unter Vermutung halte ich aber für unsinnig. Diese Wraith sehen eben so aus. -- Rene Admin - Rückmeldung 17:34, 22. Mai 2008 (UTC)
ACK. Die Folge in der die Klonfabrik ausgehoben wird zeigt die Entstehung der Soldaten. Sie besitzten ein Gesicht, allerdings ist es nicht besonders "markant" bzw. individuell. Erst danach bekommen sie die Maske. 91.13.180.196 14:29, 25. Mai 2008 (UTC)


^Antiker nur mit halber Kraft gekämpft[Bearbeiten]

Im Artikel steht, dass die Antiker nur mit wenig Einsatz gegen die Wraith gekämpft hätten, weil sie sowieso auf dem Weg zum Aufstieg waren. Auch wenn da "Möglicherweise" vor steht, sollte das unter "Vermutungen", denn die Antiker waren sich sicher bewusst, was die Wraith nach einem Sieg den Menschen in der Pegasus-Galaxie antun würden. Das würde bedeuten, sie hätten die fast wehrlosen Menschen größtenteils ihrem Schicksal überlassen, was wohl nit zu der Art der Antiker passt. --Sokar 18:28, 22. Jun. 2008 (UTC)

Nein, aber vielleicht dachten sie nach dem Aufstieg viel mehr bewirken zu können. Jedoch haben sie dann die regeln der aufgestiegenen zu befolgen (die ja schon vor millionen von Jahren von aufgestiegenen Antikern gemacht wurden). Die noch nicht aufgestiegenen Antiker waren halt von der Clone-Armee überrumpelt worden. Klaus
Wann wird gesagt das die antiker schon seit millionen von jahren aufgestiegen sind? soweit ich weiß haben sie es erst später geschafft--89.204.155.225 15:32, 3. Mär. 2012 (CET)

^Deutsche Aussprache[Bearbeiten]

Wie steht ihr eigentlich zu der deutschen Aussprache "reys"? Ist doch mehr als lächerlich oder, zumal der Name verdammt oft fällt, ist es doch mehr als ein Armutszeugniss der Synchronisten. Und es ist nur ein Irrglaube, dass die Deutschen keine "th" aussprechen können, is alles nur Übungssachen und das darf man ja wohl von professionellen Sychronsprecher erwarten.

Zunächst einmal finde ich die deutsche Asprache gar nicht soweit vom Original entfernt. Da gibt es in der Synchro sehr viel schlimmere Beispiele. Desweiteren glaube ich, dass alle Synchronsprecher betimmt ein perfektes th hinbekommen, aber darum geht es bei der Synchro ja nicht allein. Die Synchronsprecher müssen obendrein hinbkommen, dass sich die Fans mit der Serie identifizieren können (soweit das bei einer SF-Serie überhaupt möglich ist). Und da die Wraith ein nicht zu übergehender Faktor sind, wird ihr Name zweifelsfrei ständig fallen, wenn sich Fans über die Serie unterhalten. Es ist schön, dass du ein th zustande kriegst, ich tue es ebenfalls, aber die Zielgruppe geht über dich und mich hinaus! Sei lieber froh, dass sie nicht Pfützenspringer zu den Puddle-Jumper sagen - es hat Zeiten gegeben, da hätte man sowas bei der Synchro verbrochen. --Indigo 04:21, 3. Jul. 2008 (UTC)


Die deutsche Aussprache ist schon weit entfernt, es klingt nach der Aussprache des Wortes "race". Und Amerikaner die ich kenne und sich die Sendung mal auf deutsch angetan haben mussten sich auch jedesmal vor lachen kringeln wenn das Wort "wraith" fiel. Was die Beurteilung der Qualität der Synchonisation angeht, sollte man sie in 2 Kategorien unterteilen:

- Übersetzunge, ob überhaupt übersetzen und wenn dann wie
und
- Aussprache, wenn mann sich schon mal zur Beibehaltung der Bezeichnung entschieden hat sollte man es schon mal richtig ausprechen

Also, was hindert die Synchronsprechen daran es dann richtig auszusprechen. Die Fans würden ja auch richtig aussprechen, wenns ihnen ihre synchronisierte Serie vorgeben würde. Pfützenspringer wäre immerhin noch konsequententer als "reys"! ;)

