Scheinleben

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Episoden-Navigation
Arrow-left.png vorherigeStaffelnächste Arrow-right.png
Visitation.jpg
Serie Stargate Universe
Originaltitel Visitation
Staffel Zwei
Code / Nr. 2x09 / 29
DVD-Nr. 2.0
Lauflänge 41:44 Minuten
Weltpremiere 23.11.2010
Deutschlandpremiere 13.04.2011
Quote 0,77 Mio / 4,0%
Zeitpunkt 2010
Drehbuch Joseph Mallozzi
Paul Mullie
Regie William Waring

Als die Destiny aus dem FTL fällt, erscheint plötzlich genau vor dem Schiff das Shuttle mit Caine und den anderen Mitgliedern der Destiny-Besatzung, die auf dem erdähnlichen Planeten in der anderen Galaxie zurückgeblieben sind.[1] Das Shuttle wurde in den Neuzustand zurückversetzt und Caine und die Anderen wissen nicht, wie sie hierher gekommen sind. Als plötzlich einige der Neuankömmlinge auf unerklärliche Weise sterben, setzt man alles daran, herauszufinden, was auf dem Planeten geschah...

^Zusammenfassung[Bearbeiten]

Das Shuttle taucht auf.

Rush, James und Andere sehen sich das Signal an, das die Destiny aufsammeln soll und während Brody die Destille repariert, ist Rush offenbar der Einzige, der dieses Signal für bedeutend und wichtig hält. In diesem Moment kann Brody das Gerät reparieren und niemand außer Rush interessiert sich mehr für das Signal. Die Destiny fällt währenddessen aus dem FTL und Young funkt die Brücke an. Volker will gerade erklären, dass einige Toradressen angezeigt werden, als plötzlich ein neben der Destiny fliegendes Antikershuttle entdeckt. Es sieht aus, wie das Shuttle, das man mit den Crewmitgliedern auf dem Erdenähnlichen Planeten zurückließ.[1] Young ruft Rush und geht selbst auf die Brücke. Volker erklärt, dass das Shuttle sich momentan nur der Geschwindigkeit der Destiny anpasst, es ist offenbar aus dem Nichts aufgetaucht. Nun kommen auch Rush und Brody in den Raum und sind ebenso verblüfft wie die Anderen. In diesem Moment funkt jemand das Schiff an: Es ist Caine. Er und die anderen zurückgelassenen Crewmitglieder sind im Shuttle und wissen nicht, wie sie hierher gekommen sind.

Das Shuttle dockt an.

Auf der Brücke rätselt man gerade, ob der Pilot des Shuttles ist, wer er zu sein vorgibt. Eli merkt an, dass es praktisch unmöglich ist, zu wissen, wo die Destiny aus dem FTL springt und genau dann neben dem Schiff aufzutauchen. Man zieht Vergleiche mit dem Trojanischen Pferd und trotz aller Risiken weist Young Scott an, Caine in das Andockverfahren einzuweisen. Während Greer mit einigen Soldaten zur Andockschleuse des Shuttles kommt, läuft auch T.J. dorthin. Sie hofft, dass ihre Tochter an Bord ist, da Caine es ihr in ihrem Traum versprochen hat.[2] Als das Shuttle andockt, kommen tatsächlich Caine und die Anderen heraus. Zu deren Verwunderung lässt Young sie von Soldaten in einen Warteraum transportieren, da die Personen aus dem Shuttle Imitate oder Ähnliches sein könnten. T.J. durchsucht das Shuttle, kann ihre Tochter aber nicht finden und ist sehr enttäuscht.

Inzwischen macht Eli wieder eine seiner Aufzeichnungen mit dem Fliegenden Auge und erklärt, dass Chloe sich selbst verliert und man es nicht aufhalten kann. Die wird gerade von Scott über Caines Auftauchen informiert. Indes spricht man über ein Fliegendes Auge mit der Crew aus dem Shuttle. Caine erklärt, dass es sehr kalt war und als er die Augen geschlossen hat, waren sie plötzlich neben der Destiny. Er ist der Überzeugung, dass Gott sie hierher transportiert hat. Als Young gefragt wird, wie lange die Neuankömmlinge noch festgehalten werden, antwortet er, dass sie alle untersucht und dann freigelassen werden.

Später kommt Young im Shuttle an und erfährt, dass das Shuttle offenbar vollständig restauriert wurde. Man weiß zwar nicht, wie das möglich ist, aber da keine Bedrohung davon auszugehen scheint, belässt man es dabei. Einige Zeit später wurden alle Neuankömmlinge untersucht und T.J. konnte nichts Außergewöhnliches finden. Außer Caine glauben offenbar alle, dass die Außerirdischen, die den Planeten erbaut hatten, sie hierher gebracht haben. Young erklärt T.J., dass er es mit keinem der Menschen aus dem Shuttle länger als eine Minute in einem Raum aushält.