Aber langer Rede kurzer Sinn, machts wie ich, schauts euch im amerikanischen Original an, da lernt man noch einiges für sein Englisch dazu und man wird nicht um u.U. Wortwitz und Ausprache bzw. Originalstimme gebracht, notfalls mit englischer Untertitel.Cool.gif

Was ist eigentlich so schlimm an der deutschen Übersetzung? Das einzige was mich daran wirklich nervt ist wenn man Fehler macht (siehe zB. Wiedergutmachung, Teil 1#Probleme und Fehler). Sonst höre ich mir gerne die deutsche Version an, gerade bei Sams Erklärungen oder Dialekten der Schauspieler geht mir sonst schnell der Faden verloren.
Das Amerikaner lachen wenn sie die deutsche Übersetzung hören wundert mich nicht, ich lache auch wenn ich Amerikaner höre die deutsche Begriff aussprechen. Das hat nichts mit der Qualität zu tun sondern liegt einfach daran das man das Original kennt und das kann eine Übersetzung nicht leisten. Oft liegt es auch einfach an der Stimme. Wenn man sich an eine Stimme gewöhnt hat, egal ob original oder vom Syncronsprecher, kommt einem eine andere Stimme fast immer merkwürdig vor. Es gibt eine Reihe von Syncronsprechern die, nach meiner Meinung, sogar besser zum Schauspieler passen als seine eigene Stimme. Das ist nicht mal so abwegig da jeder Mensch mit seiner Stimme geboren wird, der Syncronsprecher wird aber (sollte zumindest!) so ausgewählt werden das er zum Schauspieler oder der Rolle passt.
Übrigens die Untertitel sind auch nicht immer toll. Auch da gibt es gut und schlechte.
-- Rene Admin - Rückmeldung 15:41, 3. Jul. 2008 (UTC)
Ich denke schon, dass man eine ordentliche Aussprache erwarten kann, wenn man Eigennamen nicht übersetzt, sondern aus dem Original übernimmt. Als ich die Aussprache von "Wraith" das erste mal hörte, dachte ich auch an "race", und das ist gerade in Deutschland ein großer Fehler.
Was die Übersetzungen angeht, war ich früher sehr kritisch und habe mich nicht nur an inhaltichen Fehlern gestört, sondern auch an Ungenauigkeiten. Diesbezüglich bin ich etwas lockerer geworden, als ich erfahren habe, dass erstens beachtet werden muss, dass der deutsche Text nicht zu lang wird (kennt jeder, der mal den gleichen Text in beiden Sprachen nebeneinander gesehen hat), und dass zweitens auch Wert darauf gelegt wird, dass die Mundbewegungen nicht in zu großem Widerspruch zum Text stehen. Bei den Anspielungen und Wortwitzen geht notwendigerweise viel verloren, aber manchmal könnte man auch mehr retten, denke ich. --Salmalin 09:14, 4. Jul. 2008 (UTC)
Also ich sehe echt das Proble nicht. Wenn jemand die deutsche Version stört, heißt das, dass er die englische kennt. Wer aber die englische kennt, muss die deutsche ja nicht ansehen, wenn sie ihm nicht gefällt - Problem gelöst. Und wenn jetzt noch einer sagt, ich möchte beide Versionen in gleicher Qualität, dem kann ich nur sagen: Ich kenne nur einen einzigen deutschen Film, der ins englische synchronisiert wurde, nämlich das Boot (es gibt natürlich mehr, aber das ist der einzige, den ich auf englisch gesehen habe). Und die Synchro ist grausam schlecht, obwohl sich die Schauspieler sogar alle selbst gesprochen haben, also ihre gewohnte Stimme hatten. Wir sollten also verdammt noch mal dankbar sein, dass die Synchro von Filmen und Serien in Deutschland überwiegend so gut ist un d nicht immer drauf rumhacken. Es gibt kaum ein anderes Land auf der Welt, wo soviel synchronisiert wird, wie hier! In vielen Ländern, werden oft sämtliche weiblichen und sämtliche männlichen Rollen von jeweils einem Sprecher unterlegt, wobei der Originalton leise im Hintergrund zu hören ist - was würdet ihr denn dazu sagen? --Indigo 11:06, 4. Jul. 2008 (UTC)
Wenn man die Orginalversion nicht kennt, weiß man ja lediglich nicht, dass es auch besser geht. Das steigert die Qualität der Synchronisation ja nicht. Insofern sollte man immer bemüht sein die Qualität zu steigern, wobei es bei Stargate natürlich gar nicht mal so schlecht ist. Besser wäre es natürlich erst garnicht zu synchronisieren, sondern gleich alles in der Orginalversion zu senden (meinentwegen mit Untertiteln), so wie es in anderen Ländern teilweise ist. Das Orginal ist in der Regel einfach immer am besten, da es dafür produziert wurde und die Schauspieler nunmal die Stimmen haben die sie haben. Synchronisationen können zwar 'auch gut' sein, sind aber eben nicht das Orginal. --Driver2 15:15, 4. Jul. 2008 (UTC)
Was glaubst du, wieviel Prozent der relevanten Zielgruppe zwischen 10 und 40 Jahren eine Serie wie Stargate regelmäßig ansehen würde, wenn sie im Original mit Untertiteln laufen würde? Wir sind nunmal Synchros gewöhnt, und wenn die jetzt mit Untertiteln anfangen würde, gab es kaum noch Zuschauer. Ein Sender wie RTL2 muss in erster Linie auf Wirtschaftlichkeit achten, schließlich bekommen sie keine Gebühren. Lass es mich unmissverständlich ausdrücken: Dankt zu Gott, dass synchronisiert wird (egal in welcher Qualität), denn ansonsten gäbe es in Deutschland kein Stargate!--Indigo 17:33, 4. Jul. 2008 (UTC)
Dem kann ich mich nur anschließen. Original mir Untertitel nein Danke, das machen die doch nur um Kosten zu sparen und nicht etwa weil es ihnen um die Qualität geht. Möglich das es meinem Englisch nicht schaden würde aber zB meiner Tochter (13) könnte man das wohl nicht zumuten. Man sollte bedenken das nicht jeder Mensch Englisch genauso gut wie Deutsch versteht. -- Rene Admin - Rückmeldung 19:17, 4. Jul. 2008 (UTC)
Ich glaube schon, dass die besagte relevante Zielgruppe sich solche Sendungen auch im Original ansehen werden. Grad die jüngeren dieser Altersgruppe ist es doch schon von MTV jahrelang gewohnt Sendungen im Original und untertitelt anzusehen. Zum Beispiel, was war das Geschrei groß als The Chappell Show von MTV richtung Comedy Central wanderte und synchronisiert wurde. Und was man nicht kann, kann man noch lernen ;). Wobei mir jetzt grad einfällt, man kann doch Sendungen mit 2 Sprachen austrahlen, so wie bei Premiere, ich hab auch schon den Uraltschinken Alamo mit 2 Sprachspuren auf irgendeinen 3.Sender gesehn. Wieso machen das nciht mehr Sender?
Versteht mich nicht falsch, das hier soll nicht den Un/Sinn von Synchronisation diskutieren. Mir ist bewußt wie toll die Synchronisation hierzulande ist, deswegen störts mich ja, dass so etwas einfaches wie die Aussprache eines Wortes, das auch noch wichtig für die Serie ist und oft vorkommt, so erbärmlich ist.