Caine und T.J. im Kuppelraum

Während Chloe inmitten einer Aufzeichnung mit dem Fliegenden Auge wieder plötzlich weggetreten ist und nicht mehr reagiert, lässt Young die Crewmitglieder aus dem Shuttle frei. Als Rachel, die auch unter den Menschen im Shuttle war, später in die Kantine geht, will niemand etwas mit ihr zu tun haben. Später kommt T.J. an den Tisch, an dem die Menschen aus dem Shuttle sitzen. Sie erfährt, dass sie den Planeten, auf dem sie waren, Eden genannt haben und geht mit Caine in den Kuppelraum, der mittlerweile die Hydroponik enthält, da die Hülle fast vollständig vom Reparaturroboter repariert wurde. Dort erzählt sie ihm von ihrem Traum mit ihrer Tochter, in dem auch Caine selbst vorkam. Doch der kann sich an nichts dergleichen erinnern.

Inzwischen sieht sich Wray mit Young eine Aufzeichnung an, in der sie Peter befragt, doch der weiß fast nichts mehr von dem, was auf dem Planeten geschah. Sie hält es für möglich, dass diese Amnesie eine Nebenwirkung des Transportes zur Destiny ist. Sie findet es auch wahrscheinlich, dass die Außerirdischen nicht wollten, dass sich die Menschen vom Planeten an etwas erinnern. Young erinnert das an ein wissenschaftliches Experiment. Inzwischen will Scott zu Chloe gehen und trifft auf dem Weg auf Greer. Der erinnert Scott daran, dass Chloe sich in einen Feind verwandelt und Scott argumentiert, dass er Chloe wenigstens besuchen sollte, wenn sie noch sie selbst ist.

Val stirbt.

Später kommt Eli in die Kantine und sieht Val, die ganz alleine auf einem Sofa sitzt. Er setzt sich zu ihr und fragt sie über den Planeten. Als die ihm gerade eine eben wiedergekommene Erinnerung erzählen will, bekommt sie plötzlich starkes Nasenbluten und bricht qualvoll schreiend zusammen. Inzwischen besucht Caine Rush. Der erklärt, dass auch nach den Navigationsdaten des Shuttles dieses einfach vom Planeten verschwunden und neben dem Schiff wieder aufgetaucht ist – ohne etwas dazwischen. Er erzählt Caine auch vom Signal, das die Destiny aufsammeln soll. Außerdem fragt er sich, wieso das Shuttle perfekt wiederhergestellt wurde, die Crew darin aber nicht. In diesem Moment kommt ein Funkspruch von Young, der berichtet, dass Val tot ist.

Als Caine, Rush, Eli und Young später bei T.J. sind, erklärt sie, dass die Verletzungen eigentlich aussehen, als wäre die Tote von etwas Schwerem erschlagen worden. Da sie aber einfach zusammenbrach, will Wray die Crewmitglieder in Hypnose versetzen, um so etwas darüber zu erfahren, was auf dem Planeten passiert ist. Als Greer später Chloe besucht, erklärt er ihr, dass das militärische Personal, sobald Chloe eine Bedrohung ist, gegen sie vorgehen muss und bittet sie um Verzeihung. Chloe vergibt ihm und Greer erklärt, dass es besser wäre, wenn weder er noch Scott sie weiterhin besuchen werden.

Inzwischen ist Peter von Wray hypnotisiert und nach einigen Fragen sieht er, wie ein von ihm gefällter Baumstamm Val umgebracht hat. Als ihm so klar wird, dass Val bereits auf dem Planeten erschlagen wurde, bekommt er einen Krampf und sackt zusammen. Als T.J. ankommt, ist er tot. Später stellt T.J. fest, dass Peter offenbar auch bereits auf dem Planeten an Unterkühlung starb. Sie vermutet, dass alle vom Planeten erneut sterben werden. Daraufhin weist Young Scott an, alle aus dem Shuttle auf die Krankenstation zu bringen. Bei der Suche finden Scott und Greer Rachel in eine Decke gehüllt verstört in ihrem Quartier. Später stirbt auch sie auf der Krankenstation. Young droht Caine, die Crewmitglieder aus dem Shuttle auf einem Planeten abzusetzen, wenn sich das, was bei den Leuten aus dem Shuttle passiert ist, auch bei der restlichen Crew ausbreitet. Er schickt ihn sofort zur Hypnose.