^Aufteilung[Bearbeiten]

Man könnte hier eine Aufteilung zwischen gesichtslosen Wraith und den "Wraith-Kommandanten" machen.--LordSokar 14:14, 27. Okt. 2008 (UTC)

Ich hoffe irgendwann antwortet mir einer.....--LordSokar 11:33, 2. Nov. 2008 (UTC)
Ich antworte mal mit einem Zitat von dir "Naja ich denke mal ich könnte auch fragen, wieso bei einigen Artikeln das und das fehlt. Du kannst es dazuschreiben!--LordSokar 06:03, 13. Okt. 2008 (UTC)" --Fabian 11:53, 2. Nov. 2008 (UTC)
Naja "ich" habe recht :), aber mit diesem heir meine ich etwas ganz anderes. Das ist etwas was nicht konkret durch Episoden belegt wird, sondern mehr oder weniger eine EInteilung unsererseits ist. Darum würde ich gerne Zustimmung finden.--LordSokar 16:25, 2. Nov. 2008 (UTC)

Ich denke nicht das man dazu keine extra Artikel braucht. Man könnte aber für die einzelnen Mitglieder der Rasse Abschnitte anlegen. -- Rene Admin - Rückmeldung 16:50, 2. Nov. 2008 (UTC)

Das hatte ich auch vor! --LordSokar 17:55, 2. Nov. 2008 (UTC)

^Fortpflanzung[Bearbeiten]

ok, ich hab jetzt (leider) schon gelesen, dass die Wraith sich durch Klonen vermehrten um die im Krieg quantitativ überlegen zu sein... aber wie ist das ansonsten? legen sie Eier? wenn ja, warum sieht man nie eine dicke Königin? wenn sie normal gebähren, dann sind das aber ganz schön wenig Weibchen die paar Königinnen. Klonstätten aus der "jetztigen" Zeit sind mir nicht bekannt, oder wird das direkt gezeigt/gesagt in der Folge, wo das mit dem Klonen aufgeklärt wird? aber das wäre seltsam, der erste Wraith wird ja nicht sofort sich eine Klonfabrik gebaut haben. und die Asgard hatten in ihrer Vergangenheit ja auch eine non-clonale Reproduktion, also Sex ;)... und wo bleibt bei den Wraith dann die Degeneration wie bei den Asgard?

Direkt in der ersten Folge untersucht Carson Beckett einen abgetrennten Wraitharm und sagt, dass die Zellen über ungewöhlich hohes Regenerationspotenzial verfügen und er nicht sagen kann, wie alt der Wraith war. Er kann sich nicht einmal vorstellen, dass so eine Lebensform eines natürlichen Todes sterben würde. Im Laufe der Serie haben wir dann Wraith getroffen, die hunderte bis tausende von Jahre alt sein müssen. In einer Population, in der das Normalalter mehrere tausend Jahre ist, muss nur sehr wenig Nachwuchs gezeugt werden. Da die Wraith auch nur sehr wenig natürliche Feinde haben, werden auch nur sehr wenig getötet. Da die "Nahrungsreserven" auch begrenzt sind, wird es bei den Wraith obendrein eine sehr strenge "Geburtenkontrolle" geben, damit die Population nicht ansteigt. Auch das Problem der Degeneration lässt sich mit der Langlebigkeit erklären. Die Asgard, die sich seit vielen Jahren in heftigen Kriegen befinden (erst Goa'uld dann Replikatoren) werden ständig getötet und müssen in neue Klonkörper. Das Generationsalter ist also relativ niedrig. Sagen wir mal, dass die Asgard im Schnitt alle 20 Jahre einen neuen Körper bekommen, die Wraith aber nur alle 1000 Jahre eine neue Generation heranklonen müssen - dann würde es bei den Wraith 50 mal so lange dauern, bis sich die Folgen dieser Art von Fortpflanzung in Form von Degeneration bemerkbar machen würden. Als letzter Punkt kommt noch hinzu, dass die Wraith eine künstlich geschaffene Spezies sind. Die Antiker haben sie genetisch geschaffen. Es ist durchaus möglich, dass ihnen von vornerein eingebaut wurde, dass sie sich ungefährdet weiterklonen können.--Indigo 06:52, 30. Mär. 2009 (UTC)
Wo wurde denn erwähnt, dass die Wraith künstlich erschaffen wurden? Das einzige künstliche an ihrer Entwicklung ist doch die Bevölkerung der Pegasus Galaxie mit Menschen, wodurch erst eine Mischung der Iratus-DNA mit der menschlichen möglich war. Aber absichtlich erschaffen haben die Antiker die Wraith doch nicht. --Driver2 14:41, 30. Mär. 2009 (UTC)
Das wurde wiederholt gesagt. Einmal besonders schön als Streitgespräch zwischen Rodney und einem Antiker (ich glaube in "die Rückkehr"), der der Menschheit vorwarf, die Wraith aus dem Winterschlaf geholt zu haben, worauf Rodney sehr schlagfertig erwiderte, dass die Antiker die Wraith überhaupt erst erschaffen hätten.
1. Das war Woolsey, der das eingeworfen hat.
2. (kleine Bemerkung) In SGA_01x12SGA 1x12 Der Überlebende erwähnt der Wraith dass er sich schon von Menschen, anderen Wraith UND Antikern genährt hat. Ergo müsste er schon deutlich mehr als 10.000 Jahre alt sein. -- Mech 16:48, 30. Mär. 2009 (UTC)
Es heisst aber nur, dass die Antiker verantwortlich für die Entstehung der Spezies sind, nicht dass sie sie absichtlich erschaffen haben. Ebenso ist das Atlantis-Team dafür verantwortlich, dass die Wraith früher erwacht sind, obwohl sie nicht wussten was passieren würde, als sie auf die Rettungsmission gegangen sind. --Driver2 21:50, 3. Apr. 2009 (UTC)

ha, soeben sagte Todd, dass sie ohne Königin keine neuen Soldaten erzeugen können, also gibt es "heute" noch Fortpflanzung... also wie? zurück zu meiner ursprünglichen frage

Die Klone wurden so hergestellt: "The Queen secretes genetic material which gets distributed through the structure into those pods. Presto – new-born Wraith." (McKay in SGA_04x12SGA 4x12 Kriegsbeute). --Driver2 21:50, 3. Apr. 2009 (UTC)
Vielleicht ist es etwas unpraktisch nach so langer Zeit in eine Diskussion einzugreifen, aber meines Wissen, war das Problem der Asgrad, dass sie Klone geklont haben. Die Wraith hingegen haben einen genetischen Code hundertfach kopiert, allerdings immer das Orginal und nie die Kopien.--Maxetar 19:00, 4. Aug. 2010 (CEST)

^Tiere[Bearbeiten]

hey mal eine Frage, vllt weiß das ja einer von euch. Können Wraith sich an Tieren nähren? --Gutschey 23:07, 16. Nov. 2009 (CET)

Das wurde nie erwähnt, aber theorethisch müsste es funktionieren. --Col. o'neill ( Ich bin gerade online | Admin | Kontakt) Navigation 16:50, 17. Nov. 2009 (CET)

Es wurde irgendwann mal erwähnt, dass sich an Tiere zu nähren unter der Würde von Wraith wäre. --Todd 20:04, 28. Nov. 2009 (CET)

Wann? --Weltarchiv 15:57, 18. Mär. 2010 (CET)

Als die den ersten Wraith gefangen hatten hat doch Sheppard gesagt, dass der Wraith gesagt hätte das er sich wie der Iratus käfer nur an Menschen oder menschen ähnlichen nähren könne--Skorp2009 (Diskussion) 21:10, 30. Mär. 2010 (Signatur nachgetragen von Col. o'neill)

^Töten der Wraith[Bearbeiten]

Wieso ist es eigentlich so, dass alle leute aus Atlantis den Wraith immer uf den Brustkorb ballern und nicht ins Gesicht, obwohl dies effektiver ist (siehe folge 1 oder 2). --Clusidc 12:51, 3. Jan. 2010 (CET)

Wahrscheinlich weil der Brustkorb viel leichter zu treffen ist als der Kopf. Ich finde es ist in den Situationen auf denen sie sich durch ein Basisschiff schnetzeln müssin auf realistischer, weil dort der Adrenalinschub eine wichtige Rolle spielt. Stell dir mal vor du bist an ihrer Stelle und es springt ein Wraith um die Ecke. --Milcher 13:17, 3. Jan. 2010 (CET)

Das sehe ich auch so, außerdem sieht man in Atlantis Staffel 2 Folge 4 (Duett), wie die Soldaten trainieren, da war eine Zielscheibe auf Höhe der Brust oder des Bauchs - außerdem kennt man das ja auch aus Filmen oder Dokus. --02thedestiny1 12:09, 3. Jan. 2011 (CET)

Ob Kopf oder Brust, ist nicht relevant. Die Heilkräfte der Wraith regenerieren überall gleich schnell. --Gutschey 13:17, 3. Jan. 2010 (CET)
Das möchte ich auch nicht bestreiten. Was ich meinte ist, das der Brustkorb die größte Oberfläche hat und somit in den meisten Fällen von den Leuten aus Atlantis reflexartig als Ziel wahrgenommen wird. --Milcher 14:13, 3. Jan. 2010 (CET)
Ich wollte die Bedeutung deines Argumentes auch nicht schmälern, wir kämpfen für die selbe Seite ;) --Gutschey 14:26, 3. Jan. 2010 (CET)
Sorry. Ich bin heute ziemlich durcheinander. Danke für den Signaturnachtrag.--Milcher 14:37, 3. Jan. 2010 (CET)