Während Chloe Scott bei seinem nächsten Besuch sagt, er solle weggehen, kämpft T.J. auf der Krankenstation gegen Unterkühlung bei den anderen aus dem Shuttle an. Inzwischen ist Caine in Hypnose versetzt und sieht sich im Winter auf dem Planeten im Shuttle kauern. Alle Anderen sind bereits erfroren. Anschließend erklärt er, dass auch er wahrscheinlich in Kürze sterben wird, denn er kann sich jetzt wieder an etwas erinnern, woran sich niemand erinnern sollte:
Die Aufzeichnung
Auch er ist bereits tot. Während James ein Fliegendes Auge, das im neuen Shuttle lag, zu Eli bringt, kommt Caine wieder auf die Krankenstation und erfährt, dass nun außer ihm alle aus dem Shuttle tot sind. Auch ihm bleibt nicht mehr viel Zeit, deshalb möchte er noch ein letztes Mal mit T.J. auf das Observationsdeck gehen. Dort betont er noch einmal, dass er nicht mehr der ist, der er einmal war, er glaubt immer noch an Gott. Während ihm immer kälter wird, sehen sich Young, Wray, Rush und Eli die Aufzeichnung an, die auf dem Fliegenden Auge aus dem Shuttle gespeichert war. Caine ist im Shuttle in eine Decke gehüllt zu sehen, er fleht um Hilfe und plötzlich kommt ein helles Licht durch das Fenster des Shuttles und die Aufzeichnung stoppt. Man blickt nachdenklich auf den Bildschirm.

^Wichtige Stichpunkte[Bearbeiten]

  • Die auf dem erdenähnlichen Planeten zurückgebliebenen Personen der Crew kommen zurück auf die Destiny, jedoch sind sie zuvor auf dem Planeten gestorben.
  • TJs Baby befindet sich nicht beim Rest der Crew.
  • Die Destiny besitzt nun wieder ein Shuttle, welches in den Neuzustand zurückversetzt worden ist.
  • Die zurückgebliebenen Crewmitglieder sind auf dem Planeten erfroren, wurden aber von den Außerirdischen, die den Planeten erbaut hatten, mit dem Shuttle zurückgeschickt und sterben auf der Destiny erneut. Die Aliens hatten das jedoch nicht beabsichtigt.[3]

^Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

^Dialogzitate[Bearbeiten]

(Man weiß nicht, ob Caine ist, wer er zu sein vorgibt und zieht Parallelen zum Trojanischen Pferd.)
Young (zu Caine): Ich habe Lieutenant Scott gebeten, Sie in das Andockverfahren einzuweisen.
Caine: Ich kann doch nicht mal Auto fahren...
Brody: Genau das würde ein Trojaner sagen.
Eli: Die Typen im Pferd waren Griechen!
Brody: Und warum heißt es dann Trojanisches Pferd?
(Beide diskutieren und reden gleichzeitig.)
Young (unterbricht): Sind Sie Beide endlich fertig?!


(Man überlegt, wie Caine und die Anderen hierher gekommen sind.)
Eli: Dann kann es nur Magie sein.
Caine (über das Mikrophon des Fliegenden Auges): Sie müssen doch zugeben, dass man unsere Ankunft hier nur als ein Wunder bezeichnen kann, Eli!
Eli (stellt das Mikrophon des Fliegenden Auges ab, zu Young): „Jede ausreichend fortschrittliche Technologie ist von Magie nicht zu unterscheiden“ – Arthur C. Clarke.
Young: Stellen Sie das Mikrophon wieder an; Winston Churchill!
Eli: Wirklich? (Stellt das Mikrophon wieder an.)


Caine (zu T.J.): Wir haben uns gerade darüber unterhalten, dass das Essen hier ganz anders schmeckt als auf dem Planeten Eden.
(T.J. sieht ihn verwirrt an.)
Caine: So haben wir den Planeten genannt.
T.J.: Ich hoffe, Sie haben keine Äpfel gegessen...

^Medien[Bearbeiten]

ONeill-Bild1.png
Alle 11 Medien zum Thema „Scheinleben“ können in dieser Liste gefunden werden.
ONeill-Bild1.png

^Links und Verweise[Bearbeiten]

Personen[Bearbeiten]

Menschen
Destiny-Besatzung

Orte[Bearbeiten]

Destiny

Andere

Galaxie 1 (SGU) (erwähnt)

  • Eden (Rückblick während der Hypnose)

Objekte[Bearbeiten]

Menschen

Außerirdische

  • Keine besonderen Objekte

^Probleme und Fehler[Bearbeiten]

Pictogram voting info.svg Dieser Abschnitt soll nur Punkte zum Episodeninhalt enthalten! Diskussionen, Anmerkungen und ähnliches zum Artikelinhalt haben auf der Diskussionsseite ihren Platz.
Diskussionen zu den nachfolgenden Punkten dürfen nur auf der Diskussionsseite geführt werden!
Beantwortete Punkte befinden sich hier, eine Übersicht über alle wiederkehrenden Fehler ist hier zu finden.
Pictogram voting info.svg

^Weitere Informationen[Bearbeiten]

^Einzelnachweise

  1. (+) 1,0 1,1 SGU_01x13SGU 1x13 Glaube
  2. SGU_02x01SGU 2x01 Intervention
  3. http://www.gateworld.net/universe/s2/209.shtml#notes
  4. Eintrag in Joseph Mallozzis Blog