Es ist sehr wohl relevant, ob du die Brust oder den Kopf triffst. Bei Treffern an den Kopf sind sie (laut meinem Gefühl) schneller tot. Und ich meine, dass bei Treffern an den Kopf die Wraith bewusstlos werden.--Aurorus 18:19, 3. Jan. 2010 (CET)

Jup, Kopf geht schneller, auf die Hand ist auch effektiv. Ich kann mir die Brustschüsse auch nicht erklären. --Col. o'neill ( Ich bin gerade online | Admin | Kontakt) Navigation 19:08, 3. Jan. 2010 (CET)
Leider ist dein Gefühl nichts was man in einem Wiki brauchen kann. --Gutschey 20:31, 3. Jan. 2010 (CET)
Vermutlich liegt es auch daran, dass Kopfschüsse eventuell im Fernsehen einfach nicht so gerne gesehen sind. --Driver2 23:46, 3. Jan. 2010 (CET)
Jup, ich würde sagen, wenn man Kopfschüsse usw. bringt, werden diese Folgen entweder gekürzt oder mit einer Altersempfehlung ab 16 oder so gesendet. Vor allem letzteres bringt weniger Quoten. Und das gilt es beim Sender und bei der Produktion natürlich zu vermeiden. --Col. o'neill ( Ich bin gerade online | Admin | Kontakt) Navigation 11:44, 4. Jan. 2010 (CET)

Tötet Sheppard in SGA 1x01 odet SGA 1x02 nicht zwei Wraith im Thronsaal der Königin mit Kopfschüssen? Und das Kaliber dürfte auch bei Wraith eine Rolle spielen, ab und zu sieht man ja auch den m203-Granatwerfer in der Serie und der dürfte von 'nem Wraith nicht viel übrig lassen.--80.226.0.8, 17:42, 17. Feb. 2013 (CET) (Signatur nachgetragen von Col. o'neill)

Nein, das ist Ford. Er gibt zumindest einem Wraith-Soldaten einen Kopfschuss, beim zweiten ist es nicht völlig klar, aber das geht eher in Richtung Brustbereich bis Schulter. Sheppard schießt ebenfalls in den Brust-/Schulterbereich. Aber das mit dem Kaliber ist natürlich richtig. --Col. o'neill ( Ich bin gerade online | Admin | Kontakt) Navigation 17:12, 19. Feb. 2013 (CET)

^Wraith von Antikern erschaffen?[Bearbeiten]

Überall hier im wiki wird gesagt die wraith wären von den Antikern erschaffen worden. So stimmt das aber nicht. ich habe alle staffeln gesehen und es wird gesagt die wraith hätten sich aus dem iratus-käfer, indem er sich an Menschen genährt hat und somit menschliche dna in sich aufnommen hat (SGA 3x19 Rache, SGA 2x08 Die Verwandlung)

--Weltarchiv 19:59, 18. Mär. 2010 (CET)

Da die Antiker das menschliche Leben in der Pegasus-Galaxie angesiedelt haben, sind sie damit indirekt auch für die Erschaffung der Wraith verantwortlich. Hätten sie keine Menschen auf den Heimatplaneten der Iratus-Käfer gebracht, gäbe es keine Wraith. Insofern stimmt die Aussage in gewisser Weise schon.--SilverAngel Admin | Kontakt 21:38, 18. Mär. 2010 (CET)

^Länge des Artikels[Bearbeiten]

Bei einer solch wichtigen und häufig auftauchenden Spezies, sollte der Artikel nicht nur - meiner Meinung nach - länger sondern auch besser ausformuliert werden. Bilder wären vielleicht auch schön. Wäre nett wenn sich mal einer dazu durchringen könnte Smile.gif. --79.211.166.13 16:33, 14. Mai 2011 (CEST)

^Wiso haben die wraith nicht weitergeschlafen ?[Bearbeiten]

Hi die wraith wurden ja von den menschen glaub ich aufgeweckt und zu dem zeitpunkt waren die menschen ja noch nicht genung für die ganzen wraith wiso haben die wraith nicht einfach weitergeschlafen ? weil die zerstören sich ja oft gegenseitig und rotten sich dabei ja fast aus und die menschen hätten denken können das es nur das eine schiff gab und die anderen schon längst zerfallen wären oder so was in der art--Prohmeteus 16:58, 6. Okt. 2011 (CEST)

Leicht zu beantworten; Die Königin erfuhr durch Colonel Sumner von der Erde, wo im Vergleich zu den Menschenpopulationen in der Pegususgalaxie nicht nur ein paar Tausend, maximal ein paar Millionen Menschen leben, sondern Milliarden. Darauf war für genug Nahrung gesorgt, dachte sich die Königin, und ließ alle Wraith auf allen Hives erwachen. Wird von Michael in 2x20 Die Verbündeten gesagt.--141.72.245.165 02:18, 12. Feb. 2014 (CET)
Sie konnten ja nicht weiter schlafen weil ihr Schlaf platz ja zerstört wurde.--Hammond Diskussion 17:02, 6. Okt. 2011 (CEST)
Spekulationsdiskussion Nummer X! Außerdem wurden die Wraith nunmal entgültig geweckt und ihre Königin wurde ermordet. So wollten sich alle erstmal nähren, dass es zu wenig Menschen gab konnten die dann noch nicht wissen. --Col. o'neill ( Ich bin gerade online | Admin | Kontakt) Navigation 17:18, 6. Okt. 2011 (CEST)
Spekulation ja schon aber ... Es wurde nur eine Königin getötet, warum sind alle anderen Stämme auch erwacht. Warum hat man sich nicht wieder schlafen gelegt wenn man erkannte das zu wenig Nahrung existiert? Übrigens wieso war der Schlafplatz zerstört? Als Antwort würde ich anbieten das die Wraith erkannten das ein neuer Gegner erschienen ist. Da man über dessen Möglichkeiten zu wenig wusste war es sicher den Gegner anzugreifen statt im Schlaf überrascht zu werden. --Rene Admin - Rückmeldung 17:47, 6. Okt. 2011 (CEST)


In SGA_01x02SGA 1x02 Aufbruch in eine neue Welt, Teil 2 wurde der Schlafplatz von Sheppard mit C4 zerstört. Meinst du das?--Hammond Diskussion 18:02, 6. Okt. 2011 (CEST)
Danke, war mir entfallen. --Rene Admin - Rückmeldung 18:23, 6. Okt. 2011 (CEST)

^Schlafperioden[Bearbeiten]

Hi könnte man hier bitte reinschrieben das einige wraith keine schlafperioden haben? Und vieleicht unter vermutungen das die wach bleiben damit sie gucken das keine freinde kommen oder plötzliche katastrophen passieren so das sie die anderen wraith warnen können und das deshalb rononsvolk angegriffen wurde --89.204.155.225 15:36, 3. Mär. 2012 (CET)

Also erst mal zum Organisatorischen: der Artikel ist nicht gesperrt. Du könntest es also selbst ändern. Jedoch gibt es, soweit ich mich richtig erinnern kann, keine Information in der Serie, das Sateda deshalb angegriffen wurde. Ich hab die allgemeine Version jetzt mal eingebaut --Octavius1200 Admin UserIconTrust.svg Diskussion 19:14, 3. Mär. 2012 (CET)
Ok danke ich meinte das ehr so das der wraith ja nicht schläft und sich ja immer nahrung besorgt und dabei gemerkt hat das ronosvolk aufgerüstet hat und ihn oder andere wraiht die wach waren angegriffen haben und er sie dann lieber vernichtet bevor sie die schlafenden wraith angreifen weil ich glaube das ausdünnen geschah vieleicht alle paar hundert jahre so würde es auch einen sinn geben warum ronon so lange gejagt wurde weil die "normalen wraith" hätten ja weiter schlafen müssen damit sie wieder nach zeitplan aufwachen mir ist gerade was eingefallen und zwar ist das jagen der läufer kein normales spiel sondern ehr ein zeitvertreib von den wachen wraith--89.204.155.225 23:12, 3. Mär. 2012 (CET)
Um einen ganzen Planeten auszulöschen sind viele Wraith nötig => mind. ein Basisschiff musste "wach" sein. Da Ronon in SGA_03x04SGA 3x04 Sateda sagt, dass auch auf anderen Planeten schon Basisschiffe waren, ist es wahrscheinlich, dass es sich um eine "Normale" Ernteperiode handelte. --Octavius1200 Admin UserIconTrust.svg Diskussion 12:00, 4. Mär. 2012 (CET